x
Am 1. Oktober 2020 beginnen die neuen Kurse der FBMA University next, ausgeschrieben vom Branchenverband Food & Beverage Management Association.

Nächster Lehrgang startet

Datum: 29.07.2020Quelle: Food & Beverage Management Association | Bilder: Colourbox.de, privat | Ort: Wiesbaden

Tobias Moritz ist F&B-Assistant im Hotel Hanseatic Göhren auf Rügen. Im Oktober 2019 hat er sich bei der neuen FBMA University next eingeschrieben. Derzeit absolviert er neben seinem Job das Fernstudium „F & B-Management“, ausgeschrieben vom Branchenverband Food & Beverage Management Association (FBMA). Das zertifizierte Weiterbildungsprogramm wurde in Zusammenarbeit mit der Deutschen Hotelakademie (DHA) entwickelt.

„Meine größte Herausforderung war es, das theoretische Lernen in den Arbeitsalltag zu integrieren.“

Tobias Moritz, F&B-Assistant, hat sich im Oktober 2019 bei der neuen FBMA University next eingeschrieben.

Ein Zuckerschlecken ist der doppelte Einsatz, den Tobias Moritz gerade bringt, allerdings nicht. Meine größte Herausforderung war es, das theoretische Lernen in den Arbeitsalltag zu integrieren“, berichtet er von seinen Erfahrungen mit der Weiterbildung. Nichtsdestotrotz habe er einen Weg gefunden, um alles unter einen Hut zu bringen. Besonders genießt er den Austausch mit den Fachkollegen, der im Tagesgeschäft oft einfach zu kurz kommt. Auch der systematische Aufbau der Lerninhalte begeistert ihn und stimmt ihn hoffnungsvoll. „Jeder kann es schaffen“, so sein Urteil, das Nachahmer motivieren soll.

FBMA University next bereitet umfassend auf Tätigkeit vor

„Nach einem intensiven Jahr ist man gut gerüstet für das ebenso komplexe wie verantwortungsvolle Tätigkeitsfeld in allen Zweigen der Gastronomiebranche“, erklärt FBMA-Präsident Oliver Fudickar. Attraktive Zusatzleistungen wie die Teilnahme an einem speziellen Camp und zahlreichen Webinaren werden studienbegleitend angeboten. Ein einwöchiges Praktikum in einem FBMA-Mitgliedsbetrieb der Branchenzweige Hotel, Gastronomie, Systemgastronomie oder Catering rundet die Ausbildung ab. Am Ende des Lehrgangs steht dann die Übergabe der Diplome im Rahmen der Nachwuchsveranstaltung „Meet the Best“.

Wer sich für die Weiterbildungsmöglichkeit interessiert, hat noch ein bisschen Zeit für die Entscheidung: Am 1. Oktober 2020 beginnen die neuen Kurse. Teilnehmen können alle Interessenten aus der Branche, die den schul-, studien- oder berufsbegleitenden Lehrgang absolvieren möchten. Er dauert ein Jahr und bietet neben einer intensiven Wissensvermittlung auch einen Praxispart sowie den Austausch in der Community.

Die Kosten für den Lehrgang belaufen sich pro Teilnehmer auf 2.900 Euro (netto) ohne Reisekosten.

Redaktion 24 Stunden Gastlichkeit

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Hygieneschulungen starten wieder Nach der Pandemie-bedingten Pause setzt Smeg Foodservice ab Herbst wieder seine Schulungen zum Thema Lebensmittelhygiene fort. In den zweitägigen Semi...
Internationales Online-Trainingsprogramm Aufgrund der Corona-Pandemie konnte der offizielle Schulungstag der Les Clefs d’Or nicht wie geplant stattfinden. Das Komitee hat deshalb den größten ...
Ausbildungsoffensive gestartet Da gesellschaftliche Verantwortung in der aktuellen Situation besonders wichtig ist, startet Nordsee jetzt eine Ausbildungsoffensive. Das Bremerhavene...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend