x
Das Kolping Bildungswerk Augsburg investiert 4,1 Millionen Euro in die Generalsanierung und Modernisierung des Hotel Alpenblick im oberbayerischen Ohlstadt.

Kolping investiert nachhaltig

Datum: 23.06.2021Quelle: Kolping Akademie | Ort: Ohlstadt

Das Hotel Alpenblick im oberbayerischen Ohlstadt präsentiert sich nach knapp sechs Monaten Bauzeit generalsaniert und modernisiert. Das Kolping Bildungswerk Augsburg, welches seit fast 40 Jahren in Ohlstadt aktiv ist, investierte in den vergangenen 15 Jahren mehr als sechs Millionen Euro in Instandhaltungen, Umbauten und Modernisierungen des Hotels. Seit 1982 steigerte das Alpenblick seine Kapazitäten von 60 auf 150 Betten in 95 Zimmern. Die aktuelle Generalsanierung beläuft sich auf 4,1 Millionen Euro und wurde vollständig aus Eigenmitteln ohne Zuschüsse finanziert. Im Juli 2020 wurde das Projekt beschlossen und bereits zur Jahreswende gestartet. Neben der kompletten Umgestaltung und Modernisierung der Gästezimmer und der Rezeption wurde die Küche neu gebaut. Somit entspricht diese neueren Standards der Technik, der Hygiene-Anforderungen und der Energieoptimierung. Daneben wurde ein barrierefreier Umbau mit niveaugleichem Eingangsbereich, einer neuen Aufzuganlage und einem rollstuhlgerechten WC vorgenommen. Als nächstes wird in die Elektromobilität investiert und eine E-Ladestation für Autos sowie ein Fahrradunterstand mit Ladestationen für E-Bikes errichtet.

Unterstützung regionaler Betriebe

Das Kolping Bildungswerk lud anlässlich der erfolgreichen Modernisierung zu Feierlichkeiten. Mit dabei waren die Alpenblick-Leiterin Angelika Guhr, Architekt Josef Wildsfeuer, Ohlstadts Bürgermeister Christian Scheuerer sowie Kolping-Präses Wolfgang Kretschmer, der die neuen Räumlichkeiten segnete. „Wir können viel, wenn wir nur nachhaltig wollen; wir können Großes, wenn tüchtige Kräfte sich vereinen“, bedankte sich der Kolping-Vorstandsvorsitzende Gebhart Kaiser mit diesem Zitat Adolph Kolpings bei allen Beteiligten. Auch der hiesige Bürgermeister gratulierte dem gesamten Team und betonte die Bedeutung des Hotels für den Wirtschaftsstandort Ohlstadt. „Ich freue mich sehr, dass das Kolping Bildungswerk weiter in das Hotel Alpenblick investiert und mit der Generalsanierung gerade in der jetzigen Zeit Arbeitsplätze in unserem Ort sichert und den Tourismus nachhaltig fördert“, so Scheuerer. Die Wahl der Baufirmen zeige, dass das Kolping Bildungswerk mit diesem Projekt auch Arbeitsplätze in der Region außerhalb des Tourismus sichere. Aufträge wurden an Baufirmen im südlichen Oberbayern und dem angrenzenden Allgäu vergeben.

Entwicklung zum Gesundheitshotel

Etwa durch die Integration der Gesundheitslehre Sebastian Kneipps in das Hotelprogramm entwickelte sich das Alpenblick immer mehr zu einem Gesundheitshotel. Die neu gestalteten Gesundheitszimmer mit Zirbe, unter denen sich ein Familienapartment und sechs Zimmer befinden, tragen dieser Ausrichtung Rechnung. „Wir freuen uns sehr, unseren Gästen demnächst insgesamt 20 Zirbenzimmer anbieten zu können“, so die Geschäftsführerin Ursula Straub. Das Zirbenholz würde wegen seiner ätherischen Öle besonders entspannend auf den menschlichen Organismus wirken und die Schlafqualität erhöhen.

Redaktion GastroInfoPortal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Bio-Guide Teil 1: Zertifizierung #spürbargrün Bio boomt – nicht erst seit der Pandemie. Doch während der Lebensmitteleinzelhandel immer höhere Verkaufszahlen verzeichnet, hinkt der Außer-Haus-Mark...
Digitalisierung entlang der Guest Journey Vor und nach dem Gästeaufenthalt werden bereits viele digitale Strategien umgesetzt, um mit dem Gast in Kontakt zu treten und zu bleiben. Was jedoch d...
Zu Gast in der Blockchain Johannes Fritz Groebler betreibt ein Hotel, das es nur in der Blockchain gibt. Der in Brasilien aufgewachsene Hotelier erklärt im Interview, dass die ...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend