x
Leonardo Hotels

Wachstum bei Leonardo Hotels

Datum: 09.09.2019Quelle: Leonardo Hotels Central Europe | Ort: Berlin

Ob Barcelona oder Zürich, Rom oder Venedig Mestre – Europa bietet so einiges an Szenestädten und Leonardo Hotels ist mittendrin – mit vier weiteren Hotels, die sowohl Geschäftsreisende als auch Touristen anlocken sollen.

So kommt Ende Dezember 2019 erstmals die italienische Hauptstadt mit dem Leonardo Boutique Hotel in Rom Termini hinzu, das aktuell unter dem Namen Venetia Palace Rom läuft. Es besticht mit seinem minimalistischen Designkonzept und dem Jacuzzi über den Dächern der Stadt. Direkt am Flughafen wird ein Leonardo Hotel in Zürich im März 2020 die ersten Gäste empfangen. Und Ende 2020 wird auch das Leonardo Royal Hotel in Barcelona ein Hingucker – z. B. mit seinem Infinity-Pool auf der Dach-Terrasse und einem  Blick über die katalanische Hauptstadt. In der Zwischenzeit können es sich Gäste im Leonardo Royal Hotel Venice Mestre gut gehen lassen. Seit der Eröffnung im Juni 2019 ist das erste Haus der royalen Marke in Italien mit seinem Innendesign aus Samt, Damast und Marmor ein Prachtstück in der Region.

„Wir schreiten mit großen Schritten in Europa voran, weil wir unser Potenzial als ein wichtiger Leader in der Hospitality-Branche weiter ausschöpfen wollen. Wir sehen eine große Nachfrage unserer Tagungs- und Freizeitgäste, die nach alternativen Destinationen suchen. Ich bin überzeugt, dass unsere vier neuen Hotels in den Trendstädten besonders gut ankommen werden“, so Yoram Biton, Managing Director Leonardo Hotels Central Europe.

Minimalistisches Designkonzept

Dafür sorgt nicht nur die Lage der neuen Häuser sondern auch das Designkonzept. Dieses ist – bis auf Venedig Mestre – erneut unter der Federführung von Hotel Interior Designer Andreas Neudahm mit dem Lokalkolorit der jeweiligen Stadt eng verwoben: „Im neu gestalteten Leonardo Boutique Hotel Rom zum Beispiel habe ich das typisch italienische ‚Dolce Vita‘ in ein modernes Designkonzept übersetzt: Die minimalistische Einrichtung in den Zimmern – offene Garderoben statt schwerer Schränke – sorgt gemeinsam mit den frischen Pastelltönen der Wände für ein luftiges Raumgefühl. In der Lobby des Boutique Hotels liegt der Fokus auf dem persönlichen Kontakt zum Gast und Cosy Corners, die zum gemütlichen Verweilen einladen. Bilder mit Kunstmotiven, die besonders charakteristisch für Italien sind – wie Vespas, Pinienbäume und die Küste – unterstreichen das lokal inspirierte Design des Hauses.“

Martina Kalus / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

„Wir sprechen alle an” Lorenz Maurer ist der neue Director of Operations bei der Budget-Design-Marke NinetyNine. Uns erzählt er, wie Hotels Menschen zusammenbringen können. ...
Weinraritätentage im Jagdhof Im 5 Sterne Spa-Hotel Jagdhof im Stubaital werden vom 19. bis 22. September beim 4. Weintasting vinophile Raritäten, bis zu 3.500  Euro teure und bis ...
Meisterklasse mit Harald Wohlfahrt Mit dem E-Learning Angebot "Meisterklasse" geht jetzt das deutsche Pendant des US-amerikanischen Formats „Masterclass“ an den Start. Die Idee dahinter...
„Reisen für Alle“ zertifiziert Sonnenhotel Salinen... „Reisen für Alle“ zertifiziert das Sonnenhotel Salinengarten in Bad Rappenau. Das Hotel bietet ein „mehr“ an Komfort mit umfassender Barrierefreiheit ...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t748c5bc4.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden

Send this to friend