x
Urlaub Reise Kurzurlaub

So reisten die Deutschen im Corona-Jahr 2020

Datum: 08.09.2021Quelle: kurz-mal-weg.de | KaLisa Veer on Unsplash | Ort: Hamburg

Das Corona-Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu. Somit ist es Zeit, einen Blick zurückzuwerfen und das diesjährige Reiseverhalten der Deutschen zu reflektieren. Lockdown, Einreisebeschränkungen, erhöhte Hygieneanforderungen und eine generelle Unsicherheit, ob die geplante Reise überhaupt stattfinden kann, haben dabei auch im Kurzreise-Segment einiges durcheinander gewürfelt. Aus diesem Anlass hat kurz-mal-weg.de die beliebtesten Reiseziele, Reisethemen und Übernachtungsformen anhand von Google-Suchanfragen analysiert. Neben Auswertungen für ganz Deutschland umfasst unsere Analyse auch Einzel-Betrachtungen pro Bundesland. Eines sei an dieser Stelle schon gesagt: 2020 war das Jahr des regionalen Mikro-Tourismus. Die Deutschen suchten nicht nur nach innerdeutschen Reisezielen, sondern blieben vor allem in ihrem eigenen Bundesland.

Tourismusregionen

Da das Mittelmeer als beliebte Kurzurlaub-Destination weitestgehend wegfiel, suchten die Deutschen primär nach einem Strandurlaub im eigenen Land. So ist die Ostsee mit über 144.000 Suchanfragen mit großem Abstand die beliebteste Kurzurlaub-Tourismusregion in 2020. Danach folgen die Nordsee (circa 74.000 Anfragen), der Harz (circa 46.000 Anfragen), der Bodensee (circa 30.000 Anfragen) und der Schwarzwald (circa 26.000 Anfragen). Weiterhin in der Top 10 der beliebtesten innerdeutschen Kurzreise-Ziele 2020 sind die Mosel, der Spreewald, das Allgäu, der Bayerische Wald und die Eifel. Aber nicht jedes Bundesland favorisiert die Ostsee gegenüber der Nordsee. Die Länder Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen ziehen ganz klar die Nordsee vor.

Inseln

Auch bei den Inseln setzt sich der Trend zur Ostsee fort. Rügen und Usedom sind auf Platz 1 (circa 10.000 Anfragen) und 2 (circa 8.000 Anfragen). Danach folgen Sylt, Fehmarn und Langeoog. Das kleine Helgoland schafft es immerhin noch auf Platz 9 der beliebtesten deutschen Inseln für einen Kurzurlaub. Selbstverständlich gibt es aber auch hier unterschiedliche Präferenzen. Während der Großteil der Bundesländer Rügen auf Platz 1 setzt, bevorzugen Berliner, Sachsen und Sachsen-Anhalter die Insel Usedom. Nordrhein-Westfalen und Bremer zieht es primär zu der Nordseeinsel Sylt.

Bundesländer (ohne Stadtstaaten)

Auch bei der Suche nach Bundesländern gibt es eine klare Präferenz. Der Pokal für das beliebteste Bundesland geht mit circa 47.000 Suchanfragen an Bayern. Weiterhin beliebt sind Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Hessen. Sachsen-Anhalt und das Saarland sind auf den letzten beiden Plätzen.

Orte und Städte

Bei den Orten und Städten hat Hamburg mit ca. 20.000 Anfragen die Nase vorn. Erst auf dem zweiten Platz folgt Berlin. Die zweite Überraschung ist in der Stärke der ostdeutschen Städte zu sehen. So verweisen Dresden und Leipzig die bayerische Landeshauptstadt München auf Platz 5. Außerdem in die Top 10 schaffen es Warnemünde, Köln, Potsdam, Kühlungsborn und Cuxhaven. Die Städte Lübeck, Schwerin, Bremen und Heidelberg haben den Einzug in die Bestenliste knapp verpasst.

Aber wenig überraschend hat auch jedes Bundesland seine Lieblingsstadt. Während vor allem die (süd-)westdeutschen Bundesländer Hamburg den Spitzenplatz ermöglicht haben, wollte der hohe Norden vorzugsweise Hauptstadtluft in Berlin schnuppern. Die Sachsen, Sachsen-Anhalter und Thüringer verbrachten ihren Städte-Kurzurlaub in 2020 am liebsten in Dresden. Köln schaffte es zumindest in der Hitliste des Saarlands auf Platz 1. Hamburg und Berlin nahmen den Trend zur Staycation besonders ernst und suchten nach Kurzurlaub-Angeboten in der eigenen Stadt.

Die beliebtesten Reisethemen bei einem Kurzurlaub

Bei den Reisethemen schafft es die Städtereise mit fast 300.000 Suchanfragen trotz Corona zur beliebtesten Kurzurlaub-Art aller Deutschen. Danach folgen Familienurlaub, Wellnessurlaub und Strandurlaub. Natürlich gibt es auch bei den Reisethemen regionale Unterschiede. Während fast überall die Städtereise die Urlaubsart Nr. 1 darstellt, bevorzugten Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Thüringen einen Familienurlaub. Die Sachsen-Anhalter suchten in 2020 primär nach Wellnessurlaub.

Die beliebtesten Übernachtungsarten bei einem Kurzurlaub

Nach wie vor ist das Hotel die beliebteste Unterbringungsmöglichkeit der Deutschen. Hierbei gibt es auch keine regionalen Unterschiede. Auf Platz 2 kommt für ganz Deutschland die Ferienwohnung und auf Platz 3 der Campingplatz. Auch wenn die Hotelübernachtung unbestritten auf Platz 1 logiert, so konnten die Ferienwohnung und der Campingplatz im Vergleich zum Vorjahr stark an Beliebtheit gewinnen. Muss sich zwischen Ferienwohnung und Campingplatz entschieden werden, so zieht es die Großstädter aus Hamburg und Bremen primär zum Campen in die Natur. Alle anderen Bundesländer bevorzugen den Komfort der gemütlichen Ferienwohnung.

Redaktion GastroInfoPortal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Plastik kommt bei BioPak nicht in die Tüte –... Ganz klar: Ganz ohne Verpackungen kommt unsere Branche nicht aus. Aber wir können dafür sorgen, dass Schalen, Boxen und Co. die Umwelt deutlich wenige...
Cityhotellerie stark im Aufwind Die Corona-bedingten Einschränkungen und Unsicherheiten führten auch im zweiten Pandemie-Sommer zu einem verstärkten Inlandsboom in Deutschland. H...
Begegnen, Vernetzen, Verweilen Das Atlantic Hotel in Münster eröffnete nach knapp zwei Jahren Bauzeit Anfang September. Das Großprojekt mit dem Fokus auf dem Thema Begegnen, Vernetz...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend