x
Dallmayr

Schwarz. Schwärzer. Espresso

Datum: 13.01.2020Quelle: Dallmayr | Ort: München

Ob Marzipanküchlein mit Chiasamen und Dörrpflaume, Zartbitterpraline mit Lakritz und Brombeere, Roterüben-Teriyaki-Spieß oder Holunder-Aronia-Marshmallow – Dallmayr zeigt zusammen mit Holger Neugart, Chef Pâtissier im Delikatessenhaus, mit welchen „Nach(t)speisen“ der Espresso Dark Roast besonders gut harmoniert. Ein inspirierendes Geschmackserlebnis zur Feier des Espresso ganz in Schwarz.

Vier Kombinationen

Der Dallmayr Espresso Dark Roast besitzt einen besonders intensiven Geschmack. Durch die dunkle, lange Röstung entfalten die ostafrikanischen Arabica-Bohnen ihr volles, kräftiges Aroma und die Nuancen von Schwarzer Johannisbeere, Bitterschokolade und gebrannten Mandeln kommen ideal zur Geltung. Um den Geschmack und die natürlichen Aromen herauszuarbeiten, hat Dallmayr vier kleine Speisen kreiert, die geschmacklich perfekt mit dem Kaffee harmonieren und gleichzeitig die schwarze Farbe widerspiegeln.

Tipp: Den Espresso Dark Roast gibt es auch als capsa.

Schwarzer Chiasamen / Dörrpflaume / Schwarzer Kartoffelchip
Das Marzipanküchlein erhält seine schwarze Farbe durch Asche aus der Holzkohle. Saftige Dörrpflaume verleiht ihm eine fruchtige Note und die schwarzen Chiasamen und der knusprige schwarze Kartoffelchip überraschen mit ihrer Textur. „Zuerst scheint die Kreation den Dark Roast herauszufordern. Trinkt man aber den Espresso dazu, entwickelt sich ein wunderbares Miteinander und der Dark Roast harmoniert hervorragend“, erklärt Holger Neugart. Der Kaffee wird wie bei Tiramisu von dem Marzipanküchlein aufgesogen und rundet den Geschmack mit seiner Note von gebrannten Mandeln perfekt ab.

Brombeere / Lakritz / Vanille
Brombeere, Lakritz und Vanille sind von Natur aus tiefschwarz. Ummantelt von feiner Zartbitterschokolade entfaltet sich ein abwechslungsreiches Aromenspiel. Zunächst sind die Brombeere und die Schokolade dominant, das Lakritz gesellt sich hinzu und gibt dem Ganzen einen besonderen Akzent. Die Königin der Gewürze, die Vanille, rundet den Geschmack der Praline ab und veredelt die Aromen. In Kombination mit einem Schluck heißem Espresso schmilzt die Schokolade im Mund dahin. Der Dark Roast ergänzt den Geschmack mit seinen dunklen Röstaromen und hebt die Nuancen von schwarzer Schokolade hervor.

Sesam / Cassis / Rübe
Der Teriyaki-Spieß: Kleine Würfel von Cassisgelee auf einem Spieß aufgereiht und von einem Band aus schwarzen Rüben umschlungen, eingetaucht in eine süße Fruchtmarinade und anschließend in karamellisierten schwarzen Sesam gedippt, beschäftigen die Geschmackssinne mit ihrer Textur. „Der Espresso fungiert hier als Vermittler zwischen den Aromen. Zunächst bildet er mit seinen kräftigen Aromen einen Kontrast. Das verbindende Element ist die leichte Säure des Dark Roast, die an schwarze Johannisbeere erinnert und am Ende alle Aromen miteinander vereint.“

Black NightDallmayr

Erstmals präsentiert hat Dallmayr das Konzept im Rahmen der Genussmesse Plaza Culinaria in Freiburg. Drei Tage drehte sich alles um den perfekten Espresso. Um die Vielfalt gemeinsam zu feiern, lud Dallmayr unter dem Motto „Schwarz. Schwärzer. Espresso“ zur „Black Night“ ein. Der im Look einer „Piazza“ gestaltete Messestand verwandelte sich dafür zur angesagten Rooftop-Location und bot die perfekte Bühne für eine genussvolle Inszenierung der vier neuen Geschmackskombinationen.

Martina Kalus / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Festliche Menüs von Achenbach Sulzbach/Taunus. Mit dem Herbst beginnen die zahlreichen Events und Veranstaltungen, die im Dezember ihren Höhepunkt zu Weihnachten und Silves...
VKD-Seminarplan 2001/02 Als besonders Serviceleistung für Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung, speziell Krankenhäuser, Kliniken und Altenpflegeheimen, bietet der VKD d...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend