x

Weniger Zucker, Salz und Fett

Datum: 14.06.2017Quelle: Inhalt: BMEL, Foto: Colourbox.de Ort: Berlin
Veränderte Rezepturen für Lebensmittel mit weniger Zucker, Salz und Fett sind das Ziel einer nationalen Strategie für die Reformulierung von Lebensmitteln, die das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) derzeit erarbeitet.
 
Gesundheitsrisiken durch Ernährung
Zucker, Salz und gesättigte Fettsäuern begünstigen – in hohen Mengen verzehrt – das Risiko für Übergewicht und Adipositas, für Bluthochdruck und erhöhte Blutfette. Daraus können Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Typ-II-Diabetes entstehen. Angesichts ihres weltweiten Anstiegs stellen diese Erkrankungen die Gesundheitssysteme vor enorme Herausforderungen.
Zu einem langfristig gesundheitsförderlichen Lebensstil gehört eine abwechslungsreiche, vollwertige und maßvolle Ernährung – besonders mit Blick auf die kritischen Inhaltsstoffe Zucker, Salz und gesättigte Fettsäuren.
Viele Unternehmen der Ernährungswirtschaft, vor allem die multinational agierenden, haben ihre Verantwortung erkannt und sich verpflichtet, den Zucker-, Salz- und Fettgehalt ihrer Produkte durch eine Änderung der Rezeptur (sogenannte Reformulierung) zu reduzieren. Diesen Ansatz unterstützt das BMEL mit seiner nationalen Strategie zur Reformulierung von Lebensmitteln.

www.bmel.de

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

co op neuer Produktpartner der EXPO 2000 für den G... Hamburg. Die Lebensmittelversorgung für die Gäste und Besucher der Weltausstellung im Jahr 2000 ist gesichert: Das Lebensmittelunternehmen co op Schle...
Familienbrauerei erhält Bundesehrenpreis Die Messlatte für den Bundesehrenpreis liegt hoch: Um auf die Liste der Nominierten zu kommen, müssen mindestens drei Produkte einer Brauere...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend