x

Mit Know-How und High-Tech

Datum: 10.11.2015Quelle: Derag Living Hotels Ort: München

Mit Wolfgang Skuballa betritt ein neuer Hotel-Direktor die Bühne. Der gebürtige Münchner, der vor seinem Wechsel bereits elf Jahre lang in der Luxus-Hotellerie tätig war und zuletzt die Position des Assistant Head Concierge und Abteilungstrainer im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München innehatte, verantwortet fortan im Derag Livinghotel am Viktualienmarkt seine erste Direktions-Stelle. Dazu Wolfgang Skuballa: „Das Haus mit seinem derart charmanten Boutique-Charakter, wie man es aus London und Paris kennt, ist so zeitgemäß, weil individuell, herrlich unaufgeregt und eine echte Insel inmitten der Stadt. Es ist gleichermaßen hochmodern und nachhaltig und in dieser Lage genau das, wonach heutzutage viele Gäste suchen. Ein urbaner Ankerplatz für die Seele. Man hat das Gefühl, sich als Gast etwas Gutes zu tun. Darum legen wir auch höchsten Wert auf die Qualität unseres Services und haben den Vorteil, dass wir auf Grund unserer Größe von 83 Zimmern einen qualitativ sehr hochwertigen und zugleich individuellen Service anbieten können. Das Derag Livinghotel am Viktualienmarkt und ich, wir haben uns gesucht und zum Glück gefunden.“

Telefonieren zum Nulltarif
Eine Premiere erleben die Gäste des Münchner Derag Livinghotels Am Viktualienmarkt, wenn sie künftig von ihrem Zimmer aus telefonieren wollen … und zwar nicht nur mit dem Roomservice: auf der Endrechnung steht unter diesem Posten fortan eine große Null, bietet das Haus seinen Gästen ab sofort Telefonieren zum Nulltarif für alle nationalen Fest- oder Mobilfunknetze sowie 22 weitere internationale Netze inkl. Vatikanstadt. Hintergrund hierfür ist, dass umfassende Umfragen unter den Gästen ergeben haben, dass sie trotz aller modernen Technik nicht auf das Zimmer-Telefon verzichten möchten und das Festnetz, u. a. aus Sicherheits- und Bequemer-Telefonieren-Gründen derzeit eine Renaissance erfährt.

Türe auf per Click
Vorbei sind die Zeiten, in denen man mit der Keycard sein Hotelzimmer öffnete – zumindest im Münchner Derag Livinghotel. Hier öffnen die Gäste fortan ihre Türen via Smartphone und der hauseigenen Derag App. Dabei ist die Umsetzung so einfach wie genial: App herunterladen (im Apple App-Store unter „Livinghotels“) und bereits beim ersten Check-in die Türöffnungs-Funktion nutzen. Ab dem zweiten Aufenthalt ist es dann auch möglich, über die App den kompletten Check-In zu vollziehen (inkl. Unterschrift), um als Gast direkt zum Apartment zu gehen. Per Sharing-Klick kann der mobile Schlüssel auch mit der Familie oder Businesspartnern geteilt werden, das Hotel kann dem Gast darüber hinaus Nachrichten von „Zimmer ist gereinigt“ bis hin zu „Ihre Lieferung ist angekommen“ übermitteln und so wie der Check-in kann auch der Check-out darüber abgewickelt werden.

Informationen über das Derag Livinghotel am Viktualienmarkt finden Sie hier.

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Karl-Heinz Pawlizki ist neuer Vice President Globa... Berlin / London. Karl-Heinz Pawlizki ist neuer Vice President, Global Operations Planning & Performance der InterContinental Hotels Group (IHG). D...
Neuer gastronomischer Luxusliner Das neueste Gatzias-Outlet ist eine Lounge im Stil der 30er Jahre mit einem einem Gentlemens´s Room, der den Ladies ebenso zusagen wird. Das opulente,...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend