x

Monaco Franze

Datum: 10.03.2017Quelle: Inhalt, & Video: first class, Foto: Ruby Lilly Ort: München
Alte Monaco-Franze-Folgen im Röhrenfernseher, Design Möbel aus den 80er Jahren, Marshall Verstärker auf den Zimmern: Das neu eröffnete Ruby Lilly in der Münchner Innenstadt glänzt im Stil der 80er Jahre und nimmt dabei die Münchner Schickeria charmant aufs Korn.
 
Lilly ist ein besonderes Mädchen
Ruby Lilly ist „ein ganz anderes Mädchen als die beiden in Wien“, erzählt Michael Struck, Gründer der Ruby Hotels. Der Betten-Tempel in München versetzt seine Gäste zurück in die Zeit, als Regisseur Helmut Dietl die Kultfigur Monaco geschaffen hat. Im Ruby Lilly dreht sich alles ironisch um die Münchner Schickeria, wie man sie aus den legendären TV-Serien der 80er Jahre kennt. Besonders Monaco Franze, die Bussi-Bussi-Gesellschaft und das München der 1980er-Jahre geben dem Hotel seinen Charakter. „Lilly“ war in der Serie die große, unerfüllte Liebe des Monaco Franze. „Ruby ist quasi der Familienname“, erklärt Michael Struck augenzwinkernd.
 

Mehr zum neu eröffneten Hotel in der nächsten Ausgabe der first class und im Video.

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

„Bio“: Aktionstage Ökolandbau Niedersachsen und Br... Rund 800 niedersächsische Unternehmen verarbeiten jetzt Bioprodukte, gemeinsam mit Handel und Erzeugung sind mittlerweile geschätzte 14 000 Menschen i...
Sauberer Start Hallbergmoos. Mit über 60 Gästen hat Granuldisk Anfang September die Eröffnung seiner neuen Niederlassung in Hallbergmoos nahe des M&uu...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend