x
Vapiano

Vapiano baut Franchise-Geschäft aus

Datum: 18.09.2019Quelle: Vapiano SE | Ort: Köln

Zusammen mit den Franchisepartnern Johannes und Tristan Stracke feierte Vapiano die Eröffnung des neuen Restaurants in Ulm: Am 1. September 2019 öffnete das Restaurant am Ulmer Münster bereits für seine Gäste. Das Eröffnungsevent erfolgte am 12. September. Im Juli und August hatte Vapiano bereits weitere Franchise-Restaurants in Tallinn und Abu Dhabi eröffnet.

Geschichtsträchtiges Ambiente

Mit der Neueröffnung des Restaurants in Ulm baut der Systemgastronom die Flächenabdeckung im Südwesten der Republik weiter aus. Mit seiner Lage in der Neue Straße 75 befindet sich das neue Vapiano in unmittelbarer Nähe zum touristischen Anziehungspunkt der Stadt.

„Wir freuen uns, unseren Gästen nun auch an dieser prominenten Stelle, im Schatten des weltbekannten Ulmer Münsters, frisch zubereitete Speisen anbieten zu können,“ so Johannes Stracke, Franchisepartner des Vapiano Restaurants in Ulm.

Großräumige Fläche

Auf einer Gesamtfläche von rund 400 Quadratmetern verfügt der neue Standort über insgesamt 260 Sitzplätze in modernem, mediterranem Ambiente. Davon befinden sich etwa 40 Plätze an der Bar & Lounge, während den Gästen weitere 60 Plätze im attraktiven Außenbereich zur Verfügung stehen. Die Terrasse ist direkt an das Restaurant angeschlossen. Sie ermöglicht es den Gästen, mit dem Blick auf das Ulmer Münster in die Historie der Stadt einzutauchen.

Im neuen Vapiano bereiten über 50 Vapianisti täglich von 11 bis 23 Uhr eine Vielfalt an herzhaften Gerichten, italienischen Dolci und erfrischenden Drinks für die Gäste zu. Neben den Bestellmöglichkeiten beim Vapianisti stehen den Gästen auch zwei digitale Order Terminals zur Verfügung. So soll die Wartezeit beim Bestellvorgang und damit das Gasterlebnis weiter verbessert werden.

Abu Dhabi und Estland

Bereits Mitte Juni und Ende August 2019 hatte der Kölner Systemgastronom mit der Eröffnung zweier weiterer Restaurants im estnischen Tallin beziehungsweise in Abu Dhabi seine Marktpräsenz durch Franchisegeschäfte weiter ausgebaut.

Das neue Restaurant in Estland befindet sich im landesweit größten Shopping Center Ülemiste. Es ist bereits das dritte am Standort Tallinn. Es wird von lokalen Franchisepartnern geführt, die sechs weitere Vapianos in drei Ländern des Baltikums führen.

Im arabischen Emirat Abu Dhabi betreibt Vapiano gemeinsam mit seinem erfahrenen Franchisepartner Al Ahlia Trading nun bereits das dritte Restaurant – zwei davon liegen in der Stadt Abu Dhabi. Das neue befindet sich auf der Insel Yas in der gleichnamigen Mall – dem größten Einkaufszentrum der Insel.

Mit den Neueröffnungen in Tallinn, Abu Dhabi und Ulm besteht das Vapiano Restaurantnetz aktuell aus 235 Restaurants weltweit.

Titelbild: Franchisepartner Johannes und Tristan Stracke zusammen mit CEO Vanessa Hall und CFO Lutz Scharpe der VAPIANO SE.

Martina Kalus / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Nachhaltigkeitsmodul bestanden Die innogy Gastronomie GmbH besteht als erster Verbund das Nachhaltigkeitsmodul zur Zertifizierung Ausgezeichnete Gemeinschaftsgastronomie. Die innogy...
SyGa 2019: Die Erfolgsrezepte Rund 80 Teilnehmer kamen zum Fachkongress Systemgastronomie der Zukunft (SyGa 2019). Diesen hat die 24 Stunden Gastlichkeit gemeinsam mit dem Manageme...
Tierschützer gegen Wyndham Am 17.09.2019 startete eine weltweite Kampagne der Open Wing Alliance gegen die größten Hotel-Franchise- und Touristikunternehmen der Welt: »Wyndham H...
Deutscher Systemgastronomie-Preis 2019 Traditionell findet beim BdS-Mittagsempfang am Tag vor der Eröffnung des Münchner Oktoberfests die Verleihung des Deutschen Systemgastronomie-Preises ...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend