x
Edelfuchs-Lodge

Edelfuchs-Lodge jetzt mit Franchisesystem

Datum: 27.04.2021Quelle: Edelfuchs-Lodge | Ort: Bühl

Die Besitzer der Edelfuchs-Lodge Martin und Florian Meier haben mitten in der Corona-Pandemie ein Franchisesystem entwickelt. Ziel ist es, das erfolgreiche Konzept der Edelfuchs-Lodge auf neue Standorte zu übertragen und so nicht nur den Tourismus im Schwarzwald, sondern in ganz Deutschland weiter zu stärken. „Franchising ist ein besonders krisensicheres Geschäftsmodell. Selbst im Corona-Jahr 2020 hat sich die Franchisewirtschaft positiv entwickelt“, weiß Florian Meier. Eine aktuelle Studie vom Deutschen Franchiseverband bestätigt die Stabilität und den Wachstum der Branche.

Fusion aus Gastronomie, Beherbergung und Natur

Edelfuchs-Lodge
Gastraum der Edelfuchs-Lodge

Das Edelfuchs-Lodge Konzept besteht aus Gastronomie und Beherbergung, wobei Design sowie Umgebung des Gebäudes im Mittelpunkt stehen. „Für unsere Gäste ist die Edelfuchs-Lodge ein Rückzugsort in der Natur. Sie sollen sich wie zu Hause fühlen und in einer entspannten Atmosphäre ihren Aufenthalt genießen“, erklärt Martin Meier.

Im Mai 2020 eröffneten Vater und Sohn die erste Edelfuchs-Lodge bei Hundseck. Die ehemalige Bühlertäler Skihütte wurde zuvor vier Monate lang saniert und renoviert. Das Interieur ist modern und gleichzeitig gemütlich. Gastraum und Übernachtungszimmer sind geschmackvoll und individuell eingerichtet. Jede neue Edelfuchs-Lodge soll für Modernität, Gemütlichkeit und Individualität stehen und immer auch einen Bezug zur jeweiligen Region herstellen. „Mit unserem Konzept treffen wir den Zahn der Zeit. Urlauber möchten nicht mehr das Standard-Hotelzimmer, sondern sehnen sich nach modernem Design und liebevoll eingerichteten Zimmern. Das in Kombination mit Natur und einer Wohlfühlatmosphäre ist unser Alleinstellungsmerkmal“, sagt Florian Meier.

Sicherheit für Franchisenehmer

Mit der ersten Edelfuchs-Lodge haben sich die beiden einen Traum erfüllt. Diese Möglichkeit möchten sie nun auch anderen bieten. Franchisenehmer sind häufig Quereinsteiger, die in der Gastro-Branche neu sind. Bei einem Franchisesystem erhalten sie Unterstützung und greifen auf ein bereits erprobtes Konzept zurück. Wichtig ist die Immobilie, die entweder der Franchisepartner bereits besitzt oder erwirbt und mit Hilfe der Franchisegeber in den entsprechenden Stil umgestaltet, oder aber er pachtet eine bereits bestehende Immobilie von den Franchisegebern. „Wir sind davon überzeugt, dass die Edelfuchs-Lodge als Franchisesystem Erfolg haben wird. Unsere erste Lodge hat gezeigt, wie sehr sich die Menschen bei uns wohlfühlen und unser besonderes Ambiente genießen”, weiß Martin Meier. Zur Edelfuchs Marke gehören zudem ein eigener Shop mit regionalen Produkten aus dem Schwarzwald sowie der hauseigene Wermut, der von einer kleinen regionalen Winzerei hergestellt wird.

Redaktion GastroInfoPortal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

AHV will Lebensmittelabfälle bis 2030 halbieren Am Donnerstag, 22. April 2021, fand die Abschlussveranstaltung des „Dialogforums zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen in der Außer-Haus-Verpflegun...
Von der Fachkraft zur Machkraft Personalmangel ist nicht nur in der Dienstleistungsbranche allgegenwärtig. Mitarbeiter gewinnen, halten und motivieren? Schwierig. Dabei können bereit...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend