x
Christian Schmidt-Sánchez nennt seit einiger Zeit das Andaz München sein zu Hause. Dort arbeitet er mit der Organic-Range von Aqua Monaco.

Teil des Konzepts

Datum: 22.07.2020Quelle: Redaktion TRINKtime, Aqua Monaco; Bild: Andaz München Schwabinger Tor | Ort: München

Christian Schmidt-Sánchez zog es schon vor seiner Ausbildung an der German Bartender School in die weite Welt. Nach Stationen im Mandarin Oriental München, dem Aurelio Hotel in Lech am Arlberg und der Drunken Dragon Bar in München nennt er nun das Andaz München sein zu Hause. Seit einiger Zeit arbeitet er dort mit der Organic-Range von Aqua Monaco.

Christian, Aqua Monaco bietet ein Mixer-Sortiment in Bio-Qualität an. Warum ist das für dich als Bartender interessant? Welche Produkte nutzt ihr? Merkt der Gast einen Unterschied?

Im Gast Kontakt ist es nützlich auf ein 100 Prozent Bio-Mixer Sortiment zurückgreifen zu können. Wir möchten im Andaz München einen möglichst hohen Standard servieren, verweisen gerne auf die Qualität der Produkte und nutzen Aqua Monaco Organic Ginger Ale sowie Organic Lemon Tonic, um unser Sortiment zu ergänzen. Gerade im aktiven Verkauf kommt die Erweiterung sehr gut bei unseren Gästen an, die es in der Verkostung als natürlich, erfrischend und rund bewerten.

Was schätzt ihr insgesamt an der Marke? Was an den einzelnen Fillern?

Es ist Teil unseres Konzeptes mit lokalen Herstellern zusammen zu arbeiten. Wir schätzen die Nähe zu Aqua Monaco und deren Verbundenheit mit der Münchner Hotel- und Gastro-Szene. Wir haben so die Möglichkeit unseren internationalen Gästen lokale Mixer anzubieten und unser Angebot noch hochwertiger und interessanter zu gestalten.

Seit wann arbeitet ihr mit Aqua Monaco? Welche Produkte verwendet ihr? Wie wurdet ihr auf das Unternehmen aufmerksam?

Wir arbeiten seit unserer Eröffnung im Februar 2019 mit den Mixern und waren somit eines der ersten Hotels überhaupt, die diese Produkte ins Sortiment aufgenommen haben.

Merken Gäste überhaupt einen Unterschied im Vergleich zu den großen Marken? Fragen Gäste vielleicht sogar gezielt danach?

Gezielt wird noch nicht nach den Organic Bio-Mixern gefragt – dafür ist das Bewusstsein noch nicht geschaffen. Der Gast fragt jedoch gerne nach einer Alternative zu den herkömmlichen Marken und dies bietet uns die Möglichkeit, neben der aktiven Beratung auch in dieser Situation ein sogenanntes „Up Sell“ zu machen. Gerne bestellen die Gäste dann wieder einen der Organic Mixer.

Vielen Dank für das Gespräch!

Aqua Monaco ist konsequent auf der Suche

Mehr zu dem Unternehmen Aqua Monaco erfahren Sie in der TRINKtime 2/3. Die drei Gründer Florian Breimesser, Timo Thurner und Robert Graenitz verraten im Gespräch mehr über ihr neues Bio-Sortiment und warum die Marke besonders in der Gastronomie so beliebt ist.

Jeanette Lesch / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Barbetrieb in Zeiten von Corona Im März wurde schnell klar, dass neben den Restaurants auch die Bars ihren Betrieb herunterfahren müssen. Keine Gäste bedeutet auch in dieser Szene ke...
Restaurant Zenz in Mainz eröffnet Am Mainzer Bahnhofsplatz eröffnete die Enchilada Gruppe am 30. Mai 2020 das neue Restaurant Zenz. „Zenz“ ist eigentlich der Rufname des altdeutschen V...
Fritz & Felix öffnet wieder Das neu aufgestellte Team des Fritz & Felix hat die vergangenen Wochen genutzt, um die neuen Vorgaben in der Gastronomie optimal umzusetzen und fo...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t748c5bc4.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden

Send this to friend