x
in Zusammenarbeit mit Hoteliers

Karrierestart Hotelfach bietet Schnelleinstieg

Datum: 20.02.2019Quelle: Inhalt und Bild: date up | Ort: Hamburg

Nach wie vor stellt der Fachkräftemangel eine der größten Herausforderungen im Gastgewerbe dar. In ländlichen Regionen bleiben freie Stellen sogar oftmals unbesetzt. Die Konsequenz: eingeschränkte Angebote. „Wenn Quereinsteiger z. B. in die Hotellerie wechseln wollen, fehlt es oftmals an den gewünschten Kenntnissen. Gemeinsam mit erfahrenen Hoteliers haben wir ein Konzept erarbeitet, das in kurzer Zeit die Grundlagen legt und für den Einsatz im Housekeeping, an der Rezeption, Service oder in der Küche qualifiziert“, sagt Thorsten Leich, Geschäftsführer von date up.

Karrierestart Hotelfach bereitet behutsam vor

Parallel absolvieren die Kandidaten ein Praktikum in dem Betrieb, der auch der zukünftige Arbeitsplatz sein könnte. „Hoteliers, die verstärkt auf Flüchtlinge oder Migranten setzen wollen, die wirklich Einsatzbereit für viele Tätigkeiten in der Hotellerie sind, können sich auf das neue Trainingskonzept verlassen“, erklärt der Geschäftsführer weiter. Die achtwöchige Weiterbildung Karrierestart Hotelfach, die komplett von den Arbeitsagenturen finanziert wird, führt an den Arbeitsmarkt heran und bereitet behutsam auf den Einstieg in die Hotellerie vor. An 40 Unterrichtstagen lernen die Teilnehmer im ersten Schritt die Grundlagen für ihren späteren Beruf. Dann geht es mit der gästeorientierten Kommunikation weiter. Anschließend durchlaufen die künftigen Fachkräfte die wichtigsten Bereiche eines Hotels, darunter Housekeeping, Front-Office, Service und Küche.

Mit Theorie und Praxis

Praktische Übungen ergänzen die theoretische Grundlagenschulung und die gästeorientierte Kommunikation. Im weiteren Verlauf der Ausbildung stehen Theorieunterricht im Schulungsunternehmen sowie ein Praktikum im Hotel auf dem Lehrplan. Im Verlauf der Weiterbildung erhalten die Teilnehmer zudem Unterstützung bei Bewerbungen durch einen zertifizierten Coach. Darüber hinaus profitieren sie durch aktive Hilfe bei der Suche nach Praktikumsplätzen. Am Ende erarbeiten die Teilnehmer ihre Anschlussperspektive, um die Aussicht auf einen festen Job oder den Bedarf weiterer Praktika zu klären. Zudem erhalten sie ein Fachkraftzertifikat.

Jeanette Lesch / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Zirkeltraining beim Workshop nach Maß Der AK Gemeinschaftsverpflegung traf sich mit rund 70 Kollegen zum ersten Jahreskolloquium in der Mensa Campo Bonn. Das Highlight: Ein Zirkeltraining ...
Übernahme: Best Western kauft WorldHotels Am 18. Februar gab Best Western Hotels & Resorts die Übernahme der globalen Hotelmarke WorldHotels bekannt, zu der weltweit rund 300 unabhängige u...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend