x
Six Senses

Umweltverträglicher Sonnenschutz

Datum: 22.05.2019Quelle: Six Senses Hotels Resorts Spas | Foto: Angelo Pantazis on unsplash | Ort: München/Bangkok

Auch Six Senses weiß: Wir können nicht alles kontrollieren, um das Meer zu schützen. In Zusammenhang mit den Six Senses Refugien allerdings schon. Daher verbannt Six Senses unternehmensweit alle toxischen Sonnenschutzmittel und bietet Alternativen an, die umweltfreundlich und biologisch sind. Nicht nur zum Schutz der sensiblen Meere und Küsten – sondern auch dem der Menschen und der gesamten Umwelt. Weltweit.

Unternehmensübergreifend wird es ab dem 1. September 2019 in allen Six Senses Hotels Resorts und Spas nur noch Sonnenschutzprodukte geben, die keinerlei Gefährdung für die Meeresökosysteme darstellen. Die neuen hochwertigen Pflegemittel sind in den Spas und Boutiquen erhältlich.

Pionierarbeit

Anna Bjurstam, Pionierin in Sachen Wellness kommentiert: „Wir sind stolz, die erste Hotelgruppe zu sein, die ausschließlich umweltfreundlichen Sonnenschutz bietet. Ausnahmslos überall in den Resorts. Nach intensiven Recherchen und Untersuchungen haben wir die derzeit besten Produkte ausgewählt, die nicht nur gut für Land und Meer sind, sondern auch für unsere eigene Gesundheit. Denn wir wissen: Auch das, was wir äußerlich auftragen, gelangt in unseren Körper. Viele internationale Studien haben die Wirkung von Sonnenschutz untersucht und zeigen, dass die toxischen Stoffe, die in vielen Produkten enthalten sind, zu Krebs führen können. Unser Ziel war es, unseren Gästen die gesündeste Pflege, die es auf dem Markt gibt, zur Verfügung zu stellen. Und gleichzeitig etwas für unsere Erde zu tun.“

Für die Korallenriffe

Six Senses hat sich für Sonnenschutz entschieden, der als zu 100 Prozent sicher für alle Riffe anerkannt ist. Das Ergebnis basiert auf Messergebnissen und Standards der Environmental Working Group. Gleichzeitig haben alle Produkte Verpackungen, die entweder vollkommen ökologisch oder komplett kompostierbar sind.

Über 82.000 Chemikalien

Laut Marine Life, einer NGO (Nichtregierungsorganisation), gelangen mehr als 82.000 verschiedene Chemikalien, die rein Körperpflegeprodukten zugeordnet werden können, in die Weltmeere. Besonders stark ist die Belastung natürlich in beliebten Schwimm- und Tauchregionen. Die meisten Sonnenpflegemittel beinhalten synthetisch-chemische Bestandteile. Dazu zählt auch Oxybenzon, eine der gefährlichsten Chemikalien überhaupt. In Verbindungen mit dem gegenwärtigen Stand der Ozeanübersäuerung und dem Klimawandel führt das Mittel zu erheblichen Schäden an den Korallen. Beispielsweise werden die Abwehrkräfte gegen das Ausbleichen abgebaut, die DNA beschädigt; junge Korallen zeigen Deformationen und haben einen gestörten Hormonhaushalt.

Im Test

Die Hotelkette hat sich mit einem Dutzend Marken und über 50 Produkten beschäftigt, die die festgelegten Kriterien für Umwelt und Gesundheit erfüllen. Die Liste wächst, je mehr Produkte gefunden werden. Damit hofft Six Senses, dass nicht nur die Umwelt geschützt wird, sondern auch Gäste sich intensiver mit der Materie befassen. Gezielte Hinweise erhalten Gäste noch vor Anreise – über die Initiative und ihre Gründe im Allgemeinen sowie die Alternativen im Speziellen.

Tauchbegeisterte Gäste bekommen eine kurze Green Fins Schulung. Das Programm ist in allen Tauchshops installiert und gibt Einblick, wie nachhaltiger Tourismus funktioniert und über das richtige Verhalten unter Wasser. Ziel ist die Erhaltung der Korallenriffe. Es wurde von der Umweltschutzorganisation der Vereinten Nationen (UNEP) in Zusammenarbeit mit Regional Seas erarbeitet.

Martina Kalus / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Future-Food Algen – schmecken nach Meer und mehr Die Suche nach nachhaltigen natürlichen Lebensmitteln führt ins Meer, genauer gesagt zu den Algen, denn sie sind der kulinarische Zukunftstrend. Bei S...
Jamie Oliver ist pleite Wie mehrere britische Medien berichten, wird die Restaurantkette des britischen Starkochs Jamie Oliver unter Gläubigerschutz gestellt. „Ich bin zutief...
Tag der Kitaverpflegung Unter dem Motto „Vielfalt schmecken und entdecken“ findet jedes Jahr am 21. Mai 2019 der bundesweite Tag der Kitaverpflegung statt. Deutschlandweit se...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend