x
Mit der globalen Initiative Zero Waste Month will Flor de Caña Bars, Restaurants und Verbraucher dazu anhalten, ihre Lebensmittelabfälle zu reduzieren.

Umweltfreundliche Cocktails

Datum: 05.07.2021Quelle: Flor de Caña | Bild: Nate Johnston on Unsplash | Ort: London (GBR)

Die kohlenstoffneutrale und nachhaltig produzierte Rum-Marke Flor de Caña ruft die globale Initiative „Zero Waste Month“ ins Leben. Bars, Restaurants und Verbraucher auf der ganzen Welt werden eingeladen, ihre Lebensmittelabfälle zu reduzieren. Die Initiative ist Teil des Nachhaltigkeitsprogramms „Together for a Greener Future“. Die Marke arbeitet zusammen mit einer Barkeeper-Community in über 30 Ländern daran, Zero-Waste-Cocktails zu kreieren. Hergestellt werden diese aus dem Rum der Marke sowie mit Zutaten, die aus wiederverwendeten Lebensmittelabfällen oder Resten aus der lokalen Gemeinde stammen.

Botschafter animieren über soziale Medien

Um das Bewusstsein für das Thema Lebensmittelverschwendung zu schärfen, haben sich Nachhaltigkeitsbotschafter wie Georgi Radev oder Remy Savage dem Vorhaben angeschlossen. Über soziale Medien sollen Bars, Restaurants und Verbraucher daneben inspiriert werden, zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung in ihren eigenen Gemeinden beizutragen.

Nachhaltigkeit in der Gastronomie

Unterstützt wird die Initiative von Food Made Good, einer globalen Non-Profit-Organisation, die sich für Nachhaltigkeit in der Gastronomie einsetzt. Diese half den teilnehmenden Lokalen dabei, ihre Null-Abfall-Cocktails zu entwerfen und nachhaltige Praktiken in ihren täglichen Betrieb zu übernehmen. „Die Zusammenarbeit mit einem ehrgeizigen, weltoffenen und kreativen Partner wie Flor de Caña ist der effektivste Weg, um fortschrittliche Praktiken im gesamten Gastgewerbe zu beschleunigen und Bars und Restaurants zu einem Teil einer globalen Nachhaltigkeitslösung zu machen“, erklärt Simon Heppner, CEO von Food Made Good Global.

Die Webseite zum Zero Waste Month enthält eine Liste der teilnehmenden Lokale pro Land, Videos von Barkeepern, die ihre Zero-Waste-Cocktails vorstellen, Tipps zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen im Alltag und Informationen darüber, wie sich Bars und Restaurants dem Vorhaben anschließen können.

Redaktion GastroInfoPortal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kontrastreiche Konferenz Endlich wieder persönlich austauschen – darauf konnten sich die Teilnehmer der 7. Fachkonferenz „Bau und Betrieb von Großküchen und moderner Betriebsg...
Im Portrait: Maximilian Huber Mit Fabio Toffolon und Francesco D’Agostino stehen seit Anfang März die ersten beiden Finalisten für den Wettbewerb „Koch des Jahres“ fest. Nun ste...
Bundesehrenpreise für Bier verliehen Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat jetzt zwölf Brauereien mit dem Bundesehrenpreis ausgezeichnet. Der Bundesehrenpreis ...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend