x
Pizza-Lieferdienste

Studie Pizza-Lieferdienste

Datum: 15.01.2018Quelle: DISQ; Foto: Colourbox | Ort: Hamburg

Domino‘s schluckt Hallo Pizza. Die Fusion der bisherigen Nummern eins und zwei in Deutschland mischt den Markt der Pizza-Lieferdienste auf. Welchen Service die Home-Delivery-Spezialisten aktuell leisten und wie es um Preis und Angebot bestellt ist, zeigt die Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität. Im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv hat das DISQ vier große Pizza-Lieferdienste getestet.

Pizza-Lieferdienste mit Licht und Schatten

Die Lieferqualität schneidet im Test insgesamt gut ab, hat sich aber im Vergleich zur Vorstudie 2015 verschlechtert. Ein Grund: längere Lieferzeiten von im Schnitt über 40 Minuten (2015: gut 36 Minuten) – in Einzelfällen beträgt die Wartezeit sogar bis zu anderthalb Stunden. Ein weiteres Manko ist die Temperatur der Pizzen: Zwei Drittel treffen nur in warmen Zustand beim Besteller ein; jede sechste Pizza ist bei der Anlieferung sogar schon kalt. Positiv jedoch: In fast allen 48 Tests entspricht die gelieferte Pizza exakt der Bestellung. Und: Trotz der relativ langen Wartezeiten sind die Vorhersagen ziemlich genau: Die Lieferung weicht im Schnitt nur rund fünf Minuten vom angekündigten Lieferzeitpunkt ab. Die Anbieter überzeugen mit einer vielfältigen Auswahl auch an Pasta-Gerichten, Salaten, Burger und auch einem vegetarischen Angebot. Nicht nur wer Pizza liebt, kommt auf seine Kosten. Im Mix aus Service, Preise und Angebot können sich letztlich drei der vier Lieferdienste das Qualitätsurteil ‚gut‘ sichern.

Testsieger und Platzierte

Call a Pizza geht mit dem Qualitätsurteil „gut“ als Testsieger aus der Studie hervor. Der Lieferdienst schneidet in der Preis- und Angebotsanalyse insgesamt am besten ab. Die gelieferten Pizzen überzeugen im Geschmackstest; auch preislich kann sich der Testsieger mit einem guten Ergebnis profilieren. Zudem erzielt Call a Pizza im Bereich Service positive Resultate, auch aufgrund des besten Internetauftritts der Lieferdienste.

Platz zwei belegt Domino’s (inkl. Hallo Pizza), ebenfalls mit dem Qualitätsurteil „gut“. Das Unternehmen bietet den besten Service – auch hinsichtlich der Lieferqualität. Die Mitarbeiter am Telefon beweisen Kompetenz und Produktkenntnis. Ein umfangreiches Mittags- und Dessertangebot sowie Gerichte für Vegetarier und Veganer ergänzen die Produktauswahl.

Smiley’s positioniert sich auf Rang drei mit einem guten Gesamtergebnis. Alle Pizzen trafen fast pünktlich zum angekündigten Zeitpunkt ein. Smiley’s bietet die größte Produktauswahl mit vielen Speisen, Kindermenüs und mehreren Pizzateig-Varianten. Pizza Max landet mit dem Qualitätsurteil „befriedigend“ auf Platz vier.

Das Deutsche Institut für Service-Qualität untersuchte vier große Pizza-Lieferdienste. Die Messung der Servicequalität erfolgte bei den Unternehmen anhand von 48 Tests der Lieferqualität (Mystery-Shopping) einer ebenso großen Anzahl an verdeckten Telefon-Tests (Mystery-Calls), 50 Prüfungen der Internetauftritte durch geschulte Testnutzer sowie fünf detaillierten Inhaltsanalysen der Websites. Insgesamt flossen so 151 Servicekontakte mit den Pizza-Lieferdiensten in die Auswertung ein. Darüber erfolgte stichtagsbezogen eine umfassende Analyse der Preise verschiedener Standardprodukte, eine Bewertung der Produktauswahl sowie der Qualität der Pizzen (sensorische Tests).

Florian Harbeck / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Pizza als Weltkulturerbe Die italienische Unesco-Kommission und die Regierung in Rom beantragten laut Berliner Zeitung bereits im März 2016, die neapolitanische Pizza in die L...
USA: Auto als Pizzabote Domino's Pizza und die Ford Motor Company starten in den USA eine branchenweit einmalige Zusammenarbeit: die Auslieferung von Pizzen in autonom fahren...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend