x
GVmanager

GV-Manager des Jahres 2018: Vier Meister haben den Titel

Datum: 12.10.2018Quelle: Redaktion GVmanager Ort: München/Fürstenfeldbruck

Abpfiff der wichtigsten Preisverleihung der Branche! Vier unserer Anwärter können den Titel nun mit nach Hause nehmen. Der diesjährige GV-Manager des Jahres ist nicht irgendein Preis. Zum zehnten Mal vom Fachmagazin GVmanager im Rahmen des 15. S&F-Symposiums am 11. Oktober 2018 im bayerischen Fürstenfeldbruck verliehen, ist er fest in der Branche etabliert. Nur unter den Kategorien fanden sich wieder die drei üblichen Verdächtigen: Care, Education und Betriebsgastronomie.

„Ein Fußballspiel ist genauso eine Teamleistung, wie das Kochen großer Mengen verschiedenster Speisen“, betonte Claudia Kirchner, Chefredakteurin GVmanager zu Beginn der Verleihung. Für die passende Strategie sorgt ein spielerfahrener Trainer und Teamleader. Der GV-Manager leitet seine Mannschaft an, motiviert sie für jedes Gastspiel, beobachtet die Mitstreiter und passt die eigene Taktik an.

Die Preisträger

UKafurkenseren ersten Titelträger charakterisiert die eigene Mannschaft als vorausschauend, aber dennoch nicht abwartend, als innovativ in der Ideensuche und agil in deren Umsetzung. Horst Kafurke, Geschäftsführer von innogy Gastronomie in Essen, setzt sich schon seit Jahrzehnten für eine nachhaltige, regionale und ehrliche GV ein. Dafür hat er ein unternehmenseigenes Nachhaltigkeitskonzept umgesetzt. Fair ist er auch in Sachen Mitarbeiter, wobei er großes Augenmerk auf die Nachwuchsarbeit legt. Auch das hat die Jury überzeugt. „Sein Ziel ist es, weiterhin Impulsgeber und Motivator zu sein, was die Themen Nachhaltigkeit, Regionalität und innovative Gastronomiekonzepte betrifft. Wir sind gespannt, was er noch auf den Weg bringen wird“, resümierte Claudia Kirchner am Abend der Verleihung.

 

„Für unseren GVM des Jahres im Bereich Education steht der Beruf noch für Berufung“, sagte Dr. Michael Polster, Vorsitzender des DNSV in seiner Laudatio auf den Gewinner in dieser Kategorie, die Schul- und Studentenverpflegung vereint. Lienhard Eifert, Geschäftsbereichsleiter Kitas und Schulen bei Menüpartner in Berlin, hat fast sein gesamtes Berufsleben in den Dienst einer ausgewogenen Kita- und Schulverpflegung gestellt Aber nicht nur das. Auch nach Dienstschluss leistet er Lobbyarbeit in diesem Bereich. Zusammen mit weiteren Faktoren führte das zur Trophäe.

 

 

 

WagnerIn der Kategorie Care wurden dieses Jahr aufgrund des engen Ergebnisses zwei Preisträger ausgezeichnet. In der Seniorenverpflegung ist das Alois Wagner, Küchenleiter im BRK SeniorenWohnen in Bad Füssing. „Er hat aber schon die wichtigste Auszeichnung überhaupt erhalten und das ist die Begeisterung seiner Gäste“, betonte Claudia Kirchner. Überzeugt hat die Jury nicht nur, dass diese ihn als GV-Manager vorgeschlagen haben, sondern auch sein nicht nachlassendes Qualitätsbewusstsein schätzen. „Eingewechselt aus der Hotellerie konnte er zwar noch keinen Stern erkochen, dennoch sind wir gespannt, ob es ihm doch noch gelingt, einen echten Stern in seine Heimküche zu holen und wünschen ihm für dieses Ziel viel Erfolg“, erklärte Claudia Kirchner in ihrer Laudatio.

 

Als ehemaliger Kapitän der Kochnationalmannschaft ist Daniel Z. Gehriger prädestiniert für den Titel des GV-Manager des Jahres für die Patientenverpflegung. Der Schweizer leitet die Gastronomie/Hotellerie am Luzerner Kantonsspital. „Er will weiter an seiner Strategie und den Spieltechniken arbeiten und böse Fouls, die nur Lebensmittelressourcen verschwenden, weiter reduzieren“, lobte die Chefredakteurin des GVmanager. Seinen Führungsstil wertschätzte die Jury besonders. Seine Mannschaft fördert und fordert er nicht nur bei Standard-Situationen, sondern coacht sie auch für hochkarätige Wettbewerbe, oder lässt sie bei sternegekrönten Spielmachern hospitieren.

 

Abschließend hielt Claudia Kirchner fest: „Auch wenn es nur vier Trophäen-Träger gibt, bleibt keiner unserer neun Nominierten im Mittelfeld zurück. Sie zeichnen sich alle durch kontinuierliche Spielstärke und Spitzenleistungen aus.“

Das Prozedere

Für die Auszeichnung GV-Manager des Jahres vorgeschlagen wurden die Führungskräfte von Kollegen, ihren eigenen Mitarbeitern oder ihren Tischgästen. Bereits zum zweiten Mal durften sie sich aber auch selbst bewerben. Die Redaktion GVmanager hat anschließend weitere Informationen zu den Kandidaten zusammengetragen und die Nominierten vorausgewählt. Eine neutrale und erfahrene Fachjury hat schließlich das Profil der Nominierten detailliert gesichtet und nach verschiedenen Kriterien, z. B. Führungsstärke, Engagement, Leistungen, Charisma oder Pioniergeist bewertet. „Obwohl eine Gesamtpunktzahl von max. 100 Punkten zu vergeben ist, unterscheiden sich die Kandidaten im finalen Ergebnis meist nur im einstelligen Punktebereich. Dieses Jahr hatten wir ein derart knappes Ergebnis, dass wir in einer Kategorie zwei Preise zu vergeben haben“, erläutert Claudia Kirchner.

Auf einen Blick

Wer war nominiert?

Kategorie Betriebsgastronomie

  • Florian Fischer (r.), Inhaber von Köstlich & Co Catering, Poing b. München,
  • Horst M. Kafurke (m.), Geschäftsführer von innogy Gastronomie, Essen
  • Léon F. Wuest (l.), Geschäftsführer der Navitas Restaurations GmbH, München

Kategorie Care

  • Daniel Z. Gehriger (r.), Leiter Gastronomie/Hotellerie am Luzerner Kantonsspital, Luzern/CH
  • Marcus Scherer (l.), Leiter Küche/Catering/Café am Park Israelitisches Krankenhaus, Hamburg
  • Alois Wagner (m.), Küchenleiter bei SeniorenWohnen, Bad Füssing

Kategorie Education

Kategorie Education

  • Lienhard Eifert (2. v. r.), Leiter des Geschäftsbereichs Kitas und Schulen bei Menüpartner, Berlin
  • Gregor Fricke (r.), Leiter des Hochschulgastronomie und stellvertretender Geschäftsführer des Studentenwerks München, München
  • René Karsten (2. v. l.), Geschäftsführer von Helden Catering GmbH, Bad Schwartau

Wer war in der Jury?

  • Peter Gemüth, GV-Manager des Jahres 2012, Kategorie Betriebsgastronomie, seit 2017 im (Un)Ruhestand
  • Karl Haaf, Vorsitzender des Freien Arbeitskreises der Krankenhaus-Küchenleiter
  • Dr. Michael Polster, Vorsitzender Deutsches Netzwerk Schulverpflegung
  • Claus Konrad, GV-Manager des Jahres 2011, Leiter Hochschulgastronomie am Studierendenwerk Karlsruhe
  • Marcus Seidl, Geschäftsführender Gesellschafter, S&F-Gruppe
  • Annemarie Heinrichsdobler, Herausgeberin GVmanager
  • Claudia Kirchner, Chefredakteurin GVmanager

Wer hat gewonnen?

  • Kategorie Betriebsgastronomie: Horst Kafurke, Geschäftsführer von innogy Gastronomie, Essen
  • Kategorie Care (Seniorenverpflegung): Alois Wagner, Küchenleiter bei SeniorenWohnen, Bad Füssing
  • Kategorie Care (Patientenverpflegung): Daniel Z. Gehriger, Leiter Gastronomie/Hotellerie am Luzerner Kantonsspital, Luzern/CH
  • Kategorie Education: Lienhard Eifert, Leiter des Geschäftsbereichs Kitas und Schulen bei Menüpartner, Berlin

Über den Preis „GV-Manager des Jahres“

Mit dem Ziel, herausragende Manager der Großgastronomie und Gemeinschaftsverpflegung im deutschsprachigen Raum Europas auszuzeichnen, wurde 2009 der Branchenpreis „GV-Manager des Jahres“ ins Leben gerufen. Die Premiere erfolgte im Rahmen des 60-jährigen Geburtstags des Fachmagazins GVmanager, dessen Geschichte zugleich den Hintergrund des sogenannten „Branchenoscars“ erklärt.
So ist die Geschichte der Gemeinschaftsverpflegung auch die Geschichte der Manager, die das Fachmagazin im Laufe der Jahre begleitet hat. „Zahlen, Statistiken, Quoten – sie alle sagen nicht so viel aus über das Geschäft, wie die Macher, die es führen. Gerade in Zeiten, in denen es nur eine Größe gibt, die sich schwer fälschen lässt: den Menschen“, erläutert die Begründerin des Preises, Annemarie Heinrichsdobler, Herausgeberin und langjährige Chefredakteurin des GVmanager.

Über den GVmanager

Der GVmanager ist ein Fachmagazin für Führungskräfte in der Großgastronomie und Gemeinschaftsverpflegung, das mittlerweile im 69. Jahr erscheint. Damit stellt der GVmanager die älteste, ivw-geprüfte Fachzeitschrift in diesem Bereich dar. Der GVmanager richtet sich an Verpflegungsverantwortliche in den Bereichen Betriebs-, Senioren-, Patienten- und Studentenverpflegung sowie der Kita- und Schulverpflegung.
Darüber hinaus lesen Entscheider aus Zentral- und Sozialküchen sowie von Cateringunternehmen das Fachmagazin. Es erscheint zehnmal jährlich und wird durch zahlreiche Themenpublikationen z. B. über Getränke ergänzt. Herausgeber ist die Verlagsniederlassung München der B&L MedienGesellschaft mbH & Co. KG.

 

Und unser traditionelles Gewinnerselfie gab’s am Schluss natürlich wieder

Mareike Knewitz / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Schweizer Koch des Jahres gekürt Der Schweizer Heiko Nieder, Chef Fine Dining im «Dolder Grand» in Zürich, ist Gault-Millaus Koch des Jahres 2019. Die Tester zücken die Höchstnote: 19...
Mehrweg. Mach mit! Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat heute in Berlin die Kampagne „Mehrweg. Mach mit!“ vorgestellt. Kernbotschaft ist, dass jeder mit der Nutzung von Me...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend