x
Verbraucherzentrale NRW

Befragung zur Schulverpflegung

Datum: 07.02.2019Quelle: Verbraucherzentrale NRW | Ort: Düsseldorf |

Die Verbraucherzentrale NRW führt im Rahmen des Forschungsprojektes REFOWAS eine bundesweite Befragung von Verpflegungsanbietern von Mittagsverpflegung für Schulen durch.

Ausschreibungen für die Mittagsverpflegung von Schulen geben immer wieder Anlass für Diskussionen. Schulträger und Vergabestellen müssen das Vergaberecht einhalten – Verpflegungsanbieter sehen sich mit hohen Anforderungen und meist niedrigen Preise konfrontiert. Diese Situation nimmt die Verbraucherzentrale NRW genauer unter die Lupe. Im Zuge dessen sind Sie als Verpflegungsanbieter für die Schule aufgerufen an der Onlinebefragung teilzunehmen.

Öffentliche Ausschreibungen für Verpflegungsdienstleistungen sind nicht nur eine wichtige Grundlage für die Qualität des Schulessens. Sie sind auch für den Umfang bzw. die Vermeidung von Lebensmittelabfällen und umweltfreundlichere Verpflegungsangebote in der Schulverpflegung entscheidend. Mit der Befragung von Schulcaterern und weiteren Verpflegungsanbietern werden Probleme, Hemmnisse, Potentiale und Bedarfe rund um Ausschreibungen, Angebote, Auftragsvergaben und dem Alltag der Schulverpflegung identifiziert. Ziel ist es Hilfen, Instrumente und Lösungsmöglichkeiten sowie unterstützende Strategien und Strukturen für abfallarme und umweltfreundlichere Verpflegungsangebote zu entwickeln.

Einen Schritt weiter

Im nächsten Schritt  spielen die Schulträger eine Rolle Die Ergebnisse werden ausgewertet und mit maßgeblichen Akteuren (u.a. auch Rechtsexperten) diskutiert, um Handlungsempfehlungen zu geben. Teilnahme hilft Transparenz in ein schwieriges Thema zu bringen Mit ihrer Teilnahme tragen Verpflegungsanbieter dazu bei, die Schwierigkeiten bei Ausschreibungen transparent zu machen. Daher bittet die Verbraucherzentrale NRW alle Verpflegungsanbieter an der Umfrage teilzunehmen.

Zum Hintergrund: Das Forschungsprojekt REFOWAS „Pathways to Reduce Food Waste“ hat Abfallmessungen durchgeführt und analysiert, sowie Ursachen, Hemmnisse und Treiber für eine abfallarme Schulverpflegung identifiziert. In der aktuellen Projektphase sollen Verpflegungsanbieter, Schulträger sowie Vergabeexperten im Feld von Ausschreibung, Angebot und Vertragsvergabe zu Wort kommen. Weitere Informationen zum Projekt REFOWAS finden Sie auf den Projektseiten.

Sina Fürch / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Zu gut für die Tonne: Das sind die Nominierten Innovationen gegen Lebensmittelverschwendung: Das BMEL nominiert 18 Projekte aus ganz Deutschland für den Zu gut für die Tonne -Bundespreis. Das sind ...
Neues Verpflegungskonzept Über eine gesundheitsförderliche Mittagsverpflegung diskutierte das pädagogische Personal der Kita im Westpark. Den Abend leiteten Martina Fink und Ka...
Der GVmanager 1-2 / 2019 ist da! Es ist soweit: Der GVmanager 1-2 / 2019 ist da! Diesmal mit folgenden Top-Themen: Aller guten Dinge sind vier Wir haben Horst M. Kafurke und Da...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend