x

Von der Mosel bis zum Rhein in unter drei Minuten

Datum: 13.08.19Quelle: Rockland Radio | Foto: Lotto RLP | Ort: Koblenz

Mit neuer Rekordzeit fiel Mitte August der Startschuss zum 2. Koblenzer Kellner-Rennen, dem Lotto Eck-Sprint, am Deutschen Eck. Dabei starteten etwa 30 Kellnerinnen und Kellner, um sich den Titel schnellste/schnellster Koblenzer KellnerIn zu erkämpfen.

Die und der Schnellste

Im Rennen der Frauen konnte sich Doreen Kölnberger (La Mamma) erfolgreich gegen ihre Kontrahentinnen auf der 400 Meter langen Strecke durchsetzen. Serkan Ergüzel (Olea Restaurant, Montabaur) belegte den ersten Platz bei den Männern. Rockland Geschäftsführer Steffen Müller schwärmte von dem Wettbewerb an historischer Stelle: „Eine grandiose Streckenführung, begeisterte Teilnehmer und das tolle Ambiente des Sommerfestes haben das Rennen zu einem Erlebnis für jeden Zuschauer gemacht.“

Gut beladen

Ausgestattet mit einem Tablett, drei Bechern und einer 0,5 Liter Flasche Wasser galt es für die Teilnehmer des Kellner-Rennen in Dienstmontur und Schürze so schnell wie möglich an der Mosel entlang, um das Deutsche Eck herum und am Rhein zurück in das Ziel zu sprinten. Dabei kam es nicht nur auf Geschwindigkeit, sondern auch auf Geschicklichkeit an. Als Gewinn waren 1.000 Euro für die siegreichen Teilnehmer und ein Werbepaket in Höhe von je 10.000 Euro für ihre Gastronomie-Betriebe ausgeschrieben. Entsprechend groß war daher auch die Motivation unter allen Servicekräften, die von zahlreichen Besuchern des Koblenzer Sommerfestes angefeuert wurden.

Platzierungen

Frauen:

  1. Platz Doreen Kölnberger – La Mamma (2.18)
  2. Platz Elisabeth Mayer – Olea Restaurant (2.30)
  3. Platz Rita Graffmann – Arkade Café – Bar (2.55)

Männer:

  1. Platz Serkan Ergüzel – Olea Restaurant (1.34)
  2. Platz Aymen Ben Ameur – Einsteingastronomiegruppe (1.45)
  3. Platz Ekin Ergüzel – Olea Restaurant (1.58)

Eva Fürst / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Starbucks gegen Altersarmut Ein Starbucks-Shop in Mexiko-Stadt ist etwas anders als der Rest: Das Sortiment ist gleich, doch die Baristi sind nicht jung und hipp wie sonst, denn ...
Verbraucher schätzen Initiative Tierwohl Laut einer repräsentative Umfrage von forsa finden 94 Prozent der deutschen Verbraucher das Konzept der Initiative Tierwohl gut oder sehr gut. Auch di...
Deliveroo verlässt den deutschen Markt Der britische Essenslieferdienst Deliveroo hat bekannt gegeben, dass das Unternehmen seine Aktivitäten in Deutschland einstellen wird. Grund dafür ist...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend