x

Unzufrieden mit dem Wochenende

Datum: 08.01.2015Quelle: Hilton Worldwide / Foto: Rainer Sturm_pixelio Ort: FRANKFURT

Viele Deutsche fühlen sich laut einer aktuellen Umfrage von Hilton Worldwide nach ihrem Wochenende nicht erholt und zufrieden. Die Befragung von über 1000 Erwachsenen zum Start des Hilton Winter Sale zeigt, dass knapp ein Viertel der Deutschen unzufrieden ist, wie sie ihre Wochenenden verbringen (21 Prozent). Dies gilt besonders für Bewohner der Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Thüringen (jeweils 24 Prozent). Nahezu ein Drittel der Befragten glaubt, dass Sie nur gelegentlich das meiste aus ihren freien Tagen herausholen (30 Prozent). Genauso viele Deutsche (30 Prozent) bereuen sogar mindestens einmal im Monat, wie sie ihr Wochenende verbracht haben. Dies gilt insbesondere für die jüngere Altersgruppe der 18-24-jährigen (58 Prozent).

 

Häufig bleiben die wahren Wochenendaktivitäten dabei gegenüber Kollegen, Freunden oder Familie ein Geheimnis – so geben 26 Prozent der Befragten zu, bei ihren Wochenenderzählungen zu übertreiben oder zu beschönigen. Damit wird in erster Linie das Ziel verfolgt, sich selbst besser darzustellen (28 Prozent) oder mit den Erlebnissen anderer mithalten zu können (20 Prozent). Eine untergeordnete Rolle spielt es, Freunde und Kollegen (5 Prozent) oder den Ex-Partner (4 Prozent) mit den verfälschten Berichten neidisch zu machen.

 

Die Ergebnisse der Studie machen zudem deutlich, dass nahezu die Hälfte der Deutschen (49 Prozent) maximal fünf Wochenenden im Jahr auswärts verbringt und diese für Kurztrips, Besuche bei Freunden und Familie oder für andere Freizeitaktivitäten nutzt. Ein Fünftel der Befragten (20 Prozent) gibt sogar an, keines der 52 Wochenenden außerhalb der gewohnten Umgebung zu verbringen. 72 Prozent der Deutschen bleiben an mindestens zwei Wochenenden im Monat zuhause.

 

Gleichzeitig ist ein Großteil der Befragten der Meinung, dass ein Wochenende auswärts sich positiv auf eine Beziehung auswirken kann (78 Prozent). Dies könne, so die Ergebnisse, der Anfangspunkt einer Beziehung sein (39 Prozent) oder auch eine Beziehung wieder neu beleben (29 Prozent).

 

Die Ergebnisse der Umfrage zeigen auch, dass die Deutschen am Wochenende häufig Geld ausgeben, das sie im Nachhinein als verschwendet betrachten. Dies gilt für Männer in stärkeren Maß (51 Prozent) als für Frauen (38 Prozent). Zudem zeigt sich, dass mit zunehmendem Alter die Wochenendausgaben überlegter eingesetzt werden. Bedauern drei Fünftel der 18- bis 34-jährigen noch regelmäßig, zu viel Geld auszugeben, ist es bei den über 55-jährigen nur noch ein Drittel. Bereut werden dabei vor allem die Ausgaben für spontane Einkäufe und Shopping (45 Prozent), Takeaway Essen (31 Prozent) sowie Alkohol (27 Prozent). Den eventuellen Mehrkosten für spontane Last Minute Reisen wird dabei kaum nachgetrauert (nur 4 Prozent sehen dies als verschwendetes Geld an).

 

* Die Hilton Wochenend-Studie wurde vom 24.-26.November 2014 von YouGov durch-geführt. Befragt wurden insgesamt 1.074 Frauen und Männer über 18 Jahre. Die Befragung fand online statt. Die Zahlen wurden gewichtet und stehen repräsentativ für alle deutschen Erwachsenen (im Alter 18+).

 

 

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Marlon-Joel Jahn erkocht sich die Goldmedaille bei... Bad Salzuflen. Beifall für einen ausgezeichneten Nachwuchskoch: Bei den niedersächsischen Jugendmeisterschaften 2012 in Cuxhaven hat Marlon-...
Französischer Tortendekor Moderne Kleintortengestaltung mit allen Raffinessen: Gefärbte Biskuits, Siebdruck, Geleespiegel, Ganacheglasuren, moderner Oberflächendekor....
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t748c5bc4.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend