x
Bienenfreundliche Kräuter: Im Rahmen des Pflanzwettbewerbs "Wir tun was für Bienen!" können Kita und Schulen 100 Kräuterpakete gewinnen.

Aktion Kräuterkids: Kräuterpakete gewinnen

Datum: 09.05.2022Quelle: Stiftung für Mensch und Umwelt | Bilder: Colourbox.de, Stiftung für Mensch und Umwelt | Ort: Berlin

Bienenfreundliche Kräuter können Kita- und Schulgruppen pflanzen, denn ab sofort können sich diese um kostenfreie Kräuterpakete bewerben und so am bundesweiten Pflanzwettbewerb „Wir tun was für Bienen!“ teilnehmen. Hintergrund zum Wettbewerb, der von der Stiftung für Mensch und Umwelt initiiert wird und Teil der Aktion „Deutschland summt!“ ist: Mehr als die Hälfte der über 550 heimischen Wildbienen-Arten sind in ihrem Bestand bedroht. Die Ursachen für den Rückgang und die Gefährdung der Insekten liegen in der Zerstörung ihrer Nistplätze und in der Vernichtung oder Verminderung ihres Nahrungsangebots. Dem wirkt „Deutschland summt!“ mit dem Pflanzwettbewerb entgegen.

„Wir tun was für Bienen!“: bienenfreundliche Kräuter

Deutschland summt! ist eine Aktion der Stiftung für Mensch und Umwelt gegen das Artensterben von Bienen.
Deutschland summt! ist eine Initiative der Stiftung für Mensch und Umwelt für den Artenerhalt von Bienen.

Es stehen insgesamt 100 Kräuterpakete im Wert von je 50 Euro zur Verfügung; enthalten sind je zehn bienenfreundliche Kräuter, darunter Schnittlauch, Zitronenmelisse, Dost, Salbei und Thymian.

So bewerben sich Gruppen um die Kräuterpakete (noch bis 31. Juli 2022 möglich):

  1. Beim Pflanzwettbewerb registrieren und einen Wettbewerbsbeitrag erstellen.
  2. Den Link zum Wettbewerbsbeitrag per E-Mail schicken an: wettbewerb@deutschland-summt.de.
  3. Eine E-Mail mit Zu- oder Absage abwarten. Im Falle einer Zusage wird ein Gutscheincode für den Online-Shop der Staudengärtnerei Gaißmayer mitgesendet.
  4. Den Gutschein für das „Kräuterpaket für Bienenfreunde“ online bei der Staudengärtnerei Gaißmayer einlösen.
  5. Beobachten, ernten, freuen! Im Wettbewerbsbeitrag soll mit Text und Bildern dokumentiert werden, wie die Pflanzen in das Beet gesetzt und Insekten beobachtet werden.

Kinder werden zu Bienenhelden

Anhand von leckeren und pflegeleichten Kräutern können Kinder die Zusammenhänge zwischen Insekten, Nahrung und Menschen ganz praktisch kennen und schätzen lernen.

An der Aktion teilnehmen können alle Kindergruppen, die im Rahmen des bundesweiten Pflanzwettbewerbs „Wir tun was für Bienen!“ einen naturnahen Garten anlegen. Dies kann der eigene Schul- oder Kitagarten sein, aber auch kommunale Flächen, wie Parks oder Baumscheiben (natürlich immer mit der entsprechenden Genehmigung), die von Kindern bienenfreundlich umgestaltet werden. Für die schönsten naturnahen Gärten winken außerdem Geldpreise bis zu 400 Euro.

Bienenfreundlich Gärtnern

Warum bienenfreundliches Gärtnern so wichtig ist, zeigt ein kleiner Film zum Pflanzwettbewerb:

  1. YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

Redaktion GastroInfoPortal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Blick ins Ausland: Familienfreundliche Gaststätten... Alle zwei Jahre erhalten ausgewählte steirische Gastronomiebetriebe das Gütesiegel „Kinder- und familienfreundliche Gaststätte“ – 2022 erhielten 73 Be...
Visionen zur Ernährungsbildung Im zweiten Ernährungstalk Tischgespräche des Bundeszentrums für Ernährung (BZfE) Ende April 2022 ging es um die Kraft von Visionen bei der Ernährungsb...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend