x

Sachbezugswert für Verpflegung steigt

Datum: 27.08.19Quelle: Sodexo | Ort: Frankfurt |

Ab dem 01.01.2020 gelten voraussichtlich neue Sachbezugswerte: Die Sachbezugswerte für betriebliche Mahlzeiten werden auf arbeitstäglich 3,40 Euro erhöht.

Neue Werte festgelegt

Die Sozialversicherungsentgeltverordnung regelt, dass bestimmte Sachleistungen und geldwerte Vorteile in der Sozialversicherung begünstigt werden. Diese so genannten Sachbezugswerte werden von der Bundesregierung jedes Jahr auf der Basis der Entwicklung der Verbraucherpreise neu festgesetzt. Zum 1. Januar 2020 sollen für alle Bundesländer neue amtliche Sachbezugswerte zur Anwendung kommen: Der Monatswert für Mahlzeiten steigt auf 258 Euro, der Wert für die arbeitstägliche Verpflegung beim Mittagessen wird auf 3,40 Euro erhöht. So sieht es der Entwurf der Verordnung zur Änderung der Sozialversicherungsentgeltverordnung (SvEVÄndV) vor, der sich aktuell in der Abstimmung mit den Bundesressorts, den Ländern und Verbänden befindet. Die entsprechende Verordnung wird jeweils zum Jahresende vom Bundesrat beschlossen. Eine Bestätigung gilt als Formsache. Daher können sich Steuerberater, Lohnabrechner und Personalverantwortliche bereits frühzeitig auf die neuen Werte einstellen.

Scheck statt Bargeld

Der Sachbezugswert in der Sozialversicherungsentgeltverordnung (SvEV) regelt die steuerliche Bewertung eines Mittagessens und ist sowohl für die Bewertung von arbeitgeberseitig gestellter Kantinenverpflegung, als auch für die Ausgabe von Essengutscheinen bzw. Restaurantschecks relevant. Über den Sachbezugswert hinausgehend, können Arbeitgeber ihren Beschäftigten je Arbeitstag bis zu 6,50 Euro abgabenfrei erstatten, wenn der Essenszuschuss in Form von Restaurantschecks statt Bargeld gewährt wird. Auf diese Weise lässt sich eine wertvolle betriebliche Sozialleistung umsetzen, die sich zudem steuerlich rechnet, da sie den Nettolohnwert der Arbeitnehmer ohne Abzüge von Lohnnebenkosten sehr effizient erhöht. 2020 sind damit bis zu 1.430 Euro netto pro Mitarbeiter und Jahr möglich.

Effektive Sozialleistung

„Die Verpflegung von Mitarbeitern am Arbeitsplatz ist eine der effektivsten betrieblichen Sozialleistungen und wirkt gleichermaßen positiv auf die Gesundheit, das Wohlbefinden und die Produktivität der Beschäftigten“, betont Sodexo-Unternehmenssprecher George Wyrwoll.

Teurungsrate ausgleichen

Die erhöhten Sachbezugswerte folgen dem Verbraucherpreisindex für Kantinen und Gaststättendienstleistungen und gleichen somit die Teuerungsrate aus. Arbeitstäglich profitieren mehr als 9,5 Millionen Arbeitnehmer als Nutzer von Betriebsrestaurants und Kantinen und rund 1 Million Verwender von Restaurantschecks und der Sodexo Restaurant Pass Karte von den neuen Steuerwerten.

Eva Fürst / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Neuer Termin für die HOGA 2021 Die Gastgebermesse HOGA findet 2021 vom 7. bis 9. Februar im Messezentrum Nürnberg statt. Die Veranstaltung wird einmalig um rund drei Wochen nach hin...
Optimismus beim Start der Weinlese Zu Beginn der Federweißenlese in der Pfalz und in Rheinhessen können sich die Weinfreunde auf frische, fruchtige neue Weine freuen. Dank des regenarme...
Kinder im Restaurant Eine angenehme Atmosphäre und angemessenes Benehmen bei Gästen und Personal gehören zu einem schönen Restaurantbesuch dazu. Wenn Kinder dabei sind, ka...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t748c5bc4.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden

Send this to friend