x
Am 28. Juli 2020 präsentierte die Ratsherrn Brauerei gemeinsam mit Undone eigens kreierte alkoholfreie „Hoptail“-Rezepte.

Alkoholfreie Hoptails

Datum: 31.07.2020Quelle: Ratsherrn Brauerei, Undone | Fotos: Carlos Fernandez | Ort: Hamburg

Am 28. Juli 2020 präsentierte die Ratsherrn Brauerei gemeinsam mit Undone ihre eigens kreierten „Hoptail“-Rezepte mit wenig bis keinem Alkoholgehalt. Mit Blick auf den Eilbekkanal und in lockerer Atmosphäre wurde in der Ratsherrn Bar am Mühlenkamp in Winterhude angestoßen.

Thema war der Alkoholfrei-Trend, den die Barszene seit einiger Zeit erfährt. Die Gesellschaft legt immer mehr Wert auf gesunde Ernährung und einen ausgewogenen Lebensstil. Ratsherrn und Undone luden zu einem Roundtable mit verschiedenen Experten ein. So konnten Katja Kauf, Gründerin von nüchtern.berlin, André Stork, Gründer und CEO von Undone, Torben Andersen, Barchef der Ratsherrn Bar am Mühlenkamp, und die Diplom-Biersommelière Mariann von Redecker, Leiterin Marketing bei Ratsherrn, unterschiedliche Perspektiven austauschen.

Vielversprechende Kooperation

Um dem Zeitgeist der neuen Achtsamkeit gerecht zu werden, haben sich Ratsherrn und Undone zu einer Kooperation zusammengeschlossen. Das Hamburger Unternehmen Undone ist auf die Herstellung von alkoholfreien Spirituosen spezialisiert und liegt damit voll im Trend. „Unser Ziel ist es, den weltweiten Alkoholkonsum bis 2025 um 20 Prozent zu reduzieren, ohne auf Genuss zu verzichten. Wir lieben die Barkultur, deshalb schaffen wir mit unserem alkoholfreien Sortiment und den neu kreierten Hoptails eine echte Alternative“, sagt André Stork, Gründer und CEO und fügt hinzu: „Bis dato haben wir vier alkoholfreie geschmackvolle Spirituosen entwickelt.“ Neben „No. 1 Sugar Cane Type“ (This is not Rum) und „No. 2 Juniper Type“ (This is not Gin), für die echte Spirituosen dealkoholisiert werden, finden sich auch „No. 7 Italian Bitter Type“ (This is not Orange Bitter) und „No. 8 Italian Aperitif Type“ (This is not Vermouth) im Sortiment. Weitere Kreationen sind in Planung.

Unter dem Ansatz „Drink better“ hat Ratsherrn Barchef Torben Andersen zusammen mit Undone das sommerliche Hoptail-Quartett kreiert. „Wir als Bartender sehen unsere Aufgabe darin, ein Genusserlebnis zu schaffen, bei dem auf nichts verzichtet werden muss. Das Ratsherrn Organic Ale Alkoholfrei bietet ideale Geschmacksnuancen, um es mit Essen und Getränken zu pairen. Die Rezepturen sind nicht nur lecker und einfach selbst zu mixen, sondern werden die Trinkkultur in ein ganz neues Licht rücken“, so Torben Andersen.

Organic Fizz

Das Ratsherrn Organic Ale Alkoholfrei trifft auf die Gin-Alternative von Undone. Das Duo aus süßem Honig und spritziger Zitrone ergänzt die Bitternote im Abgang.

Zutaten:

  • 4 cl Undone No. 2 Juniper Type (This is not Gin)
  • 1,5 cl Honig
  • 2,5 cl frischer Zitronensaft
  • Ratsherrn Organic Ale Alkoholfrei
  • Zitronenzeste zum Dekorieren

Zubereitung:

Alle Zutaten in einen Shaker geben. Mit Eiswürfen auffüllen und kräftig schütteln. In ein Glas abseihen. Anschließend mit Ratsherrn Organic Ale Alkoholfrei auffüllen und mit Zitronenzeste dekorieren.

Martina Kalus / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Coca-Cola feiert den Tag der Lebensmittelvielfalt Der vom Lebensmittelverband Deutschland ins Leben gerufenene Tag der Lebensmittelvielfalt am 31. Juli 2020 hat zum Ziel, auf die große Vielfalt des Le...
Gesundheitsgefahr durch Einwegbecher Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) warnt vor gesundheitsschädlichen Chemikalien, die beim Konsum von Getränken aus plastikbeschichteten Einwegbechern in d...
Web-Seminarreihe zum Beschaffungsmanagement Das Nationale Qualitätszentrum für Ernährung in Kita und Schule (NQZ) bringt mit der Web-Seminarreihe „Beschaffung von Schulverpflegung“ in kompakter...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t748c5bc4.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden

Send this to friend