x
Die Enchilada Gruppe eröffnet nach fast einem Jahr Umbau mit dem Wirtshaus Lautenschlager in Stuttgart sein viertes Restaurant in Deutschland.

Tradition zeitgenössisch übersetzt

Datum: 01.07.2021Quelle: Enchilada Franchise GmbH | Ort: Gräfelfing/Stuttgart

Mit dem Wirtshaus Lautenschlager hat die Enchilada Gruppe in Deutschland ihren neuesten Standort. Das Gasthaus in der Stuttgarter Innenstadt verfügt über ein Konzept mit gut bürgerlicher, schwäbischer Küche, die mit modernen Akzenten verfeinert wird. Durch neuen Treffpunkt in der Stuttgarter Innenstadt findet die Belebung eines alten Ausgehviertels der Landeshauptstadt seine Fortsetzung.

Balance zwischen Bierstube und Restaurant

Benannt wurde das Wirtshaus nach dem ehemaligen Oberbürgermeister und Ehrenbürger Stuttgarts, Karl Lautenschlager. Das Gebäude, welches in den 30er-Jahren erbaut wurde, zählt zu den Kulturdenkmälern Baden-Württembergs. Nach fast einem Jahr Bauzeit wurde der Um- und Ausbau des vollständig revitalisierten Bestandsgebäudes mit denkmalgeschützter Fassade abgeschlossen. Harald Huber, geschäftsführender Inhaber des Lautenschlagers, berichtet: „Die Stuttgarterinnen und Stuttgarter nehmen das neue Restaurant gut an, das tolle Wetter pünktlich zur Eröffnung hat nochmal sein Übriges getan. Wir im Lautenschlager verstehen uns als zeitgenössische Übersetzung von Tradition. Das zeigt sich unter anderem in der ausgewogenen Balance zwischen Bierstube und Restaurant.” Die Philosophie des aus 50 Mitarbeitern bestehenden Teams ist also eindeutig.

Viertes Restaurant in Stuttgart

Das Wirtshaus Lautenschlager ist das vierte Restaurant der Gruppe in Stuttgart nach dem Carls Brauhaus, Wilma Wunder und dem Enchilada. Es verfügt über 405 Quadratmeter Gastraum sowie über 255 Quadratmeter Terrassenfläche. Eigentümer des „Lautenschlager Areal“ ist die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW). In dem Gebäude in der Lautenschlagerstraße 24 finden bei normaler Belegung ohne coronabedingte Abstände rund 500 Personen innen und außen Platz. Derzeit ist die Kapazität bedingt durch die geltenden Abstandsregeln auf etwa 250 Personen begrenzt. Das Restaurant im ehemaligen Industriehof verfügt über eine große Gastro-Empore im ersten Stock. Hauptmieter der 1.300 Quadratmeter großen Fläche ist die Dinkelacker Brauerei, die Enchilada Gruppe bewerkstelligte den Umbau in Eigenregie.

Redaktion GastroInfoPortal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Rückschlag für Dubai-Wiesn Die Veranstalter eines geplanten Oktoberfest-Ablegers in Dubai dürfen künftig nicht mehr mit Anspielungen auf das Münchner Original werben. Das ha...
Kühlfahrzeuge mit doppeltem E: #spürbargrün Was heißt bei einem Kühltransporter vollelektrisch? Die Kühlfahrzeuge selbst und die Kühlung nutzen ausschließlich elektrische Energie. Sowohl im Stan...
Im Portrait: Jessica Maggetti Mit Fabio Toffolon und Francesco D’Agostino stehen seit Anfang März die ersten beiden Finalisten für den Wettbewerb „Koch des Jahres“ fest. Nun ste...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend