x
Die Steakhauskette Maredo refinanziert seine Investitionen und lässt Gäste am Erfolg teilhaben. Über Crowdinvesting gibt es normale Zinsen oder Steakzinsen.

Schmackhafte Investmentstrategie

Datum: 29.07.2022Quelle: Maredo Foodlover 69 | Ort: Schmallenberg

Rund 800.000 Euro nahmen die neuen Inhaber der Maredo Steakhauskette in die Hand, um das Lokal Unter den Linden in Berlin zu eröffnen. Refinanziert werden sollen die Investitionen für die inzwischen dritte Filiale in Berlin über Crowdinvesting. Investoren können zwischen „normalen“ Zinsen und Steakzinsen wählen.

Maredo setzt auf Crowdinvesting

Seit dem 28. Juli 2022 können sich Fans der Steakhauskette über das Instrument des Crowdinvesting an dem prognostizierten Erfolg beteiligen. In dem neuen Maredo Unter den Linden 36 werden auf drei Etagen und einem überdachten Innenhof Platz für 170 Gäste geboten. Der Geschäftsführer Georg Voss ist sicher, mit den Gästen gemeinsam an den Erfolgen der letzten Jahrzehnte anknüpfen und ihn noch ausbauen zu können: „Wir wollen die Crowd in Entscheidungen einbinden und sie sollen auch an unseren Entwicklungen teilhaben können!“

Das Projekt im Überblick

  • Start: 28. Juli 2022, 19 Uhr MEZ
  • Ende des Investitionszeitraums: 15. August 2022
  • Online-Plattform: www.maredo-invest.com
  • Laufzeit: 5 Jahre
  • Zinsen: 4,5 Prozent
  • Tilgung: 2 Teilbeträge (50 Prozent zum 30. Juni 2025, 50 Prozent Ende der Laufzeit 30. Juni 2027)
  • Zinstermin: p. a. (act/360), erstmalig am 31. Dezember 2022
  • „Steakzinsen“: 10 Prozent p. a., Sachzins in Form eines Wertgutscheins für alle Maredos
  • Emissionsvolumen: 500.000 Euro
  • Funding-Schwelle: 100.000 Euro
  • Finanzierungszweck: Unternehmensfinanzierung
  • Mindestinvestitionsbetrag: 500 Euro, teilbar durch 50

Maredo in neuem Gewand

Im Jahr 2021 hat die neugegründete Foodlover 69 GmbH mit Sitz in Schmallenberg die langfristigen nationalen Rechte zum Betrieb von Maredo Steakrestaurants erworben und seitdem sieben Restaurants in Stuttgart, Frankfurt, Dortmund, Mülheim und zweimal in Berlin sowie einen Partnerbetrieb in Münster eröffnet.

Seit dem Umbau ist vieles neu – der alte „Muff“ ist raus. Das wird an dem kürzlich eröffneten neuen achten Betrieb in Berlin Unter den Linden sichtbar. Zeitgenössisches Design, Grillkunst, Qualität, Transparenz sowie ein ganzer Kosmos rund um Genuss kommen an. Seit der Neueröffnung wurden schon über 300.000 Gäste begrüßt.

Redaktion GastroInfoPortal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Beef Club eröffnet in der Autostadt Unter dem Motto „Fire & Salt“ eröffnet am 23. Juli das Restaurant Beef Club in der Autostadt in Wolfsburg mit neuem Konzept nach dem Umbau. Liebha...
Die Cutlerei: Neuer Lounge-Club in München Ende Juni 2022 feierte das Fine-Dining-Restaurant die Cutlerei seine Eröffnung. Unter Leitung der Geschäftsführer Sebastian Caputo und Wolfgang Wagner...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend