x
Internorga

Internorga 2020: Weiterdenken

Datum: 21.02.2020Quelle: Hamburg Messe und Congress, Fotos: Hamburg Messe und Congress / Michael Zapf, Nicolas Maack, Rolf Otzipka | Ort: Hamburg

Das Jahr 2020 wird richtungsweisend – wer seinen Betrieb langfristig voranbringen will, tut gut daran, einen Blick in die Zukunft zu werfen. Genau das können Gastronomen und Hoteliers auch in diesem Jahr wieder auf der Internorga tun. Denn die Leitmesse der Branche gibt sich so zukunftsorientiert wie selten zuvor.


INTERNORGA 2019Der Blick in die Zukunft offenbart dabei vor allem eines: Die Branche muss nachhaltiger werden. Von Verpackungen über Lieferketten bis hin zur internen Verarbeitung und Verwertung von Lebensmitteln gibt es zahlreiche Stellschrauben, an denen sich drehen lässt. Fachbesucher werden dem Begriff Nachhaltigkeit auf der Messe überall begegnen, denn die Industrie verschreibt sich – auch als Reaktion auf die Wünsche der Verbraucher – zunehmend dem Nachhaltigkeitsgedanken. Plastikalternativen, beispielsweise in Form von Naturmaterialien, stehen ebenso im Fokus wie umweltfreundliche Alternativen zu herkömmlichen Bar-Utensilien oder Berufskleidung aus recyceltem Plastikabfall aus dem Meer. Auch der Kampf gegen Lebensmittelabfälle wird Thema sein: Lösungen zur Optimierung der Liefer- und Verarbeitungskette werden ebenso zu finden sein wie professionelles Waste-Management.

Digitale Zukunft

INTERNORGA 2019Der Hang zur Nachhaltigkeit ist in diesem Jahr auch auf der Newcomers Area (Halle B4 OG) deutlich zu spüren. Rund 20 aufstrebende junge Unternehmen stellen sich hier dem Urteil des Fachpublikums. Die Produktspanne reicht von gesunden Pommes Frittes-Alternativen über umweltfreundliche Kaffeekapseln bis hin zu hanfbasierten Lebensmitteln. Zweiter großer Schwerpunkt: Die Digitalisierung. Der Begriff der künstlichen Intelligenz hat unlängst den Außer-Haus-Markt erreicht und wird die Zukunft der Branche in den nächsten Jahren prägen. Digitale Lösungen sollen den Arbeitsalltag erleichtern, das Fachpersonal entlasten und Kosten senken. Wer mit seinem Betrieb langfristig wettbewerbsfähig bleiben will, sollte die aktuellen Entwicklungen in diesem Bereich ganz besonders beobachten. Von Tischreservierungen über Bestellsysteme bis hin zu intelligenter Küchentechnik und smarter Personalmanagement-Software – die Zukunft des Gastgewerbes ist digital.

Innovationstreiber und Trendsetter

Internorga 2019Exklusive Einblicke und neue Geschäftsimpulse für den Außer-Haus-Markt von morgen liefert die Internorga unter anderem in Zusammenarbeit mit der Trendforscherin Karin Tischer. Der Pink Cube ist längst zu einer festen Instanz für alle geworden, die auf der Messe wegweisende Konzepte und spannende neue Geschmackswelten entdecken möchten, um ihre Kunden zu überraschen und ihr Geschäft zukunftsweisend voranzutreiben. Fester Bestandteil der Messe ist zudem der Grill & BBQ Court in Kooperation mit dem Grill-Kontor Hamburg. Hier können die heißesten Trends rund um den Rost erlebt werden: von professionellem Grillzubehör über die neuesten Zubereitungstricks bis hin zu den angesagten Cuts. Flüssige Trends entdecken Besucher darüber hinaus in der Craft Beer Arena sowie der Craft Spirit Lounge.

Karrieresprungbrett

Internorga 2019Einen hohen Stellenwert hat der Next Chef Award mit Johann Lafer. Das Aushängeschild der Messe bietet aufstrebenden Nachwuchsköchen eine Bühne. 18 Kochtalente bis 26 Jahre messen sich vor Publikum in den Live-Challenges. Das große Finale findet am 16. März 2020 statt. Mit Spannung erwartet werden zudem die Teilnehmer des Deutschen Gastro-Gründerpreises, den die Messe in Kooperation mit dem Leaders Club Deutschland und orderbird durchführt. Hier pitchen leidenschaftliche und kreative Existenzgründer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die mit ihren innovativen Ideen die Gastronomielandschaft bereichern. Weiterer Höhepunkt ist der Internorga Zukunftspreis, für Unternehmen, die mit Innovation und Nachhaltigkeit neue Maßstäbe in der Branche setzen.

Alles beim Alten

Hamburg Messe und Congress GmbH Internorga 2019 Eingang OstTrotz zukunftsgerichteter Themen bleibt die Hallenstruktur wie gehabt. Die für 2020 angekündigte Neustrukturierung der Messe hat die Internorga auf das nächste Jahr verlegt. Die zeitintensive Organisation sowie die Abstimmung mit den beteiligten Ausstellern sei dafür ausschlaggebend gewesen, so Claudia Johannsen, Geschäftsbereichsleiterin bei der Hamburg Besse und Congress GmbH. Mit der Hallenumstrukturierung will die Messe die Besucherführung stringenter gestalten und näher auf die Bedürfnisse von Ausstellern und Besuchern eingehen.


Internorga – 94. Internationale Fachmesse für Gastronomie, Hotellerie, Bäckereien und Konditoreien

Wann: 13. Bis 17. März 2020, 10 bis 18 Uhr
Wo: Messegelände Hamburg

Ausstellungsfläche: Rund 100.000 m2
Aussteller: Rund 1.300 Aussteller aus ca. 25 Ländern
Besucher: Über 95.000

Preise:

Tageskarte 34,00 Euro
Zweitageskarte 43,00 Euro
Fachschüler 18,00 Euro

Benjamin Lemm / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Messe der Superlative Aktuelle Trends, neueste Innovationen und visionäre Konzepte für das Hotel- und Gastgewerbe standen vom 15. bis 19. Februar 2020 auf der Intergastra i...
Preisverleihungen auf der Biofach Auch in diesem Jahr fanden auf der Biofach, der Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel, zahlreiche Preisverleihungen statt. Bioland-Mitglieder und konnten...
Norwegen gewinnt die 25. Olympiade der Köche Der Verband der Köche Deutschlands e. V. als Ausrichter des Wettbewerbs gratuliert allen Siegerinnen und Siegern der Kocholympiade. „Alle teilnehmende...
Zehntes Umsatzplus in Folge Die Entwicklung im Gastgewerbe zeigt sich trotz konjunktureller Abkühlung stabil. Wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte, setzten Hotels...
Smarte Werbung bei a&o Zielgruppenspezifische Werbung, Inhalte auf Bildschirmen in den a&o-Lobbies – mit diesem Angebot an potenzielle Werbepartner verfolgt die Berliner...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend