x
Die Tage der Kitaverpflegung 2022 stellen biologische und regionale Lebensmittel in den Fokus. Der Gemeindekindergarten Spatzennest zeigt, wie es geht.

Nachhaltigkeit auf dem Kita-Teller #spürbargrün

Datum: 13.05.2022Quelle: KErn | Bild: KErn/Julian Kolb | Ort: Kulmbach

Die bayerischen Tage der Kitaverpflegung finden vom 9. bis 13. Mai unter dem Motto „Kita-Tischlein deck dich! – Bio, regional, saisonal“ statt. Die gesamte Kita-Familie wird durch das KErn dazu aufgerufen, aktiv und kreativ das Thema Nachhaltigkeit auf den Kita-Teller zu bringen und ihre Verpflegung genauer unter die Lupe zu nehmen.

Tage der Kitaverpflegung: Nachhaltige Verpflegung als Erlebnis

Auch der Gemeindekindergarten Spatzennest in Allershausen beteiligte sich am Wettbewerb. Hierzu rief Einrichtungsleitung Marion Ellenbrock am 10. Mai die Aktion „Bitte alle Kinder zu Tisch – heute gibt es regionalen Fisch mit knackigem Bio aufgemischt“ ins Leben. Zu diesem Anlass bereitete das Küchenteam ein Gericht zu: Linsennudeln mit regionalem Lachs und Bio-Spinat in einer Béchamelsoße. Das hauswirtschaftliche Personal erklärte den Kindern etwa, dass der Fisch für das Mittagessen aus der regionalen Fischzucht stammt. Dabei durften die Kinder den Fisch vor der Zubereitung als Ganzes betrachten.

Beim Blick in die Gemüsekiste lernten die Kleinen, dass die Natur auch einmal lustig geformtes Gemüse hervorbringt. Dabei stellten sie fest: Krummes Gemüse schmeckt genauso gut – kein Grund zum Wegwerfen! „Wir kochen aus Überzeugung frisch und das Gemüse muss auch nicht perfekt aussehen. Das wissen inzwischen auch die Kinder. So steigt die Wertschätzung für die Lebensmittel und es entstehen auch weniger Lebensmittelreste“, erklärt Küchenleiter Florian Waldhauser.

Frühzeitige Ernährungsbildung prägt bis ins Erwachsenenalter

Der Bürgermeister von Allershausen, Martin Vaas, besuchte den Gemeindekindergarten anlässlich der Aktion. Gemeinsam waren sich alle Beteiligten einig: Ökologische Lebensmittel aus der Region schmecken nicht nur besser, sie schonen auch die Umwelt bzw. das Klima und stärken die heimische Ernährungs- und Landwirtschaft. „Es ist wichtig, dass die Kinder frühzeitig eine gesundheitsförderliche und nachhaltige Ernährungsweise verinnerlichen. Ernährungsbildung ist grundlegend für die Förderung und das gesunde Aufwachsen der Kinder“, meint Angelika Maier (siehe Titelbild), Verpflegungsbeauftragte der Kita.

Die Kita Spatzennest ist ein Beispiel dafür, dass Kinder, unabhängig vom sozioökonomischen Status, von einer nachhaltigen und gesundheitsförderlichen Kitaverpflegung profitieren können. Für Leiterin Marion Ellenbrock ist Kitaverpflegung wichtig:

„Wir haben in unserer Kita das große pädagogische Potenzial von gemeinsamen Mahlzeiten erkannt. Während des Mittagessens kann den Kindern vermittelt werden, was gesundes Essen ist. Das prägt sie bis ins Erwachsenenalter hinein.“

Redaktion GastroInfoPortal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Damit die Schulmensa ankommt Studierende der FH Münster unterstützen den Kreis Herford bei der Planung einer neuen Schulmensa am Berufsschulzentrum Herford. Mit der Frage, wie s...
Ein Hightech-Kellner für Oberstdorf Der Serviceroboter Bellabot von The-Company wird seit April im Rahmen einer mehrmonatigen Testphase im Restaurantbereich des Best Western Plus Hotel A...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend