x
Umsatzsteuer

Reduzierte Umsatzsteuer im Gastgewerbe

Datum: 20.04.2020Quelle: Dehoga Bayern | Foto: Colourbox.de | Ort: München

Die im bayerischen Kabinett getroffenen Entscheidungen zu den Corona-Maßnahmen zeigen, dass aus wirtschaftlicher Sicht das Gastgewerbe die hauptbetroffene Branche ist. „Kein Unternehmen verkraftet es, wenn der Umsatz für mehrere Monate zu 100 Prozent wegfällt“, erläutert Angela Inselkammer, Präsidentin des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes Dehoga Bayern, „doch im Gegensatz zu anderen Branchen waren unsere Betriebe die ersten, die geschlossen wurden, und werden die letzten sein, die wieder öffnen dürfen. Erschwerend kommt hinzu, dass es im Gastgewerbe keine Nachholeffekte gibt.“ Aus diesem Grund bezeichnet Bayerns Ministerpräsident Markus Söder die Einführung der reduzierten Umsatzsteuer als Kernforderung Bayerns gegenüber dem Bund.

Sieben Prozent Umsatzsteuer

Vor diesem Hintergrund war die Äußerung von Markus Söder enorm wichtig, dass man „der Branche weiter helfen“ wolle, „sei es mit finanziellen Möglichkeiten, sei es mit der Tatsache, dass wir uns sehr dafür einsetzen, einen ermäßigten Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent, das ist eine Kernforderung dieser Bayerischen Staatsregierung, gegenüber dem Bund durchzusetzen.“ Mit sieben statt 19 Prozent Umsatzsteuer könnten Umsatzausfälle zumindest ein wenig kompensiert werden – und das völlig unbürokratisch, antragslos und sofort wirksam. Der reduzierte Satz würde zudem mittelfristig helfen, aufgenommene Kredite auch tilgen zu können. „Sieben Prozent Umsatzsteuer wären ein wichtiges Signal an das Gastgewerbe, sie würden wirtschaftliche Perspektiven eröffnen und auch den Banken zeigen, dass die Politik die öffentlichen Wohnzimmer der Nation nicht aufgegeben haben“, so Angela Inselkammer.

Direkte Finanzhilfen

Neben der steuerlichen Entlastung braucht das Gastgewerbe die Bildung eines Rettungs- und Entschädigungsfonds mit direkten Finanzhilfen, der für alle Betriebe zugänglich ist. „Es darf nicht sein, dass Bayerns Gastgeber nur mit einer hohen Verschuldung aus der Krise gehen, sollten sie sie überhaupt überstehen“, sagt Angela Inselkammer, „andere Branchen haben in weitaus weniger dramatischen Situationen hohe staatliche Unterstützungsleistungen erhalten. Unsere Familienbetriebe haben nicht die Rücklagen und Möglichkeiten großer Konzerne, um aus eigener Kraft aus der Krise herauszufinden.

Kampagne „Gastronomie retten, Mehrwertsteuer senken!“

Nachdem der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger von den Freien Wählern am Freitag, 17. April, die Reduzierung der Umsatzsteuer für die Gastronomie gefordert hatte, hat am 19. April zum einen Bundesfinanzminister Olaf Scholz verkündet, der Gastronomie helfen zu wollen, zum anderen hat die CSU parallel zu der Tatsache, dass am kommenden Mittwoch, 22. April, die Reduzierung der Umsatzsteuer für die Gastronomie Thema im Koalitionsausschuss sein wird, unter den Slogans “Gastronomie retten, Mehrwertsteuer senken!” sowie “7% – JETZT MwSt. RUNTER!” unter www.csu.de/gastro-retten eine begleitende Kampagne gestartet.

Martina Kalus / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Gemeinsam zum Schadensersatz Der Hotelverband IHA will Hoteliers dabei unterstützen, die Schadensersatzansprüche gegen Booking.com geltend zu machen. Diese hatten über mehrere Jah...
So reagieren Branchenpartner Trotz der jüngsten Ereignisse und der schweren Zeit sind Unternehmen bemüht, ihre Lösungen und Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen. Wie steht es...
Robotik-Industrie sagt Corona den Kampf an Roboter-, Montage- und Fertigungs-Experten rüsten aktuell im Eilverfahren industrielle Produktionslinien um. Ziel ist, dabei zu helfen, die Corona-Pan...
Reaktionen auf die Corona-Lockerung Die gegen die Ausbreitung der Corona-Pandemie in Deutschland verhängten Kontaktbeschränkungen sollen grundsätzlich bis mindestens 3. Mai verlängert we...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t748c5bc4.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden

Send this to friend