x
Myskills

Myskills-Test für Fachkräfte im Gastgewerbe

Datum: 24.07.2019Quelle: Bertelsmann Stiftung | Ort: Gütersloh

Nun ist ein Myskills-Test für einen weiteren Beruf bundesweit in allen Arbeitsagenturen und Jobcentern verfügbar: Die Fachkraft im Gastgewerbe. Der Myskills-Test wurde von der Bertelsmann-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit entwickelt. Zielgruppe sind Menschen, die zwar relevante Berufserfahrung, aber keinen formalen Ausbildungsabschluss haben oder vorweisen können. Das können Geringqualifizierte oder Quereinsteiger sein, die nicht mehr in ihrem ursprünglichen Ausbildungsberuf arbeiten, oder Menschen, die in ihrem Beruf für längere Zeit aussetzen mussten. Aber auch Flüchtlinge, deren Ausbildung bei uns nicht anerkannt wird, oder Zuwanderer aus Osteuropa und anderen Ländern. Kurz: Für Menschen, die noch nicht alles gut können, was im deutschen Gastgewerbe gebraucht wird, aber bereits etwas, auf dem man aufbauen kann.

Denn genau das zeigt der Myskills-Test: konkretes Handlungswissen. Dafür ist der Test in sechs praxisrelevante Handlungsfelder aufgeteilt: Housekeeping, Veranstaltungen vorbereiten und im Warenlager arbeiten, in der Küche helfen, im Service arbeiten, an der Rezeption arbeiten, den Service leiten (s. Grafik).

Wer in einem dieser Bereiche bereits zwei von vier Punkten erreicht, kann hier in aller Regel schon nach kurzer Einarbeitungszeit gut eingesetzt werden. Schon bei einem Punkt lohnt es sich für Arbeitgeber, sehr genau hinzuschauen, da schon Berufserfahrung vorhanden ist. Und mit drei Punkten ist der Weg zur Spitzenkraft nicht mehr weit. Für die weitere Qualifizierung kann sich jeder Betrieb an seine Arbeitsagentur oder das Jobcenter wenden und nach individuellen Maßnahmen und Förderungen fragen.

„In unserer Branche ist der Mangel an Fachkräften wirklich extrem geworden“, sagt Armin Weisenberger, Gastgeber und Sommelier im Sterne-Restaurant Reuter in Rheda-Wiedenbrück, der den Myskills-Test inhaltlich mit entwickelt hat. „Wenn wir als Betrieb keine Auszubildenden oder gelernte Kräfte für den Service mehr finden, dann müssen wir eben ganz neue Wege gehen. Deshalb halte ich den Myskills-Test auch für so wichtig.“

Arbeitgeber sollten sich direkt an ihre Arbeitsagentur oder das Jobcenter wenden und nach Personen mit guten Testergebnissen in den Handlungsfeldern fragen, in denen sie aktuell den höchsten Arbeitsbedarf haben. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, in Zukunft offene Stellen direkt nach den Handlungsfeldern zu melden. Das verringert den Suchaufwand auf beiden Seiten und erhöht die Passgenauigkeit.

Florian Harbeck / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Mit Senior Talents gegen den Fachkräftemangel Das leidige Thema Fachkräftemangel beschäftigt nach wie vor die Branche. Doch während eine ganze Branche händeringend nach kompetentem Personal sucht,...
Senioren gegen den Fachkräftemangel Unter dem Motto „Senioren an die Front – man lernt nie aus!“ initiierte das Dorf am See – Seehotel Niedernberg kürzlich ein Casting, um ältere Mensche...
Sorgenkind Gastgewerbe Dr. Lydia Malin (37) ist promovierte Sozialwissenschaftlerin. Seit 2012 arbeitet sie für das Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA) am Institut d...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend