x
Im Herdecker Gemeinschaftskrankenhaus wird mit dem Grünen Teller ein nachhaltiges Gericht für Mitarbeiter angeboten. Ein Online-Tool berechnet dessen Werte.

Pilotprojekt „Grüner Teller“ gestartet – #spürbargrün

Datum: 12.11.2021Quelle: Rebional | Ort: Herdecke

Im Speisesaal des Herdecker Gemeinschaftskrankenhauses wird mit dem Grünen Teller seit September täglich ein besonders nachhaltiges Gericht für die Mitarbeiter angeboten. Rebional, Gastronom für Gemeinschaftsverpflegung mit Bio-Qualität, betreibt den dortigen Speisesaal.

Online-Tool berechnet Werte

Der Nachhaltigkeitswert des Grünen Tellers wird mit dem kostenfreien Online-Tool Nahgast-Rechner evaluiert. Der Rechner berücksichtigt neben ökologischen und gesundheitlichen Kategorien auch soziale Aspekte wie Fairness gegenüber Mensch und Tier. Der Weg der Lebensmittel wird von der Aussaat bis zur Ausgabe untersucht. Punkte wie verursachte Treibhausgase und Materialaufwand fließen in die Umweltbewertung ein. Über Energiegehalt, Menge an Ballaststoffen, Fettgehalt, Gehalt an Kohlehydraten sowie Salz wird die gesundheitliche Seite der Speisen ausgewertet.

Darüber hinaus wirken sich artgerechte Tierhaltung und menschenwürdige Produktion auf den Gesichtspunkt der Fairness aus. Derzeit arbeiten die wissenschaftlichen Partner des Unternehmens daran, den Fairtrade-Indikator nachzuschärfen und den Einfluss der Speisen auf die Biodiversität einzubauen. Gerichte wie die gebratenen Sesamdrillinge mit Kräuterquark und China-Kohl-Mais-Salat sind vegetarisch oder vegan und kosten dabei ebenso viel wie andere offerierte Tagesgerichte.

Bewusstsein schaffen

„Mit diesem Pilotprojekt stärken wir unsere eigene Nachhaltigkeitsstrategie, wollen aber auch ein tieferes Bewusstsein bei unseren Gästen schaffen. Den Grünen Teller zu wählen, bedeutet auch selbst nachhaltig zu handeln. Das ist gut für einen selbst und für die Erde. Das Projekt kommt toll an – mehr als die Hälfte unserer täglich verkauften Tagesgerichte sind Grüne Teller“, erklärt Daniela Kirsch aus dem Nachhaltigkeitsteam von Rebional. 2022 plant das Unternehmen, den grünen Teller auch in anderen Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung einzuführen.

Redaktion GastroInfoPortal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Flexitarismus weiterhin im Trend Laut dem aktuellen Food Report 2021 ernährt sich jede(r) Zweite in Deutschland flexitarisch oder verzichtet ganz auf Fleisch. Die Gründe sind Nachhalt...
Bundesbürger essen weniger Fleisch – #spürba... Eine gemeinsame Umfrage von ProVeg, Innova Market Insights, der Universität Kopenhagen und der Universität Gent hat europaweit eine klare Verschiebung...
Kongress für Seniorenverpflegung Zur Förderung einer bedarfs- und bedürfnisgerechten Seniorenverpflegung im Alltag laden Ernährungsministerin Michaela Kaniber und Gesundheitsminister...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend