x
Serviced Apartments Awards 2018: Soulmade gewinnt

Serviced Apartments Awards 2018: Soulmade gewinnt

Datum: 21.03.2018Quelle: Inhalt & Foto: Soulmade Hotel & Co-Living | Ort: München

In London wurden die Serviced Apartments Awards 2018 in 16 Kategorien vergeben. Der Preis dreht sich um die internationale Community der Long- und Shortstay Anbieter. Es geht um die Initiativen dieser wachsenden Industrie im Feld innovative Konzepte, neue Strategien und außergewöhnliches Operating weltweit zu würdigen.

Soulmade Hotel & Co-Living gewann die Kategorie „best architecture / external design 2018“. Damit setzte sich der Newcomer auf dem Markt der Longstays in London im ersten Anlauf gegen sämtliche internationalen Mitbewerber durch. Die Begründung der Jury für den stützte sich auf die „konsequent nachhaltige und visionäre Umsetzung eines derart neuen Hotelkonzepts mit dem nachwachsenden Rohstoff Holz in Verbindung mit einer kompromisslosen klaren Linienführung und sensorischen Natur-Elementen. In der heutigen Zeit sei es wichtig, dass es Orte gibt, an denen Menschen auch bleiben und verweilen möchten. Diese Herausforderung hat Soulmade Hotel & Co-Living in den Zimmern, dem Living Room mit seinen Co-living- und Co-working-Bereichen und im ganzen Haus spürbar und mit einer so noch nie gesehenen Leichtigkeit bravourös umgesetzt.“

Ankommen. Ausatmen

Serviced Apartments Awards 2018: Soulmade gewinntMit der Auszeichnung bei den Serviced Apartments Awards 2018 setzt sich der Trophäen-Regen seit Eröffnung des Hauses fort. Bereits im Februar 2018 gewann das Hotel mit dem Credo „Ankommen. Ausatmen“ den „German Design Award“, wurde im Januar für den „German Brand Award“ nominiert und brachte ab August 2017 einige Auszeichnungen mit ins Haus. Dazu zählt die Auszeichnung bei den SO!Apart-Awards in drei Disziplinen.
Als erstes Business Hotel aus Naturholz überzeugte die Jury hier das verankerte Konzept aus Mindfulness und Nachhaltigkeit. „Technische Innovation trifft modulares Design und die Mischung aus kombiniertem Co-Living und Co-Working Space lässt die Gäste zu Mitbewohnern avancieren“.

Dazu Thomas Schlereth, Inhaber und Kopf des Soulmade: „Wir freuen uns als Team natürlich ungemein, dass unser Ansatz der gelebten Achtsamkeit und des echten, unverfälschten Miteinanders gesehen wird und derart gut ankommt. Das Soulmade ist nicht nur ein plakativer Name ohne Inhalt. Soulmade ist eine Lebenseinstellung und sollte rundum SINNvoll sein. Ich denke wir zeigen, dass Nachhaltigkeit nichts mit Verzicht zu tun hat, sondern gerade auch im Segment des Longstay den Menschen einfach rundum gut tut, weil es gelöst, easy und authentisch ist.“

Hier lesen Sie mehr zur Auszeichnung des Soulmade in München bei den SO!Apart Awards 2017.

Julia Schreiter / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Serviced Apartments goes Online Buchung Heute eine Unternehmung in Berlin, morgen in Frankfurt und als nächste Station steht München, gefolgt von Wien auf der Agenda. Das Reisen zum Jo...
Ein Reul’s fürs Derag Agata Reul, Inhaberin des Pempelforter Sternerestaurants Agata's, und Bertold Reul, Hoteldirektor des Derag Livinghotel De Medici, bauen ihre Expertis...
Gemeinsamer Einsatz für die Branche Mit dem Aufruf zur Unterschrift der Charta zum Temporären Wohnen auf der SO!APART 2016 hat Apartmentservice nun gemeinsam mit den Adina Apartment...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend