Aviko Wiesn Key

So schmeckt das Oktoberfest

Datum: 09.08.2018Quelle: Aviko | Ort: Steenderen (NL)

Bald ist es wieder so weit und auf der Münchner Theresienwiese heißt es: „O’zapft is!“ Mit über 200 Jahre langer Tradition und echten gastronomischen Superlativen – 482.361 verkaufte Brathendl und 78.216 Schweinshaxen im Jahr 2014 – ist die Wiesn zum Synonym und zum Vorbild für typisch deutsches Festvergnügen in aller Welt geworden. Für alle, die mit ihrer eigenen Oktoberfest-Aktion bei Gästen punkten wollen, bietet Aviko eine Konzept-Broschüre mit vielen Hintergrundinfos zum größten Volksfest der Welt – und mit zünftigen Rezeptideen zu zwei rustikalen TK-Kartoffelspezialitäten aus dem breiten Aviko Sortiment.

Weitere Aviko Tipps und Inspirationen gibt’s auf Facebook!

Bei den „Kraut-Fleischpflanzerl mit Specksoße und Kartoffelstampf“ beweist sich das Aviko Super Mash Homemade als echte Premium-Convenience. Hergestellt aus frischen mehligkochenden Kartoffeln und fix und fertig mit Butter, Milch, Salz und einem Hauch von Muskat verfeinert wirken die Stampfkartoffeln wie frisch selbstgemacht. Einzeln entnehmbare 35-g-Taler, superschnelle Zubereitung und erstklassige Optik mit sichtbaren Kartoffelstückchen sorgen für ein echtes Hausmacher-Erlebnis im Handumdrehen.

Mit eigenen Oktoberfest-Aktionen bei den Gästen Punkten

Stück für Stück wie frisch selbst zubereitet präsentieren sich auch die Reibekuchen von Aviko, denn sie sind schön unregelmäßig in Form und Struktur, vor allem an den Rändern. Zugleich ist jeder Reibekuchen in der Form etwas anders. Deutlich sind die Kartoffelstückchen zu erkennen – auch im Inneren des Reibekuchens, wenn er durchgebrochen wird. Besonderer Clou sind die feinen Zwiebelstückchen für einen herzhaft-leckeren Geschmack. Damit eigenen sich die Reibekuchen perfekt als Grundlage für typisch bayerische „Reiberdatschi mit Birnen-Apfel-Obatzda“.

Erhältlich sind die Oktoberfest-Inspirationen bei den Aviko Fachberatern oder als Download auf www.aviko.de/tools-downloads/inspirationskonzepten – dort finden sich übrigens noch viele weitere Aktionskonzepte für jeden Anlass und jedes Verpflegungssystem.

Rezepte:

Kraut-Fleischpflanzerl mit Specksoße und Kartoffelstampf

Zutaten für 1 Biertischgarnitur (10 Personen):

2 kg Aviko Super Mash Homemade (Stampfkartoffeln)
1,1 kg Hackfleisch (vom Rind)
750 ml Kalbsfond, braun
250 g Spitzkohl
200 g Frühstücksspeck, roh und geräuchert
150 ml Milch
150 ml Sahne
140 g Semmel, altbacken
100 g Zwiebel
100 g Schalotten
70 g Butterschmalz
50 g Senf, scharf
10 g Zitronenschale
10 g Rosmarin, frisch
1 EL Paprikapulver, edelsüß
1 EL Speisestärke
1 Knoblauchzehe
1 EL Majoran, getrocknet
1 Ei

Salz, Pfeffer

Zubereitung: Das Aviko Super Mash Homemade im Kombidampfgarer für 12 Minuten bei 100 % Dampf zubereiten. Gewürfelten Frühstückspeck in Butterschmalz auslassen, Zwiebelwürfel mitrösten. Paprikapulver dazugeben, Kalbsfond aufgießen und einmal aufkochen lassen. Sahne aufgießen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Speisestärke anrühren und die Specksoße damit sämig binden. Die Semmel grob reiben und mit lauwarmer Milch einweichen. Die Schalotten und Knoblauchzehe klein würfeln, den Spitzkohl in feine Streifen schneiden und alles in Butterschmalz anbraten. Mit Zitronenschale, Majoran, gehacktem Rosmarin sowie Salz und Pfeffer abschmecken. In einer Schüssel alles gut vermischen und abschmecken. Fleischpflanzerl mit einem Eisportionierer und nassen Händen formen (Masse ergibt ca. 30 Stück). Die Pflanzerl bei mittlerer Hitze mit Butterschmalz von jeder Seite knusprig braun braten.

Reiberdatschi mit Birnen-Apfel-Obatzda

Zutaten für 1 Biertischgarnitur (10 Personen):

30 Aviko Reibekuchen
1 kg Brie
800 g Frischkäse, natur
200 g Birnen
200 g Äpfel
180 g Zwiebeln, rot
50 g Schnittlauch, frisch
30 ml Sahne
20 g Thymian, frisch
20 ml Zitronensaft
2 TL Kümmel

Salz, Pfeffer

Zubereitung: Die Aviko Reibekuchen auf einem GN-Gitter im vorgeheizten Kombidämpfer bei 220 °C für etwa 10–15 Minuten bei Heißluft garen. Den Brie klein schneiden und mit Frischkäse und Sahne cremig musen. Birnen und Äpfel entkernen und zusammen mit den Zwiebeln klein würfeln und unterheben. Gehackten Thymian zugeben und alles kräftig abschmecken. Kurz vor dem Servieren klein geschnittenen Schnittlauch unterrühren.

Florian Harbeck / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Partydekoration von Papstar Ob bei privaten Partys oder in der Gastronomie: Schon lange ist das Oktoberfest auch außerhalb der Bayerischen Metropole München bei Gastronomen wie G...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend