x
Der GVMANAGER 10/2020 beschäftigt sich mit verschiedenen Aspekten rund um das Personal in GV-Betrieben, darunter u. a. das Recruiting per Headhunter und die Ausbildung von Nachwuchskräften.

Der neue GVMANAGER ist da!

Datum: 12.10.2020Quelle: Redaktion GVMANAGER | Ort: München

Der GVMANAGER 10/2020 beschäftigt sich mit verschiedenen Aspekten rund um das Personal in GV-Betrieben, darunter u. a. das Recruiting per Headhunter und die Ausbildung von Nachwuchskräften.

Denn nie fiel die Entscheidung pro oder contra Ausbildung wohl schwerer als in diesem Jahr. Viele Küchenteams waren oder sind noch immer in Kurzarbeit und mussten Fremdpersonal bereits entlassen – wie soll man da guten Gewissens Neueinstellungen rechtfertigen? Wie soll man praktische Inhalte vermitteln, wenn kaum gekocht wird? Woher die Zeit nehmen für eine adäquate Betreuung? Wird der Betrieb überhaupt bis Ende der Ausbildung bestehen?

Hut ab vor denen, die sich davon nicht haben abschrecken lassen. Die weiterhin an einer langjährigen Tradition als Ausbildungsbetrieb festhalten. Die sich Jahr für Jahr der immer größeren Herausforderung stellen, geeignete und motivierte Bewerber zu finden. Die viel Zeit und persönlichen Fleiß investieren. Die im Team an einem Strang ziehen, um auch in der aktuellen Situation eine bestmögliche Betreuung ihrer Azubis zu gewährleisten. Und die dabei auch flexible und innovative Wege beschreiten.

Interne Gewächse – Löffeltausch bei Hipp

Sie alle leisten einen Beitrag dazu, dass Fachkräfte in der Branche nicht komplett aussterben; ein nicht ganz uneigennütziger Aspekt, denn sich seinen Nachwuchs frühzeitig selbst „als eigene Gewächse heranzuziehen“, kann durchaus Vorteile haben. Wer die Unternehmens- oder Verpflegungsphilosophie schon lange kennt und sich auch damit identifiziert, kann diese ganz anders mit Leben füllen. Ein Vorteil, der sich bis in die Führungsriege zieht, wie das Beispiel von Monika Herberth zeigt, die im Juli Josef Holzer an der Spitze der Betriebsgastronomie von Hipp ablöste. Sie lebt den Hipp-internen Bio-Spirit seit über 20 Jahren, was ihr als Quereinsteigerin in die Betriebsgastronomie des Unternehmens sehr zugutekommt. So wurde die Nachfolge zu einer „ganzheitlich nachhaltigen Lösung“, wie Josef Holzer im Beitrag ab Seite 8 betont.

Weitere Themen in GVMANAGER 10/2020

Neue Jagdmethoden?: Auf der „Jagd“ nach qualifizierten Führungskräften werden vermehrt persönliche Vermittler eingesetzt. Mehr zum Thema Headhunting in der Gemeinschaftsgastronomie hat uns Marcus Seidl von der S&F-Gruppe im Interview in GVMANAGER 10/2020 berichtet,

Flexible Produktionszeiten: Die aktuellen und wohl auch künftigen unwägbaren Gastzahlen geben Grund genug, (wieder mal) über eine zeitversetzte Speisenproduktion per Cook & Chill nachzudenken. Wir haben Argumente und Tipps im Beitrag ab Seite 16 zusammengetragen.

Redaktion GVMANAGER

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Bewerben für den Bundespreis 2021 Die Bewerbungsphase für den Zu gut für die Tonne! – Bundespreis 2021 läuft noch bis zum 13. November 2020. Gefragt sind wieder neue, kreative Projekte...
Wie nachhaltig ist die Branche? Mit einer großen Umfrage unter Gastgebern und Lebensmittelproduzenten wollen wir herausfinden, welche Rolle Nachhaltigkeit im Außer-Haus-Markt spielt ...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend