x
Wie High Convenience-Produkte zu hochwertigen Gerichten verarbeitet werden, soll der HighCon-Cup 2021 auf der Iss Gut! vom 7. bis zum 9. November zeigen.

Kochkunst auf neuen Wegen

Datum: 16.09.2021Quelle: Leipziger Messe GmbH | Bild: Internationaler Kochkunstverein zu Leipzig 1884 e.V. | Ort: Leipzig

Die Iss Gut! Fachmesse für Gastgewerbe und Ernährungshandwerk findet vom 7. bis zum 9. November statt. Dabei wird der Kochwettstreit HighCon-Cup 2021 erstmals ausgetragen. Der Internationale Kochkunstverein zu Leipzig 1884 e.V. (IKL) organisiert den Wettbewerb. Das Besondere am Cup: Alle Komponenten werden an den ersten beiden Messetagen komplett vorbereitet und am dritten Tag regeneriert, vollendet sowie angerichtet.

Neben der Kochkunst steht ebenso das zeitgemäße Arbeiten in der Küche mit selbst kreierten Convenience-Gerichten im Mittelpunkt. Vorgefertigte Lebensmittel gehören schon seit längerem zum Repertoire der Gastronomie. Doch noch immer eilt ihnen der Ruf voraus, weniger schmackhaft zu sein als frisch Gekochtes. Hier setzt der HighCon-Cup an: Köche sollen weiter ihre Kreativität ausleben, aber gleichzeitig die Arbeit effizienter gestalten – indem sie High Convenience-Produkte in hohem Verarbeitungsgrad selbst herstellen.

Teamwork ist gefragt

Für die Teilnahme am HighCon-Cup können sich Teams bewerben, die aus Teamchef, Jungkoch beziehungsweise Azubi und einem Gast oder Hobbykoch ohne gastronomischen Abschluss bestehen. Ob das Team aus dem gleichen Hause kommt oder sich extra für den Wettbewerb zusammenfindet, ist freigestellt. Einzureichen sind beschriftete Farbaufnahmen von jedem Gang des Menüs sowie eine Dokumentation mit Materialanforderung für 25 Personen, Suppe für 50 Portionen, Kalkulation für zehn Personen (maximal 12,50 Euro netto pro Person) und detaillierter Beschreibung der Zubereitung.

Bis zum 30. September müssen die Unterlagen beim IKL vorliegen (Mike Schneider, GastroBrain/IKL, E-Mail anmeldung@highconcup.de, Telefon 0151/ 40624901). Nach Auswahl durch die Jury werden am 31. Oktober die vier Finalisten-Teams bekannt gegeben. Beim Endausscheid auf der Iss Gut! bereiten am Sonntag und Montag (7./8. November) jeweils zwei Teams ihre Menüs vor. Am Messe-Dienstag erfolgen Finish und Service sowie abschließend die Siegerehrung. Dem erstplatzierten Team winkt ein Preisgeld von 1.500 Euro. Der 2. Platz ist mit 600 Euro dotiert, für Platz 3 werden zwei Mal 300 Euro ausgeschüttet. Zudem gibt es Sachpreise für alle Teilnehmer.

Alle Details zum Wettbewerb einschließlich Ausschreibung und Bewerbungsunterlagen sind im Internet unter highcon.kitchen zu finden. Geöffnet ist die Iss Gut! von Sonntag, 7. November, bis Dienstag, 9. November, jeweils von 10 bis 18 Uhr. Tickets sind ausschließlich online unter www.iss-gut-leipzig.de/de/tickets/ erhältlich.

Redaktion GastroInfoPortal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Die neue 24 Stunden Gastlichkeit ist da! Aktuell drängt sich für Sie als Gastgeber die Frage auf, welches G-Modell Sie künftig nutzen. Wollen Sie Ungeimpfte ausschließen und dafür ein vermein...
Camp für Nachhaltigkeit im Tourismus – #spür... Das Green Tourism Camp für die DACH-Region findet vom 24. bis zum 26. November im Hotel Schwarzwald Panorama in Bad Herrenalb statt. Das Camp etablier...
An Kunden fehlt es nicht, aber was ist mit der Ums... Alle reden darüber, wie sie die Coronakrise überstanden haben und was sie jetzt auf die Beine stellen. Doch die Realität in der Gastronomie- und Event...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend