x
Studentenwerk Frankfurt

„DU bist dran – Mach Dir Deine Mensa“

Datum: 18.12.2018Quelle: Studentenwerk Frankfurt am Main | Ort: Frankfurt am Main

Im Rahmen einer offiziellen Siegerehrung hat das Studentenwerk Frankfurt am Main das Duo Devrim und Wido vom Studierendenteam „International Chefs“ zum Sieger der Aktionswochen „DU bist dran – Mach Dir Deine Mensa“ gekürt.

Mit einem Anteil von über 20 % am Gesamtumsatz während ihrer Aktionswoche im Mai ließen Devrim und Wido die anderen drei Studierendenteams hinter sich. Als Sieger konnten sich die „International Chefs“ jeweils über eine Mensakarte mit einem 50 €-Guthaben freuen. Im Anschluss ließ man die Siegerehrung mit einem Glas Sekt und einem gemeinsamen Mittagessen ausklingen.

Prof. Dr. Manfred Schubert-Zsilavecz, Verwaltungsratsvorsitzender des Studentenwerks Frankfurt am Main und Vizepräsident der Goethe-Universität, über die Aktionswochen: „Das Angebot, mit seinen Lieblingsrezepten eine eigene Aktionswoche gestalten zu können, wurde von den Aktionsteams super umgesetzt. Die Qualitätsdichte war hoch, ebenso der Abwechslungsreichtum und die Fantasie der Speisen. Rundum eine gelungene Aktionsreihe mit einem verdienten Gewinnerteam.“

Positive Reaktionen

Konrad Zündorf, Geschäftsführer des Studentenwerks Frankfurt am Main, zieht ebenfalls ein positives Fazit: „Mit den Aktionswochen wollten wir auf die Wünsche unserer Studierenden nach mehr Transparenz und Partizipation reagieren. Das große Engagement der Studierendenteams und unserer Mitarbeiter, die vielen positiven Reaktionen und die Verkaufszahlen sind sehr erfreulich und ein Verdienst aller Beteiligten.“

Insgesamt gab es im Jahr 2018 fünf Aktionswochen – vier davon wurden von Studierendenteams mit eigenen Rezepten und Ideen gemeinsam mit Profiköchen und einem Projektteam des Studentenwerks umgesetzt. Knapp 20.000 Essen konnten in diesen vier Wochen verkauft werden. Die fünfte und letzte Aktionswoche „Your Choice“ ging Ende November über die Bühne. Im Vorfeld dieser Aktionswoche waren 80.000 Studierende dazu aufgerufen worden, bei einem Online-Voting ihre Lieblingsgerichte zu wählen. Die fünf Gerichte mit den meisten Stimmen wurden dann vom 19. bis 23. November serviert.

Gudrun Hartmann, Leiterin der Verpflegungsbetriebe des Studentenwerks Frankfurt am Main, über die Intention des Studentenwerks: „Uns war es wichtig, mit unseren Aktionswochen den Schulterschluss mit den Studierenden zu suchen und zu zeigen, dass wir kritikfähig sind und Taten folgen lassen. Auch für die Zukunft wünschen wir uns deshalb einen regen Austausch, denn nur gemeinsam gibt es Fortschritt statt Stillstand.“

Über die Aktionswochen

Entstanden ist die Aktionsreihe aus einer großen Zufriedenheitsbefragung heraus, bei der rund 13.000 Befragte dem Studentenwerk Frankfurt am Main Feedback abgegeben hatten. Die Auswertung ergab, dass sich viele Studierende mehr Transparenz und Partizipation wünschen. Durch die Aktionsreihe bekommen Studierende die Möglichkeit, selbst mitzugestalten und gleichzeitig die Abläufe in einer Großküche besser nachvollziehen zu können. Für die Kommilitonen brachte das zudem mehr Abwechslung auf den Speiseplänen und Gerichte von Studierenden für Studierende.

Im April 2018 startete das Studentenwerk mit der Aktionswoche des Studierendenteams „Goethes Weltreise“ die Aktionsreihe. Das fünfköpfige Team ließ getreu seines Mottos Goethe um die Welt reisen: Schokobohnen-Chili, Bananencreme und Co. kamen gut an.

Im Mai folgte mit dem Team „International Chefs“ das Siegerteam. Das Duo Wido und Devrim konnte die Studierenden vor allem mit seinem USA-Burger inklusive Country Potatoes und Krautsalat überzeugen. Viele Verpflegungsbetriebe waren zur Mittagszeit ausverkauft.

Im Juni gestaltete das Duo „Greenies“ eine nahezu fleischlose Woche und verzichtete bei seinen Desserts auch auf raffinierten Zucker. Auf dem Speisenplan standen unter anderem Gemüsepuffer mit Kräuterschmand und eine Buttermilch Panna Cotta.

Im Wintersemester folgte mit der „Gesa Crew“ im November noch die letzte der vier Gruppen. Das fünfköpfige Team präsentierte echte deutsche Klassiker wie Schwäbische Maultaschen oder Frankfurter Grüne Soße.

Sina Fürch / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Essen mit gutem Gefühl Laut dem Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) werden in vielen Care-Einrichtungen die Patienten unnötigen Risiken ausgeset...
Große Hilfe für kleine Kinder Der Dehoga Bayern engagiert sich seit 14 Jahren für die Wohltätigkeitsaktion Sternstunden des Sternstunden e.V. „Moralische Verpflichtung zu geben“ ...
Der GVmanager 12 ist da! Diesmal mit folgenden Top-Themen: Multi lohnt sich Braten, Frittieren, Kochen, Druckgaren: Multifunktionale Gargeräte sind die Alleskönner in Groß...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend