x

Dussmann: Stärkeres Wachstum 2017

Datum: 30.05.2017Quelle: Inhalt: Polster, Foto: Dussmann Ort: Berlin
Dussmann mit seinen 63.500 Mitarbeitern in 16 Ländern, schloss das vergangene Jahr mit einer Bruttoumsatzrendite von 5,8 % (Vorjahr: 5,9 %) ab. Mit ca. 1,7 Mrd. € (plus 1,8 %) stammten dabei fast 4/5 der Erlöse aus der Gebäudereinigung und -technik. Mit Altenheimen und einem halben Dutzend Kindergärten setzte Dussmann etwa 400 Mio. € (plus 4,1 %) um. Hier gelang das gute Umsatzwachstum durch neue Einrichtungen und eine sehr gute Auslastung in den Bestandshäusern. Der Landesgesellschaft Luxemburg gelang prozentual das stärkste Wachstum, so baute sie u. a. ihr Cateringangebot für Schulen aus.

GVManager sprach mit dem Leiter des Fachbereichs Catering bei Dussmann Service, Karsten D. Reischl, der für das Cateringgeschäft verantwortlich zeichnet.

Die Dussmann Group schließt wieder erfolgreich ab. Worauf führen Sie das zurück?

2016 kamen neue Aufträge im Facility-Management und im Catering sowie große Auftragserweiterungen bei Bestandskunden hinzu. Kursana, der Anbieter von Seniorenpflege und -Betreuung, eröffnete eine neue Einrichtung in Hessen, und auch die Dussmann Kultur Kindergärten bekamen Zuwachs um eine neue betriebsnahe Kita in Berlin.

In welchen Bereichen des Cateringgeschäfts konnten Sie besonders erfolgreich punkten?

Im vergangenen Geschäftsjahr konnten wir insbesondere in der Betriebsgastronomie und im Sozial- und Gesundheitsmarkt unsere Stärken ausbauen. Wir stellen fest, dass der Bedarf an hochwertigem Catering immer weiter wächst. Unsere Abteilung für Produktentwicklung erarbeitet daher kundenspezifische Angebote – immer mit einem offenen Ohr am nationalen und internationalen Markt. Grundsätzlich profitieren wir von dem Trend hin zu qualitativen Cateringkonzepten. Wir können dadurch eine größere Produktvarietät anbieten, neue Präsentationsmöglichkeiten ausprobieren und insgesamt als Gastronomen kreativer werden.
 
Vor welchen Herausforderungen sehen Sie den Cateringmarkt in der nächsten Zeit?

Die gesamte Cateringbranche ist vom steigenden Fachkräftemangel betroffen und wir gehen davon aus, dass sich die Situation weiter verschärft. Schließlich wachsen zeitgleich die Ansprüche der Kunden nach anspruchsvollen Cateringangeboten. Wir investieren daher u. a. in umfangreiche Weiterbildungsmaßnahmen und bestmögliche Karrierechancen unserer Mitarbeiter.
 
Wie gestaltete sich Ihre Arbeit im Bereich Kinder- und Jugendverpflegung?

Diesen Bereich wollen wir weiterentwickeln, daher ist die Kinder- und Jugendverpflegung eine unserer Fokusthemen für 2017/2018.
Herr Karsten D. Reischl, danke für das Gespräch!

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Transgourmet schluckt Global Foods Mit sofortiger Wirkung übernimmt Transgourmet den russischen Zusteller OOO Torgovy Dom Global Foods mit Sitz in Moskau zu 100 %. Global Foods ist...
GVmanager 5/2018 Lesen Sie die Fachzeitschrift GVmanager direkt online. Ausführliche Artikel und Reportagen bieten einen tiefen Einblick in das aktuelle Branchengesche...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend