x

Exklusiver Rückzugsort

Datum: 30.06.2017Quelle: Inhalt: first class; Fotos: Victoria Wagenheimer© Marc Oeder, Beyond by Geisel Ort: München

Nein, das ist kein Hotel. Mitte August eröffnet Münchens neues Stadtresidenz Beyond by Geisel in bester Citylage. Direkt am Marienplatz mit Blick aufs Rathaus, den Rindermarkt und den Alten Peter stehen den Gästen 19 Zimmer und Suiten zur Auswahl – im Herz der Weltstadt mit Herz. Gastgeberin Victoria Wagenheimer und ihr Team setzen auf diskreten Service, als klassisches Hotel verstehen sie das neue Haus allerdings nicht.

„Never change a winning team“
Über den Dächern Münchens bietet Gastgeberin Victoria Wagenheimer ihren Gästen einen gediegenen Rückzugsort. Die 36-Jährige, seit 2015 im Hotel Excelsior der familiengeführten Geisel-Gruppe tätig, freut sich auf den Wechsel. Das Beyond by Geisel soll den Gästen ein Zuhause sein. Victoria Wagenheimer und ihr Team fungieren dabei als Gastgeber. „Wir bieten Service auf hohem Niveau, aber ohne Drama“, betont Victoria Wagenheimer im Interview mit „first class“.

„Es war nicht einfach, für diesen exklusiven Bereich, in dem wir uns mit Beyond by Geisel bewegen, die passenden Mitarbeiter zu finden“, betont Victoria Wagenheimer. Zwei ihrer engsten Mitarbeiter aus dem Excelsior holt sie getreu dem Motto „Never change a winning team“ mit ins neue Team. Verstärkung erhalten sie von weiteren langjährigen Mitarbeitern aus anderen Häusern der Geisel Privathotels. Zum Kernteam zählen am Ende zehn Mitarbeiter, dazu gehört auch Head-Chef Daniel Campbell, der ebenfalls aus dem Excslsior ins Beyond by Geisel wechselt.


Rund um die Uhr

F&B ist ein Steckenpferd der Familie Geisel. Ein Privatkoch sowie Essen und Getränke sind im Übernachtungspreis enthalten. Das Frühstück ist inklusive, im Kühlschrank stehen Sandwiches, Salate oder Smoothies bereit. „Jemand vom Küchenteam wird immer vor Ort sein und auf Wunsch Gerichte zaubern – und zwar rund um die Uhr“, verrät Victoria Wagenheimer. Wer möchte, kann sich z. B. sein Steak in der offenen Küche selber braten. „Es gibt aber auch die Möglichkeit, mit dem Chefkoch über den Viktualienmarkt zu spazieren und die Zutaten selbst auszuwählen. Das Essen können die Gäste dann abends gemeinsam mit dem Küchenchef zubereiten.“

Die Zimmer sind sternförmig um das über zwei Etagen offene Atrium angeordnet und wurden vom spanischen Architekturbüro Nieto Sobejano Arquitectos konzipiert. „Die Farben sind sehr warm gehalten. Es gibt Holzböden. Einige Zimmer verfügen über eine private Dachterrasse“, berichtet Victoria Wagenheimer.

Das Angebot richtet sich an Gäste, die viel reisen und das Besondere suchen. Kosmopoliten, die viel unterwegs sind. Luxus bedeutet hier nicht goldene Wasserhähne, sondern eine exzellente Dienstleistung: „Ruhe, Platz und Zeit“, bringt es Victoria Wagenheimerauf den Punkt. Die Hotelfachfrau, die selbst lange Zeit in Dubai und Shanghai gelebt und gearbeitet hat, freut sich darauf, viele internationale Gäste im Beyond by Geisel zu begrüßen. Das Konzept bietet sich auch für einen längeren Aufenthalt an – eine Alternative für Geschäftsreisende, die nicht permanent in Hotels wohnen möchten. Das Beyond by Geisel kann auch komplett z. B. für private Parties oder Produktpräsentationen gemietet werden. Dann wird das rund 1.000 m² große Haus zur größten Suite Münchens. Erste Anfragen liegen bereits vor.

Einen Wellness-Bereich wird es im Beyond by Geisel nicht geben. Gäste können jedoch auf Wunsch kostenfrei das Wellness-Angebot im nahegelegenen Königshof nutzen. Für da Wohl der Gäste ist also gesorgt. Einem Rundumsorglospaket steht nichts im Weg.


Hintergrund

Zum Portfolio der Münchner Hotelgruppe Geisel Privathotels gehören das Luxushotel Königshof mit Sternekoch Martin Fauster, das First-Class-Hotel Excelsior sowie das Designhotel Anna. Ein Weingut, die Weinhandlung Geisels Weingalerie sowie das Traditionsrestaurant Geisels Werneckhof unter Zwei-Sternekoch Tohru Nakamura zählen ebenfalls zur Gruppe. Voraussichtlich im Februar 2018 eröffnet die Geisel-Gurppe ein weiteres Haus in München: Die Schwabinger Wahrheit richtet sich an eine jüngere Zielgruppe und wartet u. a. auch mit Sechsbett-Zimmernmit viel Style und technischen Gimmicks auf.

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Mandeln auf dem Vormarsch Einer Studie von Innova Market Insights zufolge war die kalifornische Mandel 2016 bereits zum zehnten Mal in Folge die weltweit meistverwendete Nuss f...
Blindverkostung 1976 hatte der Journalist Steven Spurrier in Paris die Idee, die besten französischen mit den besten kalifornischen Weinen zu vergleichen. Während die...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend