x

Höhere Sachbezugswerte

Datum: 30.11.2020Quelle: Sodexo | Ort: Frankfurt am Main

Der Bundesrat hat die Sozialversicherungsentgeltverordnung (SvEV) neu geregelt. Ab Januar 2021 gelten damit für alle Bundesländer neue amtliche Sachbezugswerte. Der Monatswert für Mahlzeiten steigt auf 263 Euro, der reine Sachbezugswert für die arbeitstägliche Mittagsverpflegung wird auf 3,47 Euro erhöht.

Ab dem 01.01.2021 können Unternehmen über diesen Betrag hinaus pro Arbeitstag nun maximal 6,57 Euro abgabenfrei zur Verpflegung der Mitarbeiter nutzen, da der Staat die Mitarbeiterverpflegung steuerlich fördert. Von den höheren Verpflegungswerten profitieren mehr als 9,5 Millionen Arbeitnehmer, die eine Betriebskantine nutzen und rund eine Million Verwender von Restaurantchecks, wie etwa dem Sodexo Restaurant Pass. Die Mitarbeiterverpflegung ist im Rahmen der Lohnsteuerrichtlinie von Steuern und Sozialabgaben befreit. Mit einem Verpflegungszuschuss können Unternehmen damit die Angestellten mit bis zu 1.445,40 Euro pro Mitarbeiter und Jahr unterstützen.

Redaktion / GastroInfoPortal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Gault&Millau – Preisträger 2021 Am 30. November 2020 erscheint der Gault&Millau Restaurant Guide 2021. Zum ersten Mal wird der traditionsreiche Gault&Millau von Burda...
Energieeffizienz in der Ausschreibung Aller Ausführlichkeit und allen Kriterien zum Trotz: Der Preis ist bei der Ausschreibung neuer Profiküchentechnik meist das schlagende Argument. Mitte...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend