x
Hans im Glück

Ende im Burger-Streit

Datum: 07.11.2018Quelle: Hans im Glück, Paniceus | Ort: München

Die Hans im Glück Franchise GmbH und die Paniceus Gastro Systemzentrale GmbH als Betreiberin der Peter-Pane-Restaurants haben heute mit Zustimmung ihrer Gesellschafter einen Vertrag unterzeichnet, der zur Beilegung aller strittigen Punkte zwischen den beiden Parteien führt. Dieser außergerichtliche Vergleich sei eine faire, einvernehmliche Lösung für beide Unternehmen und ermöglicht in erster Linie die Konzentration auf das Tagesgeschäft.

Der ursprüngliche Auslöser für den Rechtsstreit waren unterschiedliche Auffassungen zur Kündigung des Franchise-Vertrages durch die Hans im Glück Franchise GmbH gegenüber der Paniceus Gastro Systemzentrale GmbH im Herbst 2015. Die Einigung der beiden Systemgastronomie-Unternehmen führt zur Einstellung aller laufenden gerichtlichen Verfahren zwischen den beiden Parteien.

Über den genauen Inhalt des Vergleiches haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart, ließen aber verlauten, dass die Verhandlungen zum Vergleich sehr kooperativ und auf Augenhöhe geführt wurden.

Florian Harbeck

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Neue Runde im Bruderkrieg Die seit über einem Jahr andauernde juristische Auseinandersetzung zwischen Hans im Glück und der Paniceus Gastro Systemzentrale GmbH (Gastr...
Peter verklagt Hans Der Streit zwischen den Burger-Restaurants „Hans im Glück“ und „Peter Pane“ geht in die nächste Runde. Die Hans im G...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend