x
Oktoberfest Wiesn

Wiesngefühl trotz Oktoberfestabsage

Datum: 18.09.2020Quelle: München.de, O'zapft is – der Podcast | Bilder: München Travel © Redline Enterprises, Max Ostermeier/Rocka Studio | Ort: München

O’zapft is … in 2020 leider nicht auf der Theresienwiese, sondern in 54 Münchner Gaststätten, die pünktlich zum eigentlichen Wiesnstart 2020 ihre Häuser für Oktoberfans öffnen: Denn vom 19. September bis 4. Oktober 2020 findet die WirthausWiesn 2020 statt – ins Leben gerufen von den Münchner Innenstadtwirten.

WirtshausWiesn 2020 sorgt für Wiesnstimmung

Wer also trotz der Absage des Okotoberfests 2020 gemütliche und traditionelle Wiesn-Stimmung erleben möchte, ist bei der WirtshausWiesn 2020 richtig. „Das ist das urbayerische Gen: Das ins-Wirtshaus-Gehn“, sagt Gregor Lemke vom Augustiner Klosterwirt, Sprecher der Innenstadtwirte. „Die WirtshausWiesn ist eine Würdigung dieser Zeit – jetzt würde das normale Oktoberfest stattfinden und wir machen stattdessen die WirtshausWiesn. Wir wollen diese Zeit nicht einfach vergessen, die so wichtig ist für unser Lebensgefühl!“

Auch Peter Inselkammer, Wirt im Armbrustschützenzelt, betont die Wichtigkeit der WirtshausWiesn: „Für uns Wiesnwirte war das ganz, ganz wichtig: Dass was anderes da ist, wenn die Wiesn schon nicht stattfinden kann dieses Jahr. Dass in der Stadt weiterhin das Lebensgefühl Wiesn vorherrscht.“ Und auch Christina Schottenhammel, Sprecher der Großen Wiesnwirte, betont: „Es ist toll, dass wir mit der WirtshausWiesn wieder Leben in die Bude bekommen. Kein Remmidemmi und keine Stimmungsparty, sondern eine friedliche Wiesnzeit.“

„Die WirtshausWiesn ist eine Würdigung dieser Zeit – jetzt würde das normale Oktoberfest stattfinden und wir machen stattdessen die WirtshausWiesn. Wir wollen diese Zeit nicht einfach vergessen, die so wichtig ist für unser Lebensgefühl!“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blick hinter die Kulissen

Trotz Oktoberfestabsage: Ramona Pongratz bringt mit ihrem Podcast O'zapft is neben der WirtshausWiesn 2020 Wiesngefühl nach München.
Jungwirtin Ramona Pongratz

Zusätzlich zur WirtshausWiesn 2020 und um allen Oktoberfest-Gängern den Verzicht ein wenig erträglicher zu machen, hat die Jungwirtin Ramona Pongratz Ende August, ihren Podcast „O’zapft is!“ gestartet. In den etwa 30-minütigen Folgen dreht sich alles um die Wiesn.

Ramonas Eltern, Arabella Schörghuber und Peter Pongratz, führten 16 Jahre lang, bis 2019, gemeinsam das Paulaner Festzelt, indem auch sie bereits drei Jahre aktiv mitarbeiten und viel Erfahrung rund um das Oktoberfest sammeln konnte. Daraus entstand bei der 23-Jährigen die Idee, dieses Jahr zu nutzen, um hinter die Kulissen des größten Volksfestes der Welt zu blicken. „Die Absage dieses Jahr hat mich schon sehr getroffen, auch wenn ich weiß, dass es die einzig richtige Entscheidung war. Da ich nun etwas mehr Zeit habe, dachte ich mir, dass es die optimale Zeit ist, um allen Interessierten und Wiesnbegeisterten einmal die andere Seite der Wiesn zu zeigen“, erklärt sie.

O’zapft is – der Podcast

Jeden Dienstag gibt es eine neue Folge des Podcasts O’zapft is, die auf Spotify und Apple Music veröffentlicht wird. „Während“ der Wiesn, also ab dem19. September, sogar zwei Folgen die Woche – jeweils dienstags und samstags.

Die Podcastfolgen im Überblick

Folge 1: Die Alternative

Warum fällt das Oktoberfest dieses Jahr aus? Wird es trotzdem eine Alternative geben? Diese beiden Fragen und noch viele mehr beantwortet Wiesnchef Clemens Baumgärtner. Wer wissen will, wie wahrscheinlich das Oktoberfest 2021 stattfindet, hört in diese Folge rein.

Folge 2: Die Termine vor der Wiesn

Kerzenweihe, Krugvorstellungen, Bierverkostungen, Richtfeste – die Termine vor dem Oktoberfest. Welcher Termin für Peter Inselkammer und Thomas Roiderer der Schönste ist, wie die ganzen Veranstaltungen überhaupt ablaufen und ob sie jemals nicht mit dem Zeltaufbau fertig geworden sind – das alles gibt es in Folge 2 zu erfahren.

Folge 3: Das Paulaner Oktoberfestbier

Wie kommt das Paulaner Oktoberfestbier von der Produktion bis ins Festzelt, wo wird es gebraut und was ist eine Ringbierleitung? Das alles erzählt Christian Dahnke, Oberbraumeister von der Paulaner Brauerei, in der dritten Folge des Podcasts.

Folge 4: Auf- und Abbau der Festzelte

In der vierten Podcastfolge dreht sich alles um den Auf- und Abbau der Wiesnzelte: 600 Lkw-Ladungen später und die Zelte stehen – das Festzelt, das in zwei Monaten aufgebaut und in einem Monat abgebaut wird. Das Unternehmen Pletschacher, die 13 der 15 großen Festzelt aufbaut, erzählt mit ArchitektThomas Konietschke, wie das alles genau abläuft.

Redaktion 24 Stunden Gastlichkeit

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Teil 4: Erschwert Corona die Azubi-Suche? Aufgrund der Coronakrise ist das Hotel- und Gaststättengewerbe angeschlagen. Doch wie steht es in dieser Zeit um die Azubi-Suche und Ausbildung? Im vi...
Berührungs- und bargeldlos bezahlen Angesichts Corona kommt SB-Kassen, an denen z. B. der Gast einer Betriebsgastronomie sein Essen kontaktlos und bargeldlos selbst abrechnet, steigende ...
Oktoberfest meets Japan Dass das Oktoberfest in diesem Jahr ausfällt bedeutet nicht, dass auch der besondere Genuss in der Zeit vom 19. September bis 4. Oktober ausfallen mus...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend