x

Bürgenstock Hotel: Vierwaldstätter-View

Datum: 15.09.2017Quelle: Inhalt: first class; Fotos: Wellinger, Hotel Bürgenstock; Ort: | Luzern

Dieser Blick. Der Vierwaldstättersee glitzert. Auf der gegenüberliegenden Seite schmiegt sich Luzern an die Hügel. Herrliche Aussichten. Kein Wunder, hat Audrey Hepburn 1954 hier auf über 900 m. ü. M. geheiratet. Der traumhafte Blick ist auch ein Alleinstellungsmerkmal des Bürgenstock Hotels, dem Herzstück des Bürgenstock Resort Lake Lucerne.

1871 kauften die Tourismus-Pioniere Franz Josef Bucher und Josef Durrer die „Alp Tritt“ auf dem Grat des Bürgenbergs und gaben dem Hoteldorf den Namen „Bürgenstock“. Sie bauten u.a. das „Grand Hotel“ (1873), das „Palace Hotel“ (1904) und die Bürgenstock-Bahn (1888). In den 1950er- und 60er-Jahren war hier dann internationale Prominenz zu Gast, darunter Politiker wie Konrad Adenauer und Jimmy Carter, „James Bond“-Darsteller Sean Connery, Sophia Loren und Schauspielerin Audrey Hepburn. Seit 2008 ist das Bürgenstock Resort im Besitz von Investoren aus Katar. 2012 wurden die Aktivitäten der Investoren in der Schweiz zur Katara Hospitality Switzerland AG mit Sitz in Zug transferiert. Unter der Leitung von Bruno H. Schöpfer wurde das Resort fortan saniert, umgebaut und erneuert.

Ursprünglich sollte das Luxushotel Ende August die ersten Gäste empfangen. Die Eröffnung verzögerte sich jedoch aufgrund von Bauarbeiten. Neun Jahre und 147 Baubewilligungen später erstrahlt das Luxus-Resort nun in neuem Glanz. „Entstanden ist ein Hoteldorf mit einem einzigartigen Mix aus historischen und modernen Gebäuden“, sagt Bruno H. Schöpfer, Managing Director der Betreibergesellschaft Bürgenstock Selection. Das Resort gilt als eines der ehrgeizigsten Tourismusprojekte der Schweiz. Aus einer kühnen Idee wurde dank Ausdauer, Erfindergeist und Hartnäckigkeit etwas Großes geschaffen, ist Bruno H. Schöpfer überzeugt.

Herz des Bürgenstock-Resorts

Seit Ende August wurden Schritt für Schritt u. a. das denkmalgeschützte Vier-Sterne-Superior-Haus Palace Hotel & Conferences, das Restaurant RitzCoffier, das Hotel und Restaurant Taverne 1879 sowie das Sharp Oriental Restaurant eröffnet. Am 14. September 2017 war das Herzstück des Resorts, das Hotel Bürgerstock, an der Reihe. Darüber hinaus wurden die Grand und Panorama Residence Suites eröffnet.
Ein Shuttle-Schiff – ab 2018 im Stunden-Takt – brachte die Gäste von Luzern nach Kehrsiten, von dort ging es mit der nach historischem Vorbild neu gebauten Standseilbahn auf den Bürgenstock. Dieser Blick. „Ich kann mich nicht satt sehen an dem Blick“, schwärmt Robert H. Herr. Für den in Deutschland aufgewachsenen General Manager ist es der „schönste Arbeitsplatz, den er je erleben durfte“. Der Absolvent der Hotelfachschule Lausanne mit einem MBA der Henley Business School verfügt über langjährige Erfahrung in der Luxushotellerie.
Das Fünf-Sterne-Superior-Haus wartet mit 102 Zimmern und Suiten auf. Entworfen wurde das Hotel von Rüssli Architekten aus Luzern. Die moderne Einrichtung greift das alpine Flair auf. Neben organischen Materialien wie heimischen Hölzern und Bergstein wurde vor allem viel mit Glas gearbeitet, um die Aussicht zur Geltung zu bringen. Diese kann u. a. von verschiedenen Aussichtsterrassen genossen werden. Im neu eröffneten Restaurant Spices Kitchen & Terrace – das auch für externe Gäste zugänglich ist – gibt es mit Blick auf den Vierwaldstättersee verschiedene fernöstliche Speisen. Das Besondere: das Küchenteam setzt sich aus Mitarbeitern u. a. aus Thailand, Indien und Japan zusammen. Sie sorgen für authentische Gerichte.
Kulinarische Vielfalt

Zum Soft Opening sind zehn der insgesamt zwölf Restaurants und Bars eröffnet. Das kulinarische Angebot reicht von traditioneller Schweizer Küche über französische Gourmetküche bis hin zu asiatischen und orientalischen Spezialitäten. Im RitzCoffier im Palace Hotel kredenzt Marc Haeberlin als Signature Chef neu interpretierte klassische französische Gerichte nach Familienrezepten. Der Drei-Sterne-Koch bespricht gemeinsam mit dem Team um Culinary Director Mike Wehrle die saisonal ändernden Menüs. Das Team legt Wert auf Regionalität. So wurde u. a. ein eigener Bergkäse entwickelt. Auch Honig und Schokolade werden selbsthergestellt.

Die Gäste der einzelnen Häuser können alle gastronomischen Angebote und Freizeitaktivitäten des Resorts nutzen. Ein Neun-Loch-Golfplatz lädt zum alpinen Sporterlebnis ein. Tennisspielern stehen ein Außenplatz und zwei Indoor-Plätze im Davis-Cup-Standard vor. Der Außenplatz wird im Winter zum Eisfeld für Curler und Eisschuhläufer. Zudem gibt es im Hotel Bürgenstock ein eigenes Kino mit knapp 70 Plätzen. In verschiedenen Shops gibt es Einkaufsmöglichkeiten. In der Hotel-eigenen SkyBoutique können sich sowohl Hotelgäste als auch Tagestouristen mit Souvenirs „Made in Switzerland“ eindecken, u. a. gibt es Schweizer Taschenmesser zu kaufen.
Ganz fertig ist das Hotel Bürgenstock aber noch nicht. In den obersten Etagen wird noch gebaut. Im Spätherbst eröffnen das Alpine Spa, das auf über 10.000 m² u. a. mit Saunen und einem Infinity-Außenpool zum Entspannen einlädt, sowie das Waldhotel Health & Medical Excellence, in dem sich ein multidisziplinäres Team von Ärzten, Wissenschaftlern und Therapeuten um die gesundheitlichen Bedürfnisse der Gäste und Patienten kümmert. Das offizielle Eröffnungsfest des kompletten Bürgenstock Resorts findet dann im Frühjahr 2018 statt.
Personalrestaurant with a view

Die Aussicht ist übrigens nicht nur Gästen vorbehalten: Auch die Mitarbeiter z. B. in der Küche blicken während der Arbeit auf den Innerschweizer Seenlandschaft. Damit nicht genug: „Wir haben den vermutlich besten Blick in einem Schweizer Personalrestaurant“, schwärmt Robert H. Herr. Künftig kümmern sich 427 Mitarbeiter um das Wohl der Gäste. Am Ende, wenn alle Betriebe eröffnet sind, sollen es ca. 550 Mitarbeiter sein.

3.000 Bewerbungen waren bei der Personalabteilung eingegangen. Neben den entsprechenden fachlichen Qualifikationen war bei der Auswahl u. a. auch die Beherrschung von internationalen Sprachen wichtig – und Schweizerdeutsch. Denn die Gästestruktur soll sich zur Hälfte aus nationalen und internationalen Gästen zusammensetzen. Die ersten Reservationen für das Hotel Bürgenstock liegen bereits vor.

Auf einen Blick:

Das autofreie Bürgenstock Resort Lake Lucerne umfasst vier Hotels im Drei- bis Fünf-Sterne-Bereich mit insgesamt 383 Zimmern und Suiten, 67 Residence Suiten, zwölf Restaurants und Bars sowie ein 10.000 m² großes Alpine Spa. Ein Konferenzzentrum bietet auf 31 Räume und insgesamt 2.200 m² verteilt Platz für Events mit bis zu 800 Personen. Die beiden Tennishallen können zu Eventhallen für je 400 Personen umfunktioniert werden. Das Resort erwartet pro Jahr 100.000 Personen. Während das Resort früher ein Rückzugsort für Wohlhabende war, ist es nun für alle zugänglich. Das Angebot richtet sich sowohl an Businessgäste, Familien und Tagestouristen.

Die Bürgenstock-Resort-Hotels im Überblick:
  • Bürgenstock Hotel (5* Superior)
  • Waldhotel – Health & Medical Excellence (5*)
  • Palace Hotel (4* Superior)
  • Taverne 1879 (3*)

 

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Peter Droessel wird Direktor SPA & Hotel im H... Kirschau. Peter Droessel ist einer der führenden Experten im Bereich der Entwicklung von Spa-Konzepten. Wellnessprojekte auf der ganzen Welt trag...
Buchungseinbrüche bei Logis Hotels Logis Hotels sind mit 2.400 Hotels und Restaurants in Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, Andorra, Belgien, Luxemburg und den Niederlanden die ...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend