x
Hamburgs erstes Bio-Betriebsrestaurant eröffnete Apetito Catering zusammen mit Allianz Trade Mitte Juni. Und folgt damit einem Mitarbeiter-Votum.

Bio-Betriebsrestaurant auf Gästewunsch

Datum: 20.06.2022Quelle: Apetito Catering | Ort: Hamburg

Zusammen mit dem Warenkreditversicherer Allianz Trade eröffnete Apetito Catering am 16. Juni das erste Bio-Betriebsrestaurant in Hamburg. Im laufenden Küchenprozess wurde alles auf 100 Prozent Bio umgestellt. Das Mitarbeiterrestaurant bezieht den Großteil seiner Bio-Lebensmittel von Lieferanten aus dem Hamburger Umland und ist zertifiziert nach EU-Bio- und Bioland-Standard.

„Ökologischen Fußabdruck verkleinern“

Jens Kerstan, Hamburger Senator für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft, eröffnete das Bio-Betriebsrestaurant offiziell. „Unser Ziel ist es, dass Hamburgs Landwirtschaft wie auch die ganze Stadt ihren ökologischen Fußabdruck verkleinert. Dafür müssen wir Transportwege kurz halten, Böden nachhaltig bewirtschaften und dafür sorgen, dass die Erzeugerinnen und Erzeuger vor Ort auch einen Markt für ihre Lebensmittel finden. Das Bio-Betriebsrestaurant von Allianz Trade ist in diesem Sinne ein Musterbeispiel, das Schule machen kann“, erklärt er.

Die vollständige Umstellung von Küche und Restaurant auf den zertifizierten Bio-Betrieb dauerte sechs Monate. In einem komplexen Prozess hat Restaurantbetreiber Apetito Catering ein Netzwerk von reinen Bio-Lieferanten aufgebaut. Dabei und bei der Einhaltung nachhaltiger Richtlinien wurde das Unternehmen von Hamburg.bio unterstützt.

„Bio passt absolut in den Zeitgeist einer bewussten, nachhaltigen Ernährung und gibt ein gutes Gefühl.“

Andreas Oellerich, Geschäftsführer Apetito Catering, meint: „Bio passt absolut in den Zeitgeist einer bewussten, nachhaltigen Ernährung und gibt ein gutes Gefühl. Wir sind froh, Teil dieses tollen Projekts in Hamburg zu sein und zeigen zu können, dass wir als Caterer Bio ganzheitlich umsetzen können. Dabei setzen wir Gutes aus der Region in Bio-Qualität ein und unterstützen damit die regionalen Betriebe.“

Mitarbeiter forderten Bio-Betriebsrestaurant in Umfrage

Mit der Umstellung auf 100 Prozent Bio folgt die deutsche Niederlassung von Allianz Trade einem klaren Votum seiner Belegschaft: Die 1.100 Mitarbeiter plädierten im November 2021 in einer internen Umfrage mit einer 90-prozentigen Mehrheit dafür, das Betriebsrestaurant ausschließlich biologisch und nachhaltig zu gestalten. „Dass wir alle zusammen nun dieses Leuchtturmprojekt auf den Weg gebracht und umgesetzt haben und damit auch die Entwicklung Hamburgs zur Bio-Stadt unterstützen, macht mich sehr stolz“, sagt Milo Bogaerts, CEO von Allianz Trade.

Im Bio-Betriebsrestaurant von Allianz Trade werden pro Tag im Schnitt rund 500 Mahlzeiten für die Mitarbeiter sowie für Gäste des Unternehmens zubereitet. „Unser Speiseplan ist besonders auf regionale und saisonale Speisen ausgerichtet. Im Bereich Fleisch arbeiten wir eng mit unserem Bio-Fleischer zusammen und verarbeiten im Sinne von nose to tail auch Fleischteile, die vom Endverbraucher normalerweise nicht so stark nachgefragt werden“, berichtet Betriebsleiter Denis Florschütz (siehe Titelbild).

Er ergänzt: „Das erste Feedback unserer Gäste ist sehr positiv. Die mit der Umstellung einhergehende Preiserhöhung ist gar kein Thema. Eher nehmen wir wahr, dass sich alle richtig freuen, nun wirklich mit gutem Gewissen genießen zu können.“

Sechsteilige Serie: Ist kein Fleisch auch (k)eine Lösung?

Unsere sechsteilige Reihe Ist kein Fleisch auch (k)eine Lösung? beschäftigt sich mit den Herausforderungen des nachhaltigen, ethischen Fleischkonsums. Im ersten Teil plädiert Vincent Fricke, Geschäftsführer von Bairisch Stew Catering, im Interview für ethische Kulinarik und Kontrast-Konsum.

Redaktion GastroInfoPortal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Grünes Wissen für Gastronomen #spürbargrün Er ist Buch-Autor, Geschäftsführer und schreibt für die 24 Stunden Gastlichkeit: Balázs Tarsoly. Balázs Tarsoly bringt 15 Jahre Erfahrung in der M...
So geht nachhaltige Gastronomie #spürbargrün Der 18. Juni markiert im Kalender den internationalen Tag der nachhaltigen Gastronomie 2022. Ins Leben gerufen wurde er von den Vereinten Nationen, um...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend