x
diskothek

Reges Nachtleben

Datum: 20.12.2019Quelle: DEHOGA | Ort: Berlin

Der Bundesverband deutscher Discotheken und Tanzbetriebe e.V. (BDT im DEHOGA Bundesverband) hat auf dem Branchenmeeting „Club Convention“ den Discotheken-Unternehmerpreis verliehen. Der Verband verleiht diese Auszeichnung bereits seit 1985 an Personen, die sich um das Ansehen des deutschen Discothekengewerbes in hervorragender Weise verdient gemacht haben und mindestens 15 Jahre in der Discothekenbranche tätig sind. BDT-Präsident Hans-Bernd Pikkemaat zeichnete vor über 500 Clubbetreibern und Discothekenunternehmern Rainer Reichert mit dem begehrten Branchen-Award aus. „Reichert behauptet sich seit 30 Jahren überaus erfolgreich in der extrem schnelllebigen Nachtgastronomiebranche“, erklärte Pikkemaat zur Preisverleihung.

Erfahrener Diskothekenbetreiber

Der heute 59 Jahre alte Gastronom hatte eigentlich als KfZ-Mechaniker seinen Traumberuf gefunden, ehe er in den 80er Jahren als Gast und später als Aushilfe die Discoluft schnupperte und als Spätberufener in die Discobranche rutschte. 1991 übernahm Reichert die Discothek „Kuh“ in Bad Neustadt, die 1992 zum „Fun & Lollipop“ umgebaut wurde. 1994 schloss sich die Übernahme des „Way up“ in Kuchen an. Es folgten als Franchisenehmer 1995 die Eröffnung des „Fun & Lollipop“ in Gera und 1997 die Eröffnung des „Fun & Lollipop“ in Teltow bei Berlin. Im Jahre 2001 kam das bekannte „A7“ in Kassel dazu, welches Reichert sehr erfolgreich bis 2018 führte. Zu seinen Betrieben gehörte auch von 2004 bis 2016 der „Musikpark A5“ in Darmstadt.

Nachtleben in Kaiserslautern

Auch beim sehenswerten „Prater Dome“ in Wien war er in der wichtigen Eröffnungsphase von 2008 bis 2010 maßgeblich beteiligt. Rainer Reichert war zudem bei vielen, weiteren Discoeröffnungen, z.B. „Musikpark Basel“ und „Musikpark Ditikon“, als ständiger Berater involviert. Sein aktueller Betrieb ist seit 2005 die 1.800 qm große „Nachtschicht“ in Kaiserslautern, die mit 3 Dancefloors und 3 erfolgreichen Öffnungstagen bestens am Markt positioniert ist. Seinen unternehmerischen Erfolg sieht Reichert u.a. in seinem extrem hohen, persönlichen Einsatz, seiner professionellen Betriebs- und starken Personalführung. Da er alle Positionen des Betriebes einmal selber ausgeübt habe, wisse er sehr genau, worauf es ankommt.

Benjamin Lemm / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Erstes Hyatt Hotel in Finnland Die Hyatt Hotels Corporation hat mit Primhotels Oy einen Franchisevertrag für das erste Hyatt Hotel in Finnland abgeschlossen. Das Grand Hansa Hotel m...
Bayerns beste Bäcker 20 Bäckereien aus ganz Bayern hat Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber am Mittwoch mit dem Staatsehrenpreis für das Bayerische Bäckerhandwerk au...
B&B Hotel für Marburg B&B Hotels hat am 19. Dezember 2019 das erste Haus in Marburg eröffnet. Damit steigt die Zahl der B&B Hotels auf insgesamt 132 in Deutschland....
Süßes für Babys und Kinder? Eine US-Studie untersucht den Hunger nach Süßem bei Kleinkindern und stellt fest, dass das Essverhalten bereits sehr früh geprägt wird. Eine alte W...
Launisches Hotel Nur einen Katzensprung von der Mainzer Altstadt entfernt eröffnet Novum Hospitality das the niu Mood. Das Midscale-Hotel ist mit 180 Zimmern das zweit...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend