x
The Ritz-Carlton Berlin und Generaldirektor Robert Petrovic

Drei Fragen an Robert Petrović

Datum: 10.04.2019Quelle: The Ritz-Carlton Berlin/Mathew Shaw/Ricarda Spiegel | Ort: Berlin

Robert Petrović, gebürtiger Wiener und leidenschaftlicher Angler, leitet das Berliner Fünf-Sterne-Haus The Ritz-Carlton seit 2009. Der gelernte Kellner startete seine Karriere 1989 als Page im Hotel Bristol in Wien. 2003 kam er zu Ritz-Carlton, arbeitete auch als Executive Assistant Manager Food & Beverage in Wolfsburg und eröffnete unter anderem in Sanya auf der chinesischen Insel Hainan das größte Haus der Gruppe mit 560 Zimmern.

Herr Petrović, Sie sind seit nunmehr zehn Jahren Generaldirektor des Ritz-Carlton Berlin. Ihr Haus ist aus dem Berliner Stadtleben heute nicht mehr wegzudenken. Wie ist Ihnen das gelungen?
Dieser Erfolg ist vor allem unseren Ladies und Gentlemen zu verdanken, die jeden unserer Gäste mit aufrichtiger Gastfreundschaft und einem Höchstmaß an persönlichem Service begrüßen. Unser Motto „We are Ladies and Gentlemen serving Ladies and Gentlemen“ leben wir jeden Tag im Umgang mit unseren Gästen. Wer einmal in einem Ritz-Carlton war kommt immer wieder um genau diesen Service zu erleben. Und das macht unsere Marke sowie auch unser Haus hier am Potsdamer Platz so erfolgreich.

Was können Ihre Gäste erwarten, wenn sie das The Ritz-Carlton Berlin besuchen?
Wir versuchen grundsätzlich alles, um die Wünsche unserer Gäste zu erfüllen, so ungewöhnlich sie auch sein mögen. Dazu kann ich Ihnen zwei Anekdoten aus den letzten zehn Jahren erzählen, die zeigen, wie engagiert sich unsere Ladies and Gentlemen um das Wohl unserer Gäste kümmern: Ein internationaler Filmstar war zu Gast im The Ritz-Carlton Berlin und hatte eine Bitte: Sein persönlicher Assistent überbrachte den Concierges ein handgeschriebenes Gedicht, das der Ehefrau des Filmstars in Los Angeles zum Hochzeitstag überreicht werden sollte – innerhalb von 24 Stunden. Einer unserer Concierges übernahm den Wunsch und flog persönlich nach LA, da wir keinen Lieferdienst finden konnte, der diesen Auftrag schnell genug erledigt hätte. Unser Concierge war alles in allem 50 Stunden unterwegs – der Schauspieler und seine Gattin waren  hingerissen und zählen noch heute zu unseren Gästen. Unser Concierge, der nach Los Angeles geflogen ist, hat sogar einen persönlichen Dankesbrief erhalten. Ein anderer Gast, ein Geschäftsmann aus Bahrain, wollte von seinem Berlin-Kurztrip unbedingt etwas mit nach Hause nehmen, allerdings kein klassisches Souvenir, sondern eine junge Siamkatze mit unterschiedlichen Augenfarben. Unsere Concierges wurden schließlich bei einer Züchterin im Wedding fündig und keine 24 Stunden später hatte der Mann seine kleine Katze mit einem grünen und einem blauen Auge.

Sie können auf eine bemerkenswerte persönliche Karriere zurückblicken. Wie würden Sie Ihren heutigen Führungsstil beschreiben?
Ich bin davon überzeugt, dass man Vertrauen zu seinem Team haben muss. Ich lasse meinem Führungsteam größtmöglichen Entscheidungsspielraum und sehe mich selber eher als Mentor. Bei meinem täglichen Blick auf das Gästefeedback und die Zahlen, die wir erwirtschaften, werde ich immer wieder darin bestätigt, dass dieser vertrauensvolle Führungsstil für uns der Richtige ist.
Herr Petrović, herzlichen Dank für das Gespräch.

Dr. Michael Polster / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Qualitätssiegel Nachhaltigkeit: H-Hotels ist Tests... H-Hotels.com erhält das Qualitätssiegel „Preisträger – Nachhaltiges Engagement“. Im direkten Branchenvergleich erzielte die privat geführte Hotelgrupp...
Marriott eröffnet 800. Hotel Marriott International hat die Eröffnung des Residence Inn Calgary Downtown/Beltline District in Calgary, Kanada, angekündigt. Es wird das größte Hote...
Trivial-Pursuit-Hotel: Währung Wissen In der Nähe von Moskau eröffnet am 20. Mai ein Hotel, in dem für Leistungen statt mit Geld mit Wissen bezahlt wird. Genauer: mit Antworten auf Fragen ...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend