x
Relais Chateaux Nachhaltigkeitsziele spuerbargruen

Nachhaltigkeitsziele in der Hotellerie: #spürbargrün

Datum: 23.06.2021Quelle: Relais & Châteaux I Bilder: Relais & Châteaux / TobiasHertle Ort: München

Nachhaltigkeit ist ein wichtiger Grundpfeiler im Konzept vieler Luxushotels. Über die Bedeutung nachhaltiger Initiativen im Tourismus, erfolgreiche Konzepte, die Entwicklung der vergangenen Jahre und Nachhaltigkeitsziele diskutierten nationale wie internationale Entscheider der Luxustourismus-Branche beim Online-Panel zum Thema „Nachhaltigkeit im Luxus-Tourismus“, das die Münchner PR-Agentur Schaffelhuber Communications veranstaltet hatte. Gesprächsteilnehmer waren Dr. Neil Midlane von Wilderness Safaris, Susanne Gräfin von Moltke von Relais & Châteaux, Malu Hilmy von der Coco Collection und Alcide Leali von den Lefay Resorts & Residences.

So wurde die Verpflichtung, das lokale Erbe und die Umwelt zu schützen, 2014 von Relais & Châteaux in einem Manifest festgehalten und vor der Unesco in Paris vorgetragen. „Etwa ein Drittel der Treibhausgasemissionen stammt aus der Lebensmittelindustrie, insbesondere durch die industrielle Landwirtschaft. Daher arbeiten die Mitglieder von Relais & Châteaux mit Kleinproduzenten, Landwirten und Fischern zusammen, bei denen Nachhaltigkeit ganz oben auf der Agenda steht“, erklärt Susanne Gräfin von Moltke, Vorstandsmitglied von Relais & Châteaux „Als Verband setzen wir uns unter anderem für den Schutz der Meeresressourcen und der Artenvielfalt sowie für die Vermeidung von Lebensmittelabfällen ein.“ Zusammen mit ihrem Mann führt sie das Gut Steinbach Hotel & Chalets in Reit im Winkl. Dort legen sie im Hinblick auf Architektur, Küche und Gastfreundschaft großen Wert auf Nachhaltigkeit. So kommen zum Beispiel 80 Prozent der Lebensmittel aus maximal 80 Kilometer Entfernung, sie pflegen den lokalen Baustil des Chiemgaus und arbeiten mit lokalen Handwerkern zusammen.

Die Relais & Châteaux-Häuser stehen jeweils im Zentrum ihres eigenen sozialen Ökosystems, oft sind sie ein Arbeitgeber in ländlichen Regionen. „So fungiert jedes Relais & Châteaux-Mitglied eingebunden in die Region, die die Hoteliers und Köche mit den Bauern, den Handwerkern, den Gästen und den Bürgern verbindet. Ob wir also in einem Relais & Châteaux in Sambia im Royal Chundu sind, wo 70 Prozent aller Einnahmen direkt in das örtliche Dorf reinvestiert werden, oder ob wir in Peru im Sol y Luna sind, das gegründet wurde, um die örtliche Schule zu finanzieren – die Einheimischen sind oft an vorderster Front im Betrieb. Wir stehen in Solidarität mit der lokalen Gemeinschaft“, betont Susanne Gräfin von Moltke und verweist auf die neueste Initiative auf Gut Steinbach, bei der sie ein ganzes Rind von einem lokalen Partner kaufen, das Fleisch verarbeiten sowie an Gäste weiterverkaufen.

Nachhaltigkeitsziele definieren

Relais & Châteaux hat für die nächsten Monaten viel geplant: „Nachhaltigkeit ist Teil unserer DNA – wir nehmen uns jetzt die Zeit, um messbare Nachhaltigkeitsziele zu beschleunigen, die Artenvielfalt zu schützen, uns im vielfältigen kulturellen Erbe zu verwurzeln und stärkere Beziehungen zu unseren lokalen Produzenten zu pflegen.“ So wird ein vitales Nachhaltigkeitsprogramm erstellt und der diesjährige World Oceans Day am 8. Juni wurde in Partnerschaft mit Ethic Ocean zelebriert. Im vierten Jahr in Folge soll zudem durch die Kampagne „Food for Change“ zusammen mit Slow Food International auf den Schutz der Artenvielfalt aufmerksam gemacht werden.

Redaktion GastroInfoPortal / Michael Teodorescu

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Nachhaltiger Tourismus als Fach: #spürbargrün Das Thema Ökologie und Nachhaltigkeit ist in der Branche angekommen und nimmt einen hohen Stellenwert ein. Fokussiert wird nachhaltiges Reisen und Han...
Klimaneutralität im Hotel Zugspitze: #spürbargrün... Klimaneutralität ist nicht nur eine Frage der Verantwortung, sondern für viele gastronomische Betriebe auch eine Chance, die eigene Wirtschaftlichkeit...
#spürbargrün auf GIP: Der Juni wird nachhaltig Saisonale und vor allem regionale Zutaten, Mehrwegbecher und -boxen, Photovoltaikanlagen, E-Fahrzeuge und Tierwohl – Nachhaltiges Handeln wird in der ...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend