x
Del Nero

Como kommt nach Italien

Datum: 22.03.2019Quelle: Como Hotels | Ort: Florenz

Die Como Hotels and Resorts präsentieren ihr erstes Hotel in Italien. Como Castello Del Nero, ein 300 Hektar großes historisches Anwesen befindet sich in der Chianti Weinregion, nur eine kurze Fahrt von Florenz und Siena entfernt. Das Interior Design des Schlosses aus dem 12. Jahrhundert, das mit seinen 50 Zimmern und Suiten das Herz des Landsitzes bildet, stammt aus der Feder der Mailänder Designerin Paola Navone.

Einzug in Italien

panoramic+viewAls erstes Haus in Kontinentaleuropa nimmt diese Neueröffnung einen zentralen Stellenwert im Hotelportfolio der Como Gruppe ein. Gründerin Christina Ong, die seit jeher eine besondere Verbindung zu Italien pflegt, erfüllt sich mit der Übernahme des Castello Del Nero außerdem einen lang gehegten Wunsch.
„Der italienischen Ästhetik fühle ich mich tief verbunden. Ich bewundere, wie die Italiener Geschichte in ein modernes Gewand hüllen, um am Ende etwas zu erschaffen, das von beispiellosem Geschmack und Stil zeugt”, sagt sie. „Italiener mögen die Meister des Barockstils sein, doch verstehen sie zugleich auch wie Schlichtheit eine eigene, ausdruckstarke Wirkung entfalten kann, von Design bis hin zur Kulinarik.”

Historisches Schloss

poolMithilfe von Paola Navone wurde das Haus und sein Angebot behutsam umgestaltet um jene charakteristischen Wesenszüge eines Como Hotels einzubeziehen, die sowohl das Design, wie das Wellness, die Gastronomie und die Erlebnismöglichkeiten betreffen. Entstanden ist ein zeitgenössischer Rückzugsort, der nichts von seinem authentischen, historisch bedingten Zauber einbüßt. Während etwa die Terrakottaböden, die Fresken und Gewölbedecken unangetastet blieben, verlieh Navone den Interieurs eine leichte, moderne Ästhetik.

Begehrte Reiseziele

panoramic+view2Zu den Glanzpunkten auf dem Anwesen gehört die italienische Küche des Michelin-Stern gekrönten Restaurants La Torre, das im Winter im ehemaligen Stallgebäude, und im Sommer auf der Gartenterrasse untergebracht ist. Küchenchef Giovanni Luca di Pirro setzt hier auf feinste Erzeugnisse aus der Toskana, von denen ein Großteil aus dem hauseigenen Garten stammt. Dass das Anwesen über einen eigenen Weingarten, Bienenstöcke und Olivenhaine verfügt, tut sein Übriges. In la Taverna sowie im the Pavilion können die Gäste in entspanntem Ambiente dinieren.
„COMO Castello Del Nero ist der nächste logische Schritt einer ganzheitlich orientierten Wachstumsstrategie durch die Erweiterung unseres Portfolios an ausgewählten Orten auf der Welt. Wir möchten nicht zur größten Lifestyle Marke werden, aber wir möchten eine der besten sein, und mit unserem Angebot an den begehrtesten Reisezielen der Welt vertreten sein.“ erklärt Olivier Jolivet, CEO der Como Group.

Benjamin Lemm / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Neues IntercityHotel Amsterdam Airport Die Deutsche Hospitality treibt ihr Engagement in den Niederlanden weiter voran. Jüngster Familienzuwachs ist das IntercityHotel Amsterdam Airport, da...
HDV befürwortet Ausbildungsreform Auf Initiative des Dehoga haben das Kuratorium der Deutschen Wirtschaft und der Deutsche Gewerkschaftsbund beim Bundeswirtschaftsministerium einen Ant...
Internorga begeistert Aussteller und Besucher Mit einem einzigartigen Programm und zahlreichen Neuheiten unterstrich die Internorga 2019 einmal mehr ihren Status als Place-To-Be für den gesamten A...
Trivial-Pursuit-Hotel: Währung Wissen In der Nähe von Moskau eröffnet am 20. Mai ein Hotel, in dem für Leistungen statt mit Geld mit Wissen bezahlt wird. Genauer: mit Antworten auf Fragen ...
Neuer Look für InterContinental Düsseldorf Hotelzimmer im InterContinental Düsseldorf im neuen Look: Seit rund einem Jahr renoviert das Kö-Hotel nach und nach alle 285 Zimmer und Executive Suit...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend