x

Gender-Debatte aufgehoben

Datum: 29.09.2016Quelle: watson.ch; Foto: Colourbox.de Ort: Zürich (CH)

Im „Coming Soon“, einem vietnamesischen Restaurant im Schweizer Kanton Zürich, gibt es ab sofort keine geschlechtergetrennten Toiletten mehr. Wie watson.ch berichtet, reagiert das Restaurant damit auf eine Diskussion, die in den USA schon länger geführt wird (Gastroinfoportal berichtete am 20.07.2016): Denn für Menschen, die sich nicht in das binäre Geschlechtermodell einordnen können, ist die Unterscheidung von Mann und Frau problematisch. „Stimmt etwa das äußerliche Geschlecht nicht mit dem empfundenen Geschlecht überein, fühlen sich diese Menschen ausgeschlossen und diskriminiert“, zitiert watson.ch Restaurant-Inhaber Rico Fanchini. Er ist stolz auf die neuen WC’s: „Jemand muss anfangen, haben wir uns gedacht und unsere Toiletten schnurstracks umkonzipiert.“

Geldbuße oder Gesetzesänderung?
Ein Statement, dass die Inhaber des Restaurants teuer zu stehen kommen könnte: Denn damit verstoßen sie gegen die Vorschriften des Kantons Zürich und nehmen eine Geldbuße in Kauf. Gemäß den besonderen Bauverordnungen (BBVI) müssen Restaurants, die mehr als 50 Sitzplätze haben, geschlechtergetrennte Waschräume anbieten. Für Rico Fanchini steht aber fest: Er will eine Gesetzesänderung.

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

ARAMARK beweist soziales Engagement Neu-Isenburg. Im Rahmen seines Nachhaltigkeitsengagements "Zukunft fairantworten" intensiviert ARAMARK die Zusammenarbeit mit ECOLAND. Aro...
Artgerechtes München: Pakt für Tiere Das Aktionsbündnis „Artgerechtes München“ strebt einen tiefgreifenden Wandel der Gemeinschaftsverpflegung in der Landeshauptstad...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend