x
„Deutschland rettet Lebensmittel“

Aufruf: „Deutschland rettet Lebensmittel“

Datum: 07.07.2020Quelle: United Against Waste e. V. | Ort: Plankstadt

Über zwölf Millionen Tonnen Lebensmittel landen jährlich in Deutschland im Müll. Alle haben daran ihren Anteil: Primärproduktion, Verarbeitung, Handel, Außer-Haus-Verpflegung sowie Verbraucher. Laut einer Untersuchung des Umweltbundesamtes wirken sich Lebensmittelabfälle aus Gastronomie, Großküchen und Catering besonders negativ auf die Umwelt aus. Das soll sich ändern. Dazu unterstützt „United Against Waste e. V.“ die bundesweite Aktionswoche „Deutschland rettet Lebensmittel“ vom 22. bis 29. September 2020 des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Die Aktionswoche ist Teil der Nationalen Strategie zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung mit der die Bundesregierung die Lebensmittelabfälle auf Handels- und Verbraucherebene in Deutschland bis 2030 halbieren und entlang der Produktions- und Lieferkette verringern möchte. Im Rahmen der Aktionswoche sollen die Gäste in allen gastronomischen Bereichen für einen nachhaltigeren Umgang mit Lebensmitteln sensibilisiert werden.

Aktionswoche 2020

Gesucht sind Ihre Ideen entlang der gesamten Lebensmittelversorgungskette vom Acker bis auf den Teller. Sie produzieren oder verarbeiten Lebensmittel? Stellen Sie Ihre Maßnahmen vor, wie Sie in Ihrem Unternehmen Lebensmittelabfälle vermeiden. Sie haben im Handel oder in der Außer-Haus-Verpflegung schon Aktionen zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen durchgeführt? Motivieren Sie andere mitzumachen, indem Sie auf Ihre Aktionen aufmerksam machen. Oder zeigen Sie, wie Sie zu Hause in Ihrem Alltag dafür sorgen, dass Lebensmittel nicht in der Tonne landen.

Aufmerksamkeit steigern

Es werden verschiedene Informationsmaterialien zur Verfügung gestellt: Tischaufsteller, Poster, Thekenaufkleber und Einleger. Je nach Gästezahl können passende Pakete bestellt werden. Die Materialien verdeutlichen das gemeinsame Engagement von gastronomischen Einrichtungen und „United Against Waste“ für mehr Lebensmittelwertschätzung. Sie enthalten Hintergrundinfos sowie Verbrauchertipps für einen bewussteren Umgang mit Lebensmitteln. Sie können die Materialien in Ihren Betrieben auslegen und Ihre Gäste somit auf das Thema Lebensmittelverschwendung aufmerksam machen. Sie sind für alle Betriebe geeignet – angefangen von der Gastronomie, Betriebsrestaurant, Schulverpflegung, Krankenhäuser, Senioreneinrichtungen, Hotel, Systemgastronomie sowie alle in der AHV tätigen Betrieben. Zusätzlich dazu haben Sie die Möglichkeit, Ihre eigenen Aktionen zu veranstalten.

Mehr Informationen finden Sie unter deutschland-rettetlebensmittel.de. Die Seite befindet sich aktuell noch im Aufbau und wird ab Mitte Juli online erreichbar sein.

Martina Kalus / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

BGN veröffentlicht neue Praxishilfen Damit Unternehmen ihre betrieblichen Tätigkeiten in Zeiten von Corona wieder hochfahren können, müssen Sicherheit und Gesundheitsschutz an erster Stel...
Schulverpflegungskongress auf 2021 verlegt Das Deutsche Netzwerk Schulverpflegung (DNSV) hat sich dazu entschlossen, den 12. Deutschen Kongress Schulverpflegung für 2020 abzusagen. Wegen der de...
Keinen Tisch für Rassismus Sushi aus Japan, Okra aus Ägypten, Kebap aus der Türkei – die kulinarische Vielfalt Deutschlands ergibt sich ohne Zweifel aus den Einflüssen unzählige...
Gastro-Konzepte für den Restart #RestartGastro mit Service-Bund und Sander: Die beiden seit 2020 miteinander kooperierenden Foodservice-Experten bieten Gastronomen durchdachte #Resta...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend