Hotel-Pyramide wird Excelsior

Neue Hotel-Pyramide in Fürth

Datum: 13.02.2018Quelle: Inhalt & Foto: Excelsior Hotel Nürnberg-Fürth| Ort: Fürth

Ein Jahr und vier Monate dauerte es, bis die Region Nürnberg-Fürth eines ihrer architektonischen Wahrzeichen wieder in Betrieb nehmen konnte. Denn Ende Januar eröffnete die Hotel-Pyramide in Fürth unter neuem Namen und mit neuem Pächter. Die Hotelmanagementgesellschaft GCH Hotel Group hat das Vier-Sterne-Superior-Hotel Excelsior Hotel Nürnberg-Fürth übernommen und Bilal Al-Njadat als Direktor ins Haus geholt.

„Insbesondere möchte ich das Haus auch für die Menschen der Stadt und der Region öffnen“, sagt der 33-Jährige über seine Pläne. Mit einer Tagungsfläche von rund 550 m² für bis zu 1.000 Personen richtet sich das Hotelangebot nach wie vor jedoch hauptsächlich an Businessgäste. Diese sorgten bereits in der Eröffnungswoche für 100 % Auslastung. Aber auch ehemalige Stammgäste haben bereits vorbeigeschaut. Immerhin prägt das markante Gebäude seit 1994 Fürth. Spiegelt es außen unverändert die Umgebung, hat sich innen einiges getan.

Schräges Design für ehemalige Hotel-Pyramide

Hotel-Pyramide ZimmerIm Zuge der Erneuerung der Hotel-Pyramide wurden nicht nur die bauseitigen Mängel beseitigt, die zur vorübergehenden Schließung führten. Auch das Design wurde angepasst. Erdtöne, dunkles Blau und Brauntöne ergänzen den Türkiston der Außenkonstruktion der Pyramide. Eine besondere Herausforderung für die Salzburger Inneneinrichter Voglauer bildeten die vielen unterschiedlichen Grundrisse. Denn die Glaspyramide sichert jedem der 104 Zimmer nicht nur viel Tageslicht, sondern beschert ihm auch mindestens eine schräge Wand. Zudem verjüngt sich das Gebäude nach oben. Der Vorteil: Die Gästen erhalten individuelle Angebote. In der obersten Etage hat die 143 m² große Suite Deluxe ihren Platz – Badezimmer mit Panoramablick inklusive.

Um das Hotel wieder mit Leben zu füllen, sind neben Modernisieren aber in erster Linie die Mitarbeiter gefragt. Dass die Mitarbeiterbindung und -entwicklung GCH Anliegen sind, zeigt der Karriereweg des neuen Direktors. Der gebürtige Jordanier Bilal Al-Njadab war zuletzt im Wyndham Grand Frankfurt tätig, das ebenfalls von GCH betrieben wird. Hier startete er als Front Office Manager, wurde später Rooms Division Manager und war seit Juli 2017 Resident Manager. Bevor er nach Fürth kam, absolvierte er das unternehmenseigene Leadership-Programm zur Förderung von Führungskräften.

Julia Schreiter / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Accor und GCH bauen aus Für drei Midscale-Hotels mit insgesamt 420 Zimmern schließen AccorHotels und die GCH Hotel Group einen Franchise-Vertrag. Derzeit firmieren...
Markenwechsel: EHM Hotel wird zum Best Western Hot... Bremen bekommt sein drittes Best Western Hotel: Das EHM Hotel Bremen City (ehemals balladins Superior Hotel) in der August-Bebel-Allee wird sich der M...
Treue Gäste 85 % der befragten Hotelgesellschaften erwarten Umsatzsteigerungen bei stetig steigender Nachfrage und gleichzeitig viel langsamer wachsendem Angebot ...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend