x
Stuttgart

Zweites the niu Hotel im Raum Stuttgart

Datum: 06.11.2019Quelle: Novum Hospitality | Ort: Stuttgart

Mit dem the niu Mesh eröffnet die Novum Hospitality in Stuttgart Fasanenhof das 14. Hotel der expandierenden Marke the niu: Das neue Haus bietet Freizeit- und Geschäftsreisenden 254 Zimmer inklusive 110 Apartments, die Gästen auch bei längeren Aufenthalten ein Zuhause fern der Heimat bieten. Die Sauna im 5. Obergeschoss lockt mit einem Dachterrassenzugang. Das Gebäude verfügt über eine Bruttogeschossfläche von 10.500 Quadratmetern und 75 Stellplätze.

Historischer Name

Der Namenszusatz „Mesh“ bedeutet Draht oder Gitter und erinnert an die Stuttgarter Fasanerie, deren Gebäude Anfang des 19. Jahrhunderts unter König Wilhelm I. errichtet wurden und die heute Namensgeber des Viertels ist. Im the niu Mesh finden sich von der Fasanerie inspirierte Accessoires aus feinen Gittern, Federmotiven und Natursteinoptik, die die Gäste mit auf eine ungewöhnliche Reise nehmen. „Mit seinen passenden Designelementen nimmt das the niu Mesh kunstvoll den Bezug zu seinem Standort auf. Es ist bereits das zweite Haus unserer urbanen Marke the niu, das wir im Raum Stuttgart eröffnen. Bis 2022 sollen europaweit noch über 50 weitere Häuser folgen“, freut sich David Etmenan, Chief Executive Officer & Owner Novum Hospitality.

Kunst & soziale Projekte

Abgerundet wird der Look durch die Murals des Künstlers Alexander Isakov, dessen oft symmetrische, sehr detailreiche und grafisch anmutenden Werke auf der ganzen Welt zu finden sind. Der Künstler wurde im Rahmen der Kooperation zwischen Novum Hospitality und dem Hamburger Verein Viva con Agua e.V. engagiert. Die Erlöse aus dieser Partnerschaft tragen dazu bei, dass Menschen in aller Welt Zugang zu sauberem Trinkwasser erhalten.

Ausstattung & Events

Die hauseigene Bar serviert Gästen rund um die Uhr Drinks und Bar-Food. Auch die Rezeption ist 24 Stunden geöffnet. Das the niu Mesh garantiert Hotelgästen zudem innovatives Entertainment auf dem neusten Stand der Technik: Neben kostenlosem Highspeed-WLAN steht eine umfangreiche Mediathek, Screen-Mirroring sowie ein Bluetooth-Soundsystem zur Verfügung. In sämtliche Zimmern sind zahlreiche USB-Ports, ein Badezimmer mit Dusche, Klimaanlage und schallisolierte Fenster zu finden. Raum für Entspannung bietet die Sauna im 5. Obergeschoss des Hauses.

Benjamin Lemm / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Es gibt kein Zurück Nachhaltiger Tourismus boomt. Die Erwartungen der Gäste, der Gesellschaft und der Investoren an das Verantwortungsbewusstsein von Hoteliers steigen. D...
Die besten Städte für Restaurantgründungen Movinga hat eine Studie veröffentlicht und zeigt, welche deutschen Städte für eine Gründung in der Gastro-Szene besser geeignet sind. Das Ranking führ...
For a better life Eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung rückt immer mehr in den Fokus unserer Gesellschaft. Da auch wir von Edna einen Beitrag zum Wohlbefin...
Essen aus Kindheitstagen Lasst die Küche zum zentralen Dreh- und Angelpunkt werden – das liest sich nicht nur zwischen den Zeilen, wenn man das Kochbuch „Unser kulinarisches E...
Bülow Palais ist „Hotel des Jahres“ Der „Große Restaurant & Hotel Guide“ hat in seiner aktuellen Neuauflage die besten Köche, Restaurants und Hotels prämiert. Den begehrten Titel als...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend