x
Kempinski Hotels

Rücktritte an der Kempinski Spitze

Datum: 13.03.2019Quelle: Kempinski | Ort: Genf

Vorstandsvorsitzender Markus Semer und Finanzvorstand Colin Lubbe haben überraschend bekannt gegeben, dass sie die Kempinski Hotels auf eigenen Wunsch verlassen werden. Um einen reibungslosen Geschäftsbetrieb der Kempinski-Gruppe sicherzustellen haben beide der Bitte des Aufsichtsrates entsprochen, so lange in iherer Position zu bleiben, bis die Nachfolge geklärt ist.

Markus Semer Kempinski
CEO Markus Semer

Markus Semer war seit 2002 bei der Luxushotel Gruppe und seit 2008 im Vorstand als Mitglied des Vorstands der Kempinski AG und als Verwaltungsratsmitglied der Kempinski Hotels tätig. Darüber hinaus war er in den letzten sechs Jahren als stellvertretender Vorstandsvorsitzender und als Vorsitzender des Vorstandes tätig. Vor allem in den letzten drei Jahren hat Markus Semer maßgeblich dazu beigetragen, Kempinski unter seiner Führung wieder erfolgreich als unabhängige internationale Luxus-Hotelmarke zu positionieren. Aufsichtsratsvorsitzender Abdulla Saif bedankte sich bei ihm für sein Engagement für die Kempinski Gruppe in den letzten 16 Jahren: „Er hat das Unternehmen erfolgreich neu positioniert und profitabel gemacht. “

Dazu Markus Semer: „Kempinski war nicht nur ein Job, sondern auch Leidenschaft und Herzensangelegenheit. Ich bin dankbar für die einzigartige Karriere mit Kempinski.“ Semer blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurück: „Die strategischen und operativen Qualitätsziele wurden genauso erreicht wie unser Netto-Portfolio-Wachstum.“ Spätestens im Januar 2020 will Semer seine neue Aufgabe im elterlichen Unternehmen antreten.

Auch Colin Lubbe bleibt, bis ein Nachfolger gefunden wird

Colin Lubbe Kempinski
CFO Colin Lubbe

Seit seiner Ernennung vor zehn Jahren war Colin Lubbe als Mitglied des Vorstands der Kempinski AG und als Verwaltungsratsmitglied der Kempinski Hotels tätig, sowie in den letzten drei Jahren stellvertretender Vorstandsvorsitzender. Aufsichtsratsvorsitzender Abudalla Saif lobte besonders für den Ausbau der Bereiche Finanzen, IT, Technical Services und Pre-Opening. Colin Lubbe erklärte: „Ich bin sehr stolz darauf, in den letzten drei Jahren dazu beigetragen zu haben, den Wert des Unternehmens für die Kempinski-Aktionäre erheblich gesteigert zu haben. Die strategischen Ziele wurden genauso erreicht wie unser Netto-Portfolio-Wachstum. Ich hinterlasse ein außergewöhnlich talentiertes Team, das auf dem Erreichten aufbauen wird und die Arbeit erfolgreich fortführen wird, individuell und für das Unternehmen.”

Udo Schwickal / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Hotel Vier Jahreszeiten: neue Maximilian Suite Im 160sten Jahr seines Bestehens und zehn Jahre nach dem Bau der Ludwig Suite hat das Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München einen royalen Flügel g...
Kempinski expandiert außereuropäisch Die Luxushotelgruppe Kempinski eröffnet im Jahr 2018 vier neue Hotels außerhalb von Europa. Dazu zählt das Muscat in Oman, das Heritage Hotel Yangon i...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend